Kanton Lamotte-Beuvron

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Lamotte-Beuvron war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Romorantin-Lanthenay im Département Loir-et-Cher in der Region Centre-Val de Loire; sein Hauptort war Lamotte-Beuvron. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 1979 bis 2015, wiedergewählt zuletzt 2008, Patrice Martin-Lalande (UMP).

Ehemaliger
Kanton Lamotte-Beuvron
Region Centre-Val de Loire
Département Loir-et-Cher
Arrondissement Romorantin-Lanthenay
Hauptort Lamotte-Beuvron
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 11.328 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km²
Fläche 387.73 km²
Gemeinden 7
INSEE-Code 4107

Der Kanton war 387,73 km² groß und hatte (1999) 10.025 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 26 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel auf 133 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 94 m in Yvoy-le-Marron und 152 m in Souvigny-en-Sologne.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton umfasste sieben Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Chaon 468 (2013) 31,85 15 Einw./km² 41036 41600
Chaumont-sur-Tharonne 1.121 (2013) 78,33 14 Einw./km² 41046 41600
Lamotte-Beuvron 4.798 (2013) 23,34 206 Einw./km² 41106 41600
Nouan-le-Fuzelier 2.356 (2013) 85,49 28 Einw./km² 41161 41600
Souvigny-en-Sologne 505 (2013) 41,55 12 Einw./km² 41251 41600
Vouzon 1.500 (2013) 78,25 19 Einw./km² 41296 41600
Yvoy-le-Marron 622 (2013) 48,92 13 Einw./km² 41297 41600

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
8.604 9.307 9.853 9.903 9.736 10.025 11.022 11.324