Kalle Rovanperä

finnischer Rallyefahrer

Kalle Rovanperä (* 1. Oktober 2000 in Jyväskylä) ist ein finnischer Rallyefahrer.

Kalle Rovanperä
Nation: Finnland Finnland
Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)
Erste Rallye: Rallye Wales 2017
Beifahrer: Finnland Jonne Halttunen
Team: JapanJapan Toyota Gazoo Racing WRT
Fahrzeug: Toyota GR Yaris Rally1
Rallyes Siege Podien WP
66 11 21 174
Meistertitel: Rallye Weltmeister 2023
Rallye Weltmeister 2022
Punkte: 760
Stand: nach Rallye 2 von 13, Saison 2024[1]

Karriere Bearbeiten

Rovanperä fuhr bereits im Alter von sechs Jahren erstmals ein Auto. Mit 10 Jahren nahm er an seiner ersten Rallye in Estland teil. Zwischen 2015 und 2017 gewann er dreimal hintereinander den Titel in der lettischen Rallye-Serie.[2]

2017 gab Rovanperä sein Debüt in der WRC bei der Rallye in Wales. Bei der letzten Rallye der Saison in Australien wurde er Zehnter und sammelte so als jüngster Fahrer aller Zeiten seinen ersten WM-Punkt.[3]

2018 fuhr Rovanperä sieben Rallyes für Škoda, erreichte zweimal die Punkteränge und war am Ende der Saison Dritter der Gesamtwertung der WRC2. Im Jahr darauf wurde er Weltmeister in der Kategorie WRC2 Pro. Er hatte fünf der elf Rallyes in dieser Kategorie gewonnen und war fünfmal in der Gesamtwertung in die Punkteränge gefahren. Das beste Ergebnis der Saison war der sechste Platz bei der Rallye Portugal.

Zur Saison 2020 wechselte Rovanperä zum WRC-Werksteam von Toyota und fährt dort an der Seite des mehrfachen Weltmeisters Sébastien Ogier. Beim Saisonauftakt, der Rallye Monte Carlo, wurde er Fünfter, bei der Rallye Schweden Dritter und brach damit den Rekord des jüngsten Fahrers auf dem Podium, der vorher Jewgeni Nowikow gehört hatte, um mehr als zwei Jahre.

Mitte Juli 2021 gewann Rovanperä die Rallye Estland. Er ist mit 20 Jahren der jüngste Fahrer, der eine WRC-Rallye gewinnen konnte.[4] Er wurde am 2. Oktober 2022, nur einen Tag nach seinem 22. Geburtstag, zum ersten Mal Weltmeister in der obersten WRC Rallye-Klasse und ist damit der bislang jüngste Rallye-Weltmeister.[5] Er brach den Rekord von Colin McRae um fünf Jahre.

Privat Bearbeiten

Kalle ist der Sohn von Harri Rovanperä. Kalle Rovanperä hatte seinen Wohnsitz von 2020 bis 2022 in Estland, danach in Monaco.

 
Kalle Rovanperä im Toyota bei der Rallye Schweden 2020.

Statistik Bearbeiten

WRC-Einzelergebnisse Bearbeiten

Jahr Team Fahrzeug 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
2017 Škoda Motorsport Škoda Fabia R5 Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Frankreich  FRA Argentinien  ARG Portugal  POR Italien  ITA Polen  POL Finnland  FIN Deutschland  DEU Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR Australien  AUS 1 25.
35 10
2018 Škoda Motorsport Škoda Fabia R5 Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Frankreich  FRA Argentinien  ARG Portugal  POR Italien  ITA Finnland  FIN Deutschland  DEU Turkei  TUR Vereinigtes Konigreich  GBR Spanien  ESP Australien  AUS 3 22.
11 15 DNF 14 10 9 12
2019 Škoda Motorsport Škoda Fabia R5 Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Frankreich  FRA Argentinien  ARG Chile  CHL Portugal  POR Italien  ITA Finnland  FIN Deutschland  DEU Turkei  TUR Vereinigtes Konigreich  GBR Spanien  ESP Australien  AUS 18 12.
18 18 DNF 8 6 9 9 16 18 9 12 C
2020 Toyota Racing WRT Toyota Yaris WRC Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Estland  EST Turkei  TUR Italien  ITA Italien  ITA 80 5.
5 3 5 5 4 DNF 5
2021 Toyota Racing WRT Toyota Yaris WRC Monaco  MON Finnland  ARC Kroatien  KRO Portugal  POR Italien  ITA Kenia  KEN Estland  EST Belgien  BEL Griechenland  GRE Finnland  FIN Spanien  ESP Italien  ITA 142 4.
4 2 DNF 22 25 6 1 3 1 34 5 9
2022 Toyota GR WRT Toyota GR Yaris Rally1 Monaco  MON Schweden  SWE Kroatien  KRO Portugal  POR Italien  ITA Kenia  KEN Estland  EST Finnland  FIN Belgien  BEL Griechenland  GRE Neuseeland  NZL Spanien  ESP Japan  JPN 255 1.
4 1 1 1 5 1 1 2 62 15 1 3 12
2023 Toyota GR WRT Toyota GR Yaris Rally1 Monaco  MON Schweden  SWE Mexiko  MEX Kroatien  KRO Portugal  POR Italien  ITA Kenia  KEN Estland  EST Finnland  FIN Griechenland  GRE Chile  CHI Europa  EUR Japan  JPN 250 1.
2 4 3 4 1 3 2 1 DNF 1 4 2 3
2024 Toyota GR WRT Toyota GR Yaris Rally1 Monaco  MON Schweden  SWE Kenia  KEN Kroatien  KRO Portugal  POR Italien  ITA Polen  POL Lettland  LVA Finnland  FIN Griechenland  GRE Chile  CHI Europa  EUR Japan  JPN 11 8.
39
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
1/2/3/4/5/6/7/8 Punktplatzierung im Sprint-/Qualifikationsrennen
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Erfolge Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Kalle Rovanperä – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. juwra.com: Kalle Rovanperä, abgerufen am 24. Februar 2024
  2. Jaanus Ree: Kalle Rovanperä. Red Bull, abgerufen am 8. Januar 2020.
  3. Kalle Rovanperä Driver Profile. In: wrc.com. WRC, abgerufen am 18. Juli 2021 (englisch).
  4. Michael Heimrich: Kalle Rovanperä schreibt in Estland Geschichte. In: rallye-magazin.de. 18. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  5. WRC Rallye Neuseeland 2022: Kalle Rovanperä jüngster Rallye-Weltmeister. motorsport.com, 2. Oktober 2022, abgerufen am 3. Oktober 2022.