Kanton Durtal

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Durtal war bis 2015 ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Angers, im Département Maine-et-Loire und in der Region Pays de la Loire. Sein Hauptort war Durtal.

Ehemaliger
Kanton Durtal
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Angers
Hauptort Durtal
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 10.616 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 52 Einw./km²
Fläche 204,85 km²
Gemeinden 8
INSEE-Code 4914

Im Zuge der Umorganisation im Jahr 2015 wurde der Kanton aufgelöst und seine Gemeinden überwiegend dem Kanton Tiercé zugeteilt. Nur die Gemeinde Huillé wurde dem Kanton Angers-6 angeschlossen.

GeografieBearbeiten

Der Kanton lag im Norden des Départements Maine-et-Loire zwischen Loir und Sarthe. Das frühere Kantonsgebiet wird zur Landschaft Baugeois gerechnet.

GeschichteBearbeiten

Vor der Umwandlung Frankreichs in eine Republik war Durtal bereits Sitz einer Grafschaft. Im Rahmen der Gebietsreform von 1790 wurde der Kanton Durtal zunächst dem Département Sarthe zugeordnet. Das seit alters her zum Anjou gerechnete Gebiet wurde dann 1806 ins Département Maine-et-Loire überführt und kam zum Arrondissement Baugé. Als dieses Arrondissement 1926 aufgelöst wurde, erfolgte die Zuordnung zum Arrondissement Angers.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton umfasste acht Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Baracé 526 (2013) 13,46 39 Einw./km² 49017 49430
Daumeray 1.526 (2013) 40,53 38 Einw./km² 49119 49640
Durtal 3.382 (2013) 60,58 56 Einw./km² 49127 49430
Étriché 1.523 (2013) 19,6 78 Einw./km² 49132 49330
Huillé 543 (2013) 12,53 43 Einw./km² 49159 49430
Montigné-lès-Rairies 378 (2013) 9,01 42 Einw./km² 49209 49430
Morannes 1.800 (2013) 40,73 44 Einw./km² 49220 49640
Les Rairies 977 (2013) 8,41 116 Einw./km² 49257 49430