Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft

Der Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft ist ein internationaler Kunstpreis, der seit 1998 von der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) verliehen wird. Damit sollen „international herausragende Karikaturisten geehrt werden, die sich mit ihren kritischen Darstellungen aktueller politischer und kultureller Missstände auf hintergründige Weise für eine gerechtere und menschlichere Welt einsetzen.“ (lt. Selbstdarstellung). Die BRAK sieht dabei Karikaturisten als künstlerische Anwälte für Benachteiligte und Schwache, für mehr Gerechtigkeit.

Der Jury gehören an: Ulrich Scharf, ehemaliger Vizepräsident der Bundesrechtsanwaltskammer und Vorsitzender der Karikaturpreisjury, Journalist Andreas Platthaus, Anne Hélène Hoog, Direktorin des Comic-Museums in Angoulême, Martin Sonntag, Leiter und Geschäftsführer der Caricatura – Galerie für Komische Kunst in Kassel und Thomas Remmers, Rechtsanwalt und Notar aus Hannover und Vizepräsident der Bundesrechtsanwaltskammer.[1] Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 5.000 Euro dotiert.

PreisträgerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bundesrechtsanwaltskammer ~ Karikaturpreis. Abgerufen am 14. April 2020.