Hauptmenü öffnen

Karl Weber (Sportmediziner)

deutscher Sportwissenschaftler und Präsident des Deutschen Tennis Bundes

Karl Weber (* 10. August 1942 in Wangen im Allgäu) ist ein deutscher Sportwissenschaftler und -funktionär. 1999 war er Präsident des Deutschen Tennis Bundes.

LebenBearbeiten

Weber absolvierte zunächst ein Studium der Sportwissenschaften in Köln, das er 1966 als Diplom-Sportlehrer abschloss. Ein anschließendes Medizinstudium beendete er 1974.

1986 wurde Weber zum Professor am Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft der Sporthochschule Köln ernannt. Von 1991 bis 1995 war er Prorektor der Hochschule. Inzwischen ist er emeritiert.[1]

Weber, seit seinem elften Lebensjahr ein aktiver Tennisspieler, war für den Deutschen Tennis Bund von 1989 bis 1997 als Referent für Sportwissenschaften und Mitglied des Prüfungsausschusses für A-Trainer tätig. 1999 war er für ein Jahr dessen Präsident.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Tennis-Fitness: Gesundheit, Training, Sportmedizin. BLV-Verlagsgesellschaft, München/Wien/Zürich 1982.
  • Der Tennissport aus internistisch-sportmedizinischer Sicht. Verlag Hans Richarz, Sankt Augustin 1987.

Literatur und WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Univ.-Prof. em. Dr. Karl Weber. Sporthochschule Köln, abgerufen am 30. Januar 2015.