Kaja Kallas

estnische Politikerin
Kaja Kallas (2017)

Kaja Kallas (* 18. Juni 1977 in Tallinn) ist eine estnische Politikerin. Sie gehört der liberalen Estnischen Reformpartei (Eesti Reformierakond) an, deren Vorsitzende sie seit 2018 ist. Von 2014 bis 2018 war sie Mitglied des Europäischen Parlaments.

LebenBearbeiten

Kaja Kallas ist die Tochter des ehemaligen estnischen Ministerpräsidenten und EU-Kommissars Siim Kallas. Sie legte 1995 ihr Abitur in der estnischen Hauptstadt Tallinn ab. Von 1995 bis 1999 studierte sie Rechtswissenschaft an der Universität Tartu. 1999 wurde sie in die estnische Rechtsanwaltskammer aufgenommen. Daneben ist sie seit 2003 Mitglied in den Vorständen und Aufsichtsräten zahlreicher estnischer Unternehmen, die sich mit erneuerbaren Energien beschäftigen.

PolitikBearbeiten

Im Jahr 2010 trat Kallas in die liberale Estnische Reformpartei ein, deren Gründungsvorsitzender ihr Vater Siim Kallas von 1994 bis 2004 war. Bei den estnischen Parlamentswahlen im März 2011 konnte sie auf Anhieb ein Abgeordnetenmandat im estnischen Parlament (Riigikogu) erringen. Bei der Wahl zum Europäischen Parlament 2014 wurde Kallas als eine von sechs estnischen Abgeordneten nach Straßburg gewählt.

2018 wurde sie zur Parteivorsitzenden der Estnischen Reformpartei gewählt. In diesem Zusammenhang schied sie Anfang September 2018 aus dem Europäischen Parlament aus, für sie rückte Igor Gräzin nach. Im März 2019 wurde sie mit ihrer Partei bei den Parlamentswahlen Wahlsiegerin, scheiterte aber bei der Regierungsbildung und ist seitdem Fraktionsvorsitzende der Reformpartei im Riigikogu.

PersönlichesBearbeiten

Kaja Kallas ist verheiratet. Mit ihrem ehemaligen Lebensgefährten, dem estnischen Politiker und Geschäftsmann Taavi Veskimägi, hat sie einen gemeinsamen Sohn.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Kaja Kallas – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.riigikogu.ee/index.php?op=ems&page=ikaart&pid=c7d52089-6129-468f-8789-9c4cf742b908&elulugu=true&lang=ee&