Hauptmenü öffnen

Kari Jobe

US-amerikanische Sängerin christlicher Popmusik
Jobe 2013

Kari Brooke Jobe (* 6. April 1981 in Waco, Texas) ist eine US-amerikanische Sängerin und Songwriterin im Bereich Gospel und christliche Popmusik. Seit 2006 ist sie Mitglied von Gateway Worship.

BiografieBearbeiten

Kari Jobe wuchs in einer christlichen Familie auf, ihr Vater war als Geistlicher viel unterwegs und sie kam früh mit kirchlicher Musik in Kontakt. Später studierte sie Psychologie und Theologie in Oklahoma und Dallas. Dort wurde sie 2006 Mitglied der Texas' Gateway Church in Southlake bei Fort Worth als Co-Pastorin.[1]

Seit 2014 ist sie mit Cody Carnes verheiratet, 2016 kam das erste Kind der beiden, ein Junge, zur Welt.

Bereits ab 2003 machte sie auch ihre eigene Musik und machte eigene Aufnahmen. Bei der Gateway Church war sie dann Mitglied der Gateway Worship, die für die Musik bei den Gottesdiensten sorgte und selbst über Texas hinaus erfolgreiche Aufnahmen machte. 2009 veröffentlichte Kari Jobe ihr erstes offizielles Soloalbum unter ihrem eigenen Namen und erreichte damit Platz 3 der Christian-Album-Charts. Mehrere Lieder kamen ebenfalls in die Christian-Song-Charts. 2010 bekam sie zwei Dove Awards, einen davon für die spanische Version des Debütalbums, und wurde als beste Newcomerin nominiert.[2]

Zwei Jahre später folgte ihr zweites Album Where I Find You, mit dem sie erstmals Platz 1 bei den Christian Albums belegte und in die Top Ten der offiziellen Albumcharts kam. Die spanische Version Donde te encuentro kam in die Top Ten der Latin Charts. Mit We Are enthielt das Album zudem ihren ersten Christian-Top-Ten-Song.

Bei ihrem nächsten Album nahm sie dann ihre neuen Lieder nicht im Studio auf, sondern spielte sie live mit Begleitchor und -musikern ein. Majestic erschien 2014 und war ihr zweites Nummer-eins-Album. Dafür bekam sie einen weiteren Dove-Award für das Praise-and-Worship-Album des Jahres.[3] Mit Forever hatte sie ihren bis dahin größten Singlehit (Platz 6 der Hot Christian Songs).

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[4][5] Anmerkungen
Schweiz  CH Vereinigte Staaten  US Vereinigte Staaten  US ChristVorlage:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2009 Kari Jobe
300! 63
(12 Wo.)
3
(78 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Februar 2009
2012 Where I Find You
300! 10
(10 Wo.)
1
(76 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2012
2014 Majestic
300! 12
(14 Wo.)
1
(99 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. März 2014
2015 Sing Along 3
300! 104
(1 Wo.)
1
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2015
mit Phil Wickham, Shane & Shane & Jeremy Riddle
Majestic: Revisited
300! 300! 14
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2015
2017 The Garden
94
(1 Wo.)
22
(3 Wo.)
2
(34 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Februar 2017

Weitere Alben

  • 2004: Throneroom Worship: Live Acoustic Worship
  • 2007: Bethlehem
  • 2009: Le Canto
  • 2010: Prepare the Way – A Night of Worship With Klaus and Kari Jobe
  • 2012: Donde Te Encuentro

EPsBearbeiten

Jahr Titel Charts[4][5] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US ChristVorlage:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2012 The Acoustic Sessions
11
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Juli 2012

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Charts[4][5] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US ChristVorlage:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2008 I’m Singing
Kari Jobe
49
(2 Wo.)
2009 Adore Him
Worship and Adore: A Christmas Offering
24
(3 Wo.)
2010 You Are for Me
Kari Jobe
49
(2 Wo.)
Healer
Kari Jobe
24
(19 Wo.)
2010 We Are
Where I Find You
8
(21 Wo.)
Steady My Heart
Where I Find You
16
(20 Wo.)
2012 Find You On My Knees
Where I Find You
37
(11 Wo.)
2014 Forever
Majestic
6
 Gold

(25 Wo.)
Verkäufe: + 500.000
Hands to the Heavens
Majestic
28
(2 Wo.)
Holy Spirit
Majestic
37
(4 Wo.)
feat. Cody Carnes
I Am Not Alone (Live)
Majestic
22
(2 Wo.)
2015 I Am Not Alone
Majestic
9
(26 Wo.)
2016 The Cause of Christ
The Garden
29
(15 Wo.)
Heal Our Land
The Garden
27
(7 Wo.)
2017 Fall Afresh
The Garden
38
(1 Wo.)
The Garden
The Garden
20
(7 Wo.)
Let Your Glory Fall
The Garden
33
(12 Wo.)
Speak to Me
The Garden
50
(1 Wo.)
2018 Cover the Earth
29
(8 Wo.)
mit Cody Carnes

Weitere Singles

  • 2008: Le Canto
  • 2009: Pure
  • 2012: What Love Is This

GastbeiträgeBearbeiten

Jahr Titel
Album
Charts[4][5] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US ChristVorlage:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2014 Broken
Anomaly
29
(9 Wo.)
Lecrae feat. Kari Jobe
2017 Til the End of Time
The Darker the Night / The Brighter the Morning
50
(1 Wo.)
Cody Carnes feat. Kari Jobe

QuellenBearbeiten

  1. Kari Jobe (Memento des Originals vom 19. Juni 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/gatewaypeople.com in der Gateway Church, abgerufen am 5. Juni 2014
  2. Kari Jobe – Biography, Variety Attractions, abgerufen am 27. Februar 2016
  3. Preisträgerdatenbank der Dove Awards
  4. a b c d Chartquellen: CH US
  5. a b c d Auszeichnungen für Musikverkäufe: US

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kari Jobe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien