Karaköprü

Distrikt von Şanlıurfa

Karaköprü ist ein Landkreis (İlçe) der türkischen Provinz Şanlıurfa in Südostanatolien und zugleich eine gleichnamige Gemeinde (Belediye) der 2012 geschaffenen Şanlıurfa Büyükşehir Belediyesi (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz). Der Landkreis ging 2014 (Ende 2012 ?) durch Aufteilung des zentralen Hauptstadtkreises (Merkez) hervor. Karaköprü umfasst die westlichen Teile der Kernstadt Şanlıurfa mit den angrenzenden Dörfern.

Karaköprü
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Karaköprü (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Şanlıurfa
Koordinaten: 37° 11′ N, 38° 47′ OKoordinaten: 37° 11′ 5″ N, 38° 47′ 27″ O
Höhe: 600 m
Fläche: 1.222 km²
Einwohner: 237.158[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 414
Postleitzahl: 63 320
Kfz-Kennzeichen: 63
Struktur und Verwaltung (Stand: 2020)
Gliederung: 100 Mahalle
Karaköprü Belediye Başkanımız: Metin Baydilli (AKP)
Postanschrift: Çankaya mahallesi
Gaffar Okan Caddesi No: 3
63320 Karaköprü / Şanlıurfa
Website:
Landkreis Karaköprü
Einwohner: 237.158[1] (2020)
Fläche: 1.222 km²
Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner je km²
Kaymakam: Ufuk Akıl
Website (Kaymakam):

Aus dem alten Hauptstadtkreis wurden durch das Gesetz Nr. 6360[2] der (Mahalle) Esentepe sowie 85 Dörfer (Köy) abgespalten. Der Ort Karaköprü bestand schon länger und wurde 1992 in den Stand einer Gemeinde (Belediye) erhoben[3].

Im Zuge der Verwaltungsreform wurden die Dörfer in Mahalle umgewandelt, so dass deren Zahl auf 93 anwuchs. Bis Ende 2020 stieg die Anzahl auf 100 mit einer Durchschnittsbevölkerung von 2.372 Einwohner pro Mahalle, mit 29.783 Einwohnern ist Seyrantepe der größte Mahalle.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Şanliurfa Karaköprü Nüfusu, abgerufen am 15. März 2021
  2. veröffentlicht im Amtsblatt der Türkei
  3. Tarihi ve Bugünü