Kanton Saint-Martory

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Saint-Martory war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Saint-Gaudens im Département Haute-Garonne in der Region Midi-Pyrénées; sein Hauptort war Saint-Martory. Sein Vertreter im Conseil Régional für die Jahre 2004 bis 2010 war Joseph Lafuste.

Ehemaliger
Kanton Saint-Martory
Region Midi-Pyrénées
Département Haute-Garonne
Arrondissement Saint-Gaudens
Hauptort Saint-Martory
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 3.780 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km²
Fläche 90 km²
Gemeinden 12
INSEE-Code 3131

GeografieBearbeiten

Der Kanton lag in der westlichen Hälfte des Départements Haute-Garonne. Im Südwesten grenzte er an den Kanton Saint-Gaudens, im Norden an den Kanton Aurignac, im Osten an den Kanton Cazères und im Südosten und Süden an den Kanton Salies-du-Salat. Sein Gebiet lag zwischen 269 m in Saint-Martory und 489 m in Sepx über dem Meeresspiegel.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton bestand aus zwölf Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Postleitzahl Code INSEE
Arnaud-Guilhem 232 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31018
Auzas 208 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31034
Beauchalot 534 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31050
Castillon-de-Saint-Martory 364 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31124
Le Fréchet 114 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31198
Laffite-Toupière 97 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31260
Lestelle-de-Saint-Martory 453 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31296
Mancioux 441 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31314
Proupiary 72 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31440
Saint-Martory 937 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31503
Saint-Médard 215 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31504
Sepx 217 (2013) –  –  Einw./km² 31360 31545

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
3475 3428 3377 3495 3290 3160 3327