Kanton Saint-Mihiel

französische Verwaltungseinheit

Koordinaten: 48° 53′ N, 5° 32′ O

Kanton Saint-Mihiel
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Commercy
Hauptort Saint-Mihiel
Einwohner 11.923 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Fläche 547,88 km²
Gemeinden 34
INSEE-Code 5513

Lage des Kantons Saint-Mihiel im
Département Meuse

Der Kanton Saint-Mihiel ist ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Commercy, im Département Meuse und in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen); sein Hauptort ist Saint-Mihiel.

LageBearbeiten

Der Kanton liegt in der Südhälfte des Départements Meuse an dessen Ostgrenze.

GeschichteBearbeiten

Der Kanton entstand 1790. Bis 2015 gehörten 20 Gemeinden zum Kanton Saint-Mihiel. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 34. Zu den bisherigen 20 Gemeinden kamen noch alle 14 Gemeinden des bisherigen Kantons Vigneulles-lès-Hattonchâtel hinzu.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus 34 Gemeinden mit insgesamt 11.923 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) auf einer Gesamtfläche von 547,88 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Apremont-la-Forêt 405 32,86 12 55012 55300
Beney-en-Woëvre 130 17,46 7 55046 55210
Bislée 61 5,04 12 55054 55300
Bouconville-sur-Madt 113 8,57 13 55062 55300
Broussey-Raulecourt 288 21,19 14 55085 55200
Buxières-sous-les-Côtes 286 26,75 11 55093 55300
Chaillon 113 11,50 10 55096 55210
Chauvoncourt 447 10,06 44 55111 55300
Dompierre-aux-Bois 39 8,02 5 55160 55300
Han-sur-Meuse 274 17,25 16 55229 55300
Heudicourt-sous-les-Côtes 166 13,67 12 55245 55210
Jonville-en-Woëvre 148 10,87 14 55256 55160
Lachaussée 271 30,86 9 55267 55210
Lacroix-sur-Meuse 714 21,24 34 55268 55300
Lahayville 28 4,02 7 55270 55300
Lamorville 290 35,11 8 55274 55300
Les Paroches 415 10,26 40 55401 55300
Loupmont 73 10,36 7 55303 55300
Maizey 165 15,02 11 55312 55300
Montsec 83 5,85 14 55353 55300
Nonsard-Lamarche 218 18,27 12 55386 55210
Rambucourt 188 14,79 13 55412 55300
Ranzières 84 13,94 6 55415 55300
Richecourt 59 6,19 10 55431 55300
Rouvrois-sur-Meuse 216 6,20 35 55444 55300
Saint-Maurice-sous-les-Côtes 348 9,37 37 55462 55210
Saint-Mihiel 4.074 32,99 123 55463 55300
Seuzey 106 4,63 23 55487 55300
Troyon 252 12,99 19 55521 55300
Valbois 93 17,06 5 55530 55300
Varnéville 53 6,50 8 55528 55300
Vaux-lès-Palameix 58 10,55 5 55540 55300
Vigneulles-lès-Hattonchâtel 1.562 63,93 24 55551 55210
Xivray-et-Marvoisin 103 14,51 7 55586 55300
Kanton Saint-Mihiel 11.923 547,88 22 5513 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Saint-Mihiel die 20 Gemeinden Apremont-la-Forêt, Bislée, Bouconville-sur-Madt, Broussey-Raulecourt, Chauvoncourt, Han-sur-Meuse, Lacroix-sur-Meuse, Lahayville, Loupmont, Maizey, Montsec, Les Paroches, Rambucourt, Ranzières, Richecourt, Rouvrois-sur-Meuse, Saint-Mihiel (Hauptort), Troyon, Varnéville und Xivray-et-Marvoisin. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 267,92 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 5517.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
9.082 8.829 9.024 8.920 8.926 8.793 8.673 8.295

PolitikBearbeiten

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der vier Wahlpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Marianne Prot/Bruno Rota (beide FN) gegen Sylvain Denoyelle/Marie-Christine Tonner (beide UDI) und Sèverine François/Thibaut Villemin (beide PS) mit einem Stimmenanteil von 38,29 % (Wahlbeteiligung:59,17 %).[1]

Seit 1945 hatte der Kanton folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1945–1969 Henry Vuillaume DVD, danach RPF und
Union des démocrates pour la République
1969–1986 Jacques Bailleux Union des démocrates pour la République
und danach RPR
1986–2004 Roger Dumez DVD
2004–2015 Philippe Martin UMP, danach DVD und UDI
2015– Marianne Prot
Bruno Rota
FN

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge