Hauptmenü öffnen
Kategoria e Parë 1945
Meister KS Vllaznia Shkodra
Absteiger Liria Korça, Ylli Shkodra
Mannschaften 12
Spiele 62
Tore 211  (ø 3,4 pro Spiel)
Torschützenkönig unbekannt
Kategoria e Parë 1937

Die Kategoria e Parë 1945 (sinngemäß:Erste Liga) war die achte Austragung der albanischen Fußballmeisterschaft und wurde vom nationalen Fußballverband Federata Shqiptare e Futbollit ausgerichtet. Die Saison begann am 2. September und endete am 26. Dezember 1945. Es war die erste Spielzeit nach einer siebenjährigen Unterbrechung des Spielbetriebs wegen des Zweiten Weltkriegs.

Inhaltsverzeichnis

SpielmodusBearbeiten

In der ersten Spielzeit der Kategoria e Parë nach dem Zweiten Weltkrieg umfasste die Liga zwölf Teams und damit mehr Teams wie in den bisherigen Saisons. Der Beginn der Spielzeit im September war so spät im Jahr wie noch nie seit Gründung der Liga 1930. Die letzte offizielle Spielzeit vor dem Krieg 1937 hatte der SK Tirana gewonnen. Während des Krieges fanden 1939, 1940 und 1942 inoffizielle Titelkämpfe statt. 1939 und 1942 entschied diese Rekordmeister Tirana für sich, 1940 gewann KS Vllaznia Shkodra, das in den anderen beiden Jahren Vizemeister wurde.

Im Vergleich zu 1937 waren der damals eigentlich sportlich abgestiegene FK Tomori Berat und Apolonia Fier sowie Shqiponja Gjirokastra neu dabei, die beide ihre erste Spielzeit in der Kategoria e Parë absolvierten. Mit Liria Korça und Ylli Shkodra kamen noch zwei Militärklubs hinzu, die neu gegründet worden waren. Dragoj Pogradec und Bardhyli Lezha spielten nicht mehr in der Liga.

Die teilnehmenden Mannschaften wurden wie schon 1931 und während des Krieges in zwei Gruppen aufgeteilt, in denen die Teams zweimal gegeneinander antraten. Die beiden Gruppensieger spielten den Meistertitel in zwei Finalspielen aus.

Insgesamt fielen 211 Tore, was einem Schnitt von 3,4 Treffern pro Partie entspricht. Der Torschützenkönig ist wegen fehlender Aufzeichnungen nicht überliefert.

VereineBearbeiten

Durrës
Elbasan
Korça
Shkodra
Tirana
Vlora
Berat
Kavaja
Fier
Gjirokastra
Teilnehmer der Kategoria e Parë 1945 (rot=Gruppe A, blau=Gruppe B)
Verein Logo Stadt Gruppe
KS Teuta Durrës Durrës A
Bashkimi Elbasan Elbasan B
KS Skënderbeu Korça Korça B
KS Vllaznia Shkodra Shkodra A
SK Tirana Tirana B
KS Ismail Qemali Vlora Vlora A
KS Besa Kavaja Kavaja A
Liria Korça Korça A
FK Tomori Berat Berat A
Ylli Shkodra Shkodra B
Apolonia Fier Fier B
Shqiponja Gjirokastra Gjirokastra B

Gruppe ABearbeiten

In der Gruppe A behielt Vllaznia Shkodra die Oberhand und zog in die Finalspiele ein. In den zehn Gruppenspielen musste der Klub nur zwei Gegentore hinnehmen und wies schließlich vier Punkte Vorsprung auf den Zweiten Besa Kavaja auf. Knapp dahinter lag Teuta Durrës als Dritter. Der Militärklub Liria Korça schloss die Staffel zwar als Vierter vor Ismail Qemali Vlora ab, wurde aber nach der Saison aufgelöst. Den letzten Platz der Gruppe belegte Tomori Berat, das 38 Gegentreffer kassierte.

Tabelle[1]
Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. KS Vllaznia Shkodra  10  8  1  1 026:200 13,00 17:30
 2. KS Besa Kavaje  10  5  3  2 021:700 3,00 13:70
 3. KS Teuta Durrës  10  5  2  3 010:800 1,25 12:80
 4. Liria Korça (N)  10  3  2  5 016:150 1,07 08:12
 5. KS Ismail Qemali Vlora  10  3  1  6 012:220 0,55 07:13
 6. FK Tomori Berat  10  1  1  8 007:380 0,18 03:17
  • Teilnahme an den Finalspielen
  • Auflösung nach der Saison
  • (N) – Neuaufsteiger
    Kreuztabelle[2]
    Gruppe A            
    KS Vllaznia Shkodra 1:0 1:0 2:0 7:0 9:0
    KS Besa Kavaje 0:0 0:1 2:1 2:0 8:1
    KS Ylli i Kuq Durrës 0:1 0:0 2:2 2:0 1:0
    Liria Korça 2:0 1:3 1:2 3:1 5:1
    KS Ismail Qemali Vlora 0:3 1:1 2:0 2:1 4:0
    FK Tomori Berat 0:2 1:5 0:2 0:0 3:2

    Gruppe BBearbeiten

    Titelverteidiger SK Tirana zog als Erster der B-Staffel mit 30 erzielten Treffern in die Finalspiele ein. Der Vorsprung des Hauptstadtklubs auf den Zweiten Skënderbeu Korça belief sich nach den zehn absolvierten Partien auf vier Punkte. Knapp hinter Korça kamen der Militärverein Ylli Shkodra, der nach Abschluss der Saison ebenfalls aufgelöst wurde, und Bashkimi Elbasan ein. Die beiden Neulinge Apolonia Fier und Shqiponja Gjirokastra erreichten die weiteren Plätze.

    Tabelle[1]
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
     1. SK Tirana  10  7  2  1 030:600 5,00 16:40
     2. KS Skënderbeu Korça  10  6  0  4 026:150 1,73 12:80
     3. Ylli Shkodra (N)  10  5  1  4 029:150 1,93 11:90
     4. Bashkimi Elbasan  10  4  2  4 014:170 0,82 10:10
     5. Apolonia Fier (N)  10  3  1  6 008:280 0,29 07:13
     6. Shqiponja Gjirokastra (N)  10  2  0  8 006:320 0,19 04:16
  • Teilnahme an den Finalspielen
  • Auflösung nach der Saison
  • (N) – Neuaufsteiger
    Kreuztabelle[2]
    Gruppe B            
    SK Tirana 1:0 5:1 3:0 3:0 5:0
    KS Skënderbeu Korça 3:2 4:2 2:3 4:1 7:1
    Ylli Shkodra 1:1 2:0 3:1 12:0 5:1
    Bashkimi Elbasan 1:1 1:3 2:1 2:2 2:0
    Apolonia Fier 0:3 2:0 1:0 0:2 1:0
    Shqiponja Gjirokastra 0:6 0:3 0:2 2:0 2:1

    FinalspieleBearbeiten

    Die beiden Gruppenersten SK Tirana und Vllaznia Shkodra trafen nach den Gruppenspielen in den in Hin- und Rückspiel ausgetragenen Finalspielen aufeinander. Im Hinspiel in Tirana sicherten zwei Tore in der 70. und 82. Spielminute den Gästen die sehr gute Ausgangsposition. Im Rückspiel am zweiten Weihnachtsfeiertag in Shkodra konnte Vllaznia erneut 2:1 siegen und errang damit die erste offizielle Meisterschaft der Klubgeschichte, nachdem man schon vor dem Krieg zweimal in Folge Vizemeister geworden war. Gleichzeitig wurde die Vorherrschaft des SK Tirana, der bis dahin sechs von sieben möglichen Titeln geholt hatte, durchbrochen.

    23. Dezember 1945 SK Tirana KS Vllaznia Shkodra 1:2 (0:0) 0:1 Barbullushi (70.), 0:2 Juka (82.), 1:2 Biçaku (88.) Tirana
    26. Dezember 1945 KS Vllaznia Shkodra SK Tirana 2:1 (1:1) 1:0 Vasija (10.), 1:1 Fagu (28., Elfmeter), 2:1 Smajli (86.) Shkodra

    Die Mannschaft des Meisters Vllaznia ShkodraBearbeiten

    1. Vllaznia Shkodra[3]

    Dode Tahiri, Shaban Abdija, Muhamet Dibra, Muc Koxhja, Prenge Gjeloshi, Beqir Osmani, Latif Alibali, Bimo Fakja, Mustafa Nehani, Met Vasija, Adem Smajli, Ernest Halepiani, Loro Boriçi, Xhelal Juka, Zyhdi Barbullushi – Trainer: Ibrahim Dizdari.

    LiteraturBearbeiten

    • Giovanni Armillotta: Almanaku i kategorisë së dytë (1930/2008-09) dhe i futbollit shqiptar. Aracne Editrice S.r.l., Rom 2009, ISBN 978-88-548-2585-7.
    • Besnik Dizdari: Historia e Kampionateve të Shqipërise – Libri i parë: Vitet '40. Albin, Tirana 2000.

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b Giovanni Armillotta: Albanian Football Season 1945. In: RSSSF – The Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 2009, abgerufen am 18. Dezember 2010 (englisch).
    2. a b Albania domestic football championship 1945. In: eu-football.info. Abgerufen am 13. Februar 2017.
    3. Florent Hoxha, Dr. Fatjon Pandovski: Albania - Championship Winning Teams. In: RSSSF – The Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 2004, abgerufen am 18. Dezember 2010 (englisch).