Hauptmenü öffnen

Karl-Heinz Pagel (* 22. März 1930 in Stolp, Hinterpommern; † 7. April 1994) war ein deutscher Lokalhistoriker.

Pagel publizierte in Buchform eine bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs reichende Chronik über die hinterpommersche Kreisstadt Stolp, die nach Kriegsende zusammen mit ganz Hinterpommern polnisch geworden war, und fasste in einem weiteren Buch die bis in diese Zeit hineinreichenden Chroniken sämtlicher Dorfgemeinden des Landkreises Stolp zusammen.

Inhaltsverzeichnis

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Stolp in Pommern – eine ostdeutsche Stadt. Ein Buch über unsere pommersche Heimat. Lübeck 1977 (Online-Fassung)
  • Der Landkreis Stolp in Pommern. Zeugnisse seiner deutschen Vergangenheit. Lübeck 1989 (Inhaltsangabe, Online-Fassung)[1]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. In dieser Online-Fassung von Pagels Buch über den Landkreis Stolp fehlen die Seiten 572–573. Betroffen davon sind der Schluss des Abschnitts Hohenlinde (Bochowke), S. 570–572, und der Anfang des Abschnitts Hohenstein, S. 572–577.