Hauptmenü öffnen

Katholische Hochschule Mainz

Schule in Deutschland

Die Katholische Hochschule Mainz ist eine staatlich anerkannte Hochschule in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

Katholische Hochschule Mainz
Logo
Gründung 1972
Trägerschaft kirchlich
Ort Mainz
Bundesland Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Rektor Martin Klose
Studierende 1400 WS 2017/18[1]
Mitarbeiter ca. 85 Festangestellte
davon Professoren 36
Website www.kh-mz.de

Inhaltsverzeichnis

ÜberblickBearbeiten

 
Katholische Hochschule Mainz

Die Katholische Hochschule Mainz ist eine staatlich anerkannte Hochschule. Trägerin ist die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Wissenschaft und Bildung mbH der (Erz-) Bistümer Köln, Limburg, Mainz, Speyer und Trier.

Das Studienangebot der Katholischen Hochschule Mainz umfasst Bachelor- und Masterstudiengänge in den Fachbereichen Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften, Praktische Theologie und Gesundheit und Pflege.

Die Gesamtzahl der Studierenden liegt bei ca. 1400. Zum 1. Januar 2012 wurde der Name von Katholische Fachhochschule Mainz in Katholische Hochschule Mainz (KH Mainz) geändert.

FachbereicheBearbeiten

Fachbereich Soziale Arbeit und SozialwissenschaftenBearbeiten

  • Dekan: Ulrich Papenkort

Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (B.A.) (155 Studienplätze je Jahrgang)

  • Innerhalb des Studiengangs wird ein Studienschwerpunkt zum Thema „Migration und Integration“ angeboten.

Bachelor-Doppelstudium Soziale Arbeit/Praktische Theologie (B.A.) (20 Studienplätze je Jahrgang)

  • Das Doppelstudium führt in 10 Semestern zu zwei Bachelorabschlüssen in Praktischer Theologie und Sozialer Arbeit (Bachelor of Arts), inklusive der staatlichen Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge.

Internationaler Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften: Migration und Integration (B.A.) (30 Studienplätze je Jahrgang)

  • Der Studiengang beinhaltet einen verpflichtenden einjährigen Auslandsaufenthalt.

Konsekutiver Masterstudiengang Soziale Arbeit – Beratung und Case Management (M.A.) (40 Studienplätze je Jahrgang)

Fachbereich Praktische TheologieBearbeiten

Bachelorstudiengang Praktische Theologie (B.A.) (60 Studienplätze je Jahrgang)

  • Der Bachelorstudiengang ist ausgerichtet auf den pastoralen Beruf des/der Gemeindereferenten/-in in der katholischen Kirche und stellt den ersten Teil der Ausbildung dar.

Bachelor-Doppelstudium Soziale Arbeit/Praktische Theologie (B.A.) (20 Studienplätze je Jahrgang)

  • Das Doppelstudium führt in 10 Semestern zu zwei Bachelorabschlüssen in Praktischer Theologie und Sozialer Arbeit (Bachelor of Arts), inklusive der staatlichen Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialpädagoge bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge.

Konsektuktives Doppelstudium Praktische Theologie/Soziale Arbeit(B.A.)

  • Nach Abschluss des Bachelorstudiengangs "Praktische Theologie", kann ein weiterführendes Studium der Sozialen Arbeit (B.A.) angeschlossen werden. In 5 statt in 7 Semestern, kann so ein weiterer Bachelorabschluss, sowie die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialpädagoge bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge erworben werden.

Fachbereich Gesundheit und PflegeBearbeiten

  • Dekan: Reinhard Dinter

Dualer Bachelorstudiengang Gesundheit und Pflege (B.Sc.) für die Berufsgruppen Pflege, Physiotherapie, Logopädie und Hebammenwesen (145 Studienplätze je Jahrgang)

  • Ein Quereinstieg mit einer abgeschlossenen dreijährigen Ausbildung in der Pflege, Physiotherapie, Logopädie oder im Hebammenwesen ist möglich.

Konsekutive Masterstudiengänge in Gesundheit und Pflege

  • Management in Gesundheit und Pflege (M.A.)
  • Pädagogik in Gesundheit und Pflege (M.A.)
  • Klinische Expertise in Gesundheit und Pflege (M.Sc.)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: Studentinnen/Studenten sowie Gasthörerinnen/Gasthörer an Hochschulen im Wintersemester 2014/15 (B III - j/15 Kennziffer: B3013 201500) (Memento des Originals vom 5. Oktober 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.rlp.de

Koordinaten: 49° 59′ 49,8″ N, 8° 15′ 11,8″ O