Hauptmenü öffnen

Katrin Rohnstock

deutsche Sprachwissenschaftlerin, Biografin und Publizistin

Katrin Rohnstock (* 17. Dezember 1960 in Jena) ist eine deutsche Literatur- und Sprachwissenschaftlerin, Publizistin, Autorin und Gründerin der Firma Rohnstock Biografien.

LebenBearbeiten

Katrin Rohnstocks Mutter arbeitete in der Kombinatsleitung bei Carl Zeiss.[1] Sie studierte Germanistik in Jena und Berlin und setzte sich mit dem Komplex des Autobiografischen auseinander. Sie hielt Vorträge zu diesem Thema, u. a. an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Als Herausgeberin der Buchreihe Ost-Westlicher Diwan untersuchte sie die kulturellen Differenzen im sozialen Spannungsfeld der Nachwendezeit.

1998 gründete Katrin Rohnstock in Berlin das Unternehmen Rohnstock Biografien, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Biografien von Privatpersonen und Unternehmen herauszugeben. Parallel organisiert sie so genannte Erzähl-Salons, um die Kultur des Geschichtenerzählens zu bewahren.[2] Hierfür wurde sie 2006 im Wettbewerb Deutschland – Land der Ideen ausgezeichnet.[3]

Für ihre Reihe Ost-West-Erzählsalon, in dem vergleichbare Lebensgeschichten von Personen aus dem Osten und dem Westen der geteilten Stadt Berlin vorgestellt werden, erhielt Katrin Rohnstock 2010 den Frauenbrücke-Preis für die innere Einheit in Deutschland, weil sie der Jury zufolge eine Brücke zu mehr Verständnis geschaffen hat.[4]

2012 wurde Katrin Rohnstock für ihre innovative Geschäftsidee der Rohnstock Biografien im Wettbewerb Berliner Unternehmerinnenpreis 2012/13 geehrt, wo sie den 3. Platz belegte.[5][6]

PublikationenBearbeiten

  • mit Karin Denisow, Nina Trobisch: Generationswechsel erfolgreich gestalten oder wie Theater und Erzählsalon helfen, Erfahrungen zu transportieren. In: Deryk Streich, Dorothee Wahl (Hrsg.): Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt, Campus, Frankfurt/M. 2007, ISBN 3-593-38488-4, S. 479–489.
  • mit Rosita Müller: Das Dorf lebt. Bewohner erzählen Geschichten aus Burgau. Quartus, Jena 2007, ISBN 978-3-936455-53-3.
  • mit Barbara Orth, Harald Poschner (= Helmut Pammler): Türen ohne Klinke. Ein Totschläger erzählt seine Lebensgeschichte. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2007, ISBN 978-3-89602-756-6.
  • mit Ralf Pasch: Mein Leben im Schatten der Blutrache. Die Geschichte der Gülnaz Beyaz. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2008, ISBN 978-3-423-34480-7.
  • Am Ende meines Lebens. Menschen über 80 erzählen. Verlag Barbara Budrich, Opladen 2008, ISBN 978-3-86649-200-4.
  • Der letzte Neubeginn. Senioren erzählen vom Umzug in ihr Altersdomizil. Verlag Barbara Budrich, Opladen 2010, ISBN 978-3-86649-305-6.

LiteraturBearbeiten

  • Elizabeth Mittman: Gender, Citizenship, and the Public Sphere in Postunification Germany: Experiments in Feminist Journalism. In: Signs. Journal of Women in Culture and Society. The University of Chicago Press, Volume 32, Number 3, Spring 2007, ISSN 0097-9740, S. 759–791.
  • Heide Volkening: Am Rand der Autobiographie. Ghostwriting – Signatur – Geschlecht. transcript, Bielefeld 2006, ISBN 3-89942-375-5.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Susanne Kailitz: Es gibt solche und solche. Interview, in: der Freitag, 2. März 2017, S. 27
  2. Über das Unternehmen Rohnstock Biografien, auf rohnstock-biografien.de, abgerufen am 23. September 2019
  3. Rohnstock Biografien. Abgerufen am 23. September 2019., auf land-der-ideen.de
  4. Der Frauenbrücke-Preis für die innere Einheit in Deutschland, auf frauenbruecke-ost-west.de
  5. Unternehmerinnen.org - Interview - Unternehmerinnen.org gratuliert Katrin Rohnstock (Memento vom 14. Mai 2014 im Internet Archive) (PDF; 191 kB) anlässlich der Verleihung des Berliner Unternehmerinnenpreises 2012
  6. Ehemalige Preisträgerinnen. Abgerufen im Jahr 2019., auf berlin.de