Hauptmenü öffnen

Kampuchea – Sterben und Auferstehen

Film von Walter Heynowski und Gerhard Scheumann

Kampuchea – Sterben und Auferstehen ist ein deutscher Dokumentarfilm der DDR-Studios H & S Filme, der 1980 unter Regie von Walter Heynowski und Gerhard Scheumann entstand.

Filmdaten
OriginaltitelKampuchea – Sterben und Auferstehen
ProduktionslandDDR
Originalsprachedeutsch
Erscheinungsjahr1980
Länge89 Minuten
Stab
RegieWalter Heynowski, Gerhard Scheumann
DrehbuchWalter Heynowski, Gerhard Scheumann
MusikReiner Bredemeyer, Gruppe Neue Musik Hanns Eisler
KameraPeter Hellmich, Horst Donth, Winfried Goldner

HandlungBearbeiten

Der Film handelt von der Geschichte Kambodschas.

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1980 Besondere Erwähnung beim Internationalen Dokumentarfilmfestival Bilbao
  • 1981 Preis für einen neuen Stil des Kurzfilms beim Filmfest Huesca
  • 1981 DDR-Filmwoche in Athen mit 17 Dokumentarfilmen des Studios H & S Filme
  • 1988 Preis für alle Vietnam- und Kampuchea-Filme beim Filmfest Hanoi

WeblinksBearbeiten