Der Kangchungtse (auch Makalu II) ist ein vergletscherter Gipfel im Himalaya an der Grenze zwischen Nepal und dem autonomen Gebiet Tibet.

Kangchungtse
links Makalu, rechts Chamlang; die Erhöhung links vom Makalu bildet der Kangchungtse

links Makalu, rechts Chamlang; die Erhöhung links vom Makalu bildet der Kangchungtse

Höhe 7678 m
Lage Distrikt Sankhuwasabha (Nepal),
Tibet (VR China)
Gebirge Mahalangur Himal (Himalaya)
Dominanz 3,02 km → Makalu La
Schartenhöhe 251 m ↓ (7427 m)
Koordinaten 27° 54′ 54″ N, 87° 4′ 43″ OKoordinaten: 27° 54′ 54″ N, 87° 4′ 43″ O
Kangchungtse (Provinz Nr. 1)
Kangchungtse
Erstbesteigung 22. Oktober 1954 durch Jean Franco, Lionel Terray, Sardar Gyaltsen Norbu und Pa Norbu

Der 7678 m hohe Kangchungtse bildet einen nordwestlichen Nebengipfel des Achttausenders Makalu (8485 m). Er befindet sich in einer Entfernung von 3,02 km vom Hauptgipfel, auf dem Bergkamm, der den Makalu mit dem Mount Everest-Massiv verbindet. Zwischen Kangchungtse und Makalu liegt der 7427 m hohe Bergsattel Makalu La. 3,37 km nordöstlich, auf der anderen Seite des Chomolonzo-Gletschers, erhebt sich der etwas höhere Chomo Lönzo mit einer Höhe von 7804 m.

BesteigungsgeschichteBearbeiten

Die Erstbesteigung des Kangchungtse gelang 1954 einer französischen Bergsteigergruppe im Rahmen einer Erkundungsexpedition des Makalu.[1][2] Am 22. Oktober 1954 erreichten Jean Franco, Lionel Terray, Sardar Gyaltsen Norbu und Pa Norbu den Gipfel vom Makalu La aus über den Südgrat.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Kangchungtse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b mountainsoftravelphotos.com
  2. Alpine Club Library – Himalayan Index