Katarzyna Lubnauer

polnische Politikerin, Mitglied des Sejm
Katarzyna Lubnauer (2017)

Katarzyna Anna Lubnauer geb. Libudzisz (* 24. Juli 1969 in Łódź) ist eine polnische Politikerin, Sejm-Abgeordnete der 8. Legislaturperiode.

Sie absolvierte 1993 das Studium der Mathematik an der Universität Łódź. Kurz arbeitete sie als Lehrerin in einer Mittelschule, danach wurde sie als akademischer Lehrer an der Universität Łódź angestellt. Im Jahr 2001 erhielt sie den Doktortitel in mathematischen Wissenschaften im Institut für Mathematik der Universität Łodź mit einer Spezialisierung in der Wahrscheinlichkeitstheorie auf der Grundlage der Abhandlung „Grenzwertsätze in der Quantenwahrscheinlichkeitstheorie“. Danach wurde sie zum Dozenten am Lehrstuhl für Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik ernannt.

Seit 1993 war sie in der Demokratischen Union, seit 1994 in der Freiheitsunion tätig. Sie war Mitglied des Vorstandes der Parteiorganisation dieser Partei an der Universität Warschau.

Im Zeitraum von 1998 bis 2002 war sie im Stadtrat von Łódź tätig.

Bei den Parlamentswahlen im Jahr 2015 bewarb sie sich im Bezirk Łodź und wurde von der Liste der neugegründeten „Nowoczesna“-Partei („Die Moderne“) zum Sejm der 8. Legislaturperiode mit 18 549 Stimmen gewählt. Sie gilt als eine der aktivsten Abgeordneten, erscheint oft in polnischen Medien.

Am 26. April 2017 wurde sie zur Vorsitzenden des Abgeordnetenklubs der Nowoczesna-Partei gewählt.

Am 25. November 2017 gewann sie überraschend die turnusmäßige Wahl zum neuen Parteivorsitzenden und löste damit Gründer Ryszard Petru ab.

Vor den 2019er Parlamentswahlen wurde sie Mitglied der neugegründeten Bürgerkoaliton.

Bei den Parlamentswahlen am 13. Oktober 2019 wurde sie mit 28 205 Stimmen zur Sejm-Abgeordneten der 9. Legislaturperiode gewählt.

WeblinksBearbeiten