Hauptmenü öffnen
Derbyticket

Als Kairoer Derby (arabisch ديربي القاهرة) wird die Begegnung zwischen den beiden in der ägyptischen Hauptstadt Kairo beheimateten Vereinen al Ahly und Zamalek SC bezeichnet. Die Bedeutung der beiden Vereine – nicht nur in Ägypten, sondern für den gesamten afrikanischen Fußball – wird vor allem durch die Tatsache untermauert, dass sie von der Afrikanischen Fußballkonföderation (CAF) zu den beiden wichtigsten afrikanischen Vereinen des 20. Jahrhunderts gewählt wurden. Al Ahly landete auf Platz eins, sein ewiger Rivale Zamalek belegte den zweiten Rang.[1] Doch Zamalek konnte sich über diesen zweiten Platz nicht freuen, sondern beschwerte sich darüber, nicht selbst auf den ersten Platz gewählt worden zu sein.[2] Das als unberechtigt angesehene Wahlergebnis und die Reaktionen Zamaleks hierauf verliehen der ohnehin brisanten Rivalität weiteren Zündstoff.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche VormachtstellungBearbeiten

Beide Vereine sind den Konkurrenten in Ägypten hinsichtlich ihrer sportlichen Erfolge weit enteilt. Doch auch zwischen ihnen besteht noch einmal eine gewaltige Kluft, die nirgendwo so deutlich in Erscheinung tritt wie bei der Anzahl der gewonnenen Landesmeisterschaften. Hier liegt Rekordmeister al Ahly (Stand: Saisonende 2017/18) mit 40 Titeln quasi „uneinholbar“ vor Zamalek mit „nur“ 12 Meistertiteln. Auch im einheimischen Pokalwettbewerb ist Ahly mit 36 Titeln der Rekordhalter, gefolgt von Zamalek mit 26 Erfolgen. Den erst seit 2001 bestehenden Supercup hat al Ahly zehnmal, Erzrivale Zamalek dreimal gewonnen. Auch in der CAF Champions League hat al Ahly mittlerweile mit 8 Titeln die Nase vorn. Auf Platz 2 folgt Lokalrivale Zamalek mit 5 Siegen. Sechs von Ahlys Erfolgen datieren allerdings erst aus dem 21. Jahrhundert, während Zamalek am Ende des 20. Jahrhunderts mit vier Titeln Rekordsieger war. Aus dieser Tatsache übrigens speist sich der Protest des Zamalek SC, nicht zur afrikanischen Mannschaft des 20. Jahrhunderts gewählt worden zu sein (siehe oben).

Seinen bisher größten Erfolg auf der Weltbühne des Fußballs feierte al Ahly bei der Teilnahme um die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2006, bei der er – nach einer 1:2-Niederlage im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger SC Internacional und einem 2:1-Sieg gegen den mexikanischen Club América – den dritten Rang belegte.

Soziologische AspekteBearbeiten

Al Ahly ist der ältere der beiden Rivalen und wurde bereits 1907 gegründet. In einer Zeit, als Ägypten Teil des Britischen Weltreichs war, war al Ahly (dt. National) zugleich der erste Verein, der von Ägyptern geführt wurde. Somit wurde er von Anfang an zu einem Symbol des Nationalismus gegen die fremde Besatzungsmacht. Dagegen galt der 1911 gegründete Zamalek SC von Beginn an als weltoffen und wurde in seiner Anfangszeit von einem Belgier geführt.

Doch neben den politischen Gegensätzen waren es vor allem soziologische Aspekte, die dieser Rivalität ihren Stempel aufdrückten. Denn während al Ahly seit jeher als Volksverein wahrgenommen wird, galt Zamalek über Jahrzehnte hinweg als Repräsentant der höheren Schichten.[3]

FansBearbeiten

Die Hardcore-Fans beider Seiten lieferten sich früher häufig gewaltsame Auseinandersetzungen. Doch das Jahr 2011 hat die Aggressionen auf beiden Seiten gemindert. Damals belagerten die Ultras beider Vereine den Tahrir-Platz in Kairo und waren maßgeblich am von den Demonstranten geforderten Rücktritt des Staatspräsidenten Husni Mubarak beteiligt.[4]

Alle Begegnungen um die ägyptische FußballmeisterschaftBearbeiten

Die folgende Tabelle listet alle Begegnungen der Egyptian Premier League auf, in denen die beiden Mannschaften aufeinandertrafen. Dabei werden alle Ergebnisse in chronologischer Reihenfolge und stets aus Sicht von al Ahly dargestellt.

Saison AHLY vs ZAMA
1948/49 2:2, 0:1
1949/50 2:0, 0:0
1950/51 2:0, 3:0
1951/52 - : - 1
1952/53 0:0, 2:2
1953/54 1:1, 4:2
1954/55 2:0, 1:1
1955/56 2:2, 1:2
1956/57 1:1, 2:0
1957/58 1:1, 3:1
1958/59 1:1, 2:0
1959/60 2:1, 1:2
1960/61 4:1, 1:3
1961/62 3:0, 3:0
1962/63 1:1 2
1963/64 - : - 3
1964/65 2:2, 1:2
1965/66 2:2, 0:24
1966/67 1:1, 0:1
1967/68 -:- 1
1968/69 -:- 1
1969/70 -:- 1
1970/71 -:- 1
1971/72 -:- 5
1972/73 1:1, 1:0
1973/74 -:- 6
1974/75 2:1, 0:0
1975/76 -:- 3
1976/77 2:1, 0:0
1977/78 1:0, 0:0
1978/79 1:1, 1:1
1979/80 0:0, 2:1
1980/81 0:2, 0:0
1981/82 1:1, 0:0
1982/83 1:0, 1:1
 
Saison AHLY vs ZAMA
1983/84 0:1, 2:2
1984/85 1:0, 1:2
1985/86 2:2, 1:1
1986/87 0:1, 2:1
1987/88 1:1, 1:2
1988/89 0:0, 1:0
1989/90 0:0 2
1990/91 1:0, 0:2
1991/92 1:0. 0:1
1992/93 0:1, 0:1
1993/94 3:0,0:2
1994/95 0:0, 1:1
1995/96 0:0, 2:07
1996/97 0:0, 3:1
1997/98 0:0, 2:0
1998/99 2:1, 2:0 8
1999/00 1:2, 0:0
2000/01 1:1, 1:3
2001/02 1:2, 6:1
2002/03 2:2, 1:3
2003/04 0:1, 1:2
2004/05 4:2, 3:0
2005/06 0:0, 2:0
2006/07 2:1, 0:2
2007/08 1:0, 2:0
2008/09 1:0, 0:0
2009/10 0:0, 3:3
2010/11 0:0, 2:2
2011/12 -:- 9
2012/13 -:- 1
2013/14 1:0 2
2014/15 1:1, 2:0
2015/16 2:0, 0:0
2016/17 2:0, 2:0
2017/18 3:0, 1:2

1 In dieser Spielzeit wurde keine Meisterschaft ausgetragen; 1951/52 wegen einer intensiven Vorbereitung der ägyptischen Nationalmannschaft auf das olympische Fußballturnier 1952, 2012/13 als Folge der Revolutionswirren von 2011.
2 In dieser Spielzeit fand nur ein Derby statt.
3 In dieser Spielzeit fand kein Derby statt, da die Meisterschaft in zwei Gruppen ausgetragen wurde, die beiden Rivalen nicht derselben Gruppe angehörten und (mindestens) einer von ihnen sich nicht für das Finale bzw. die Endrunde qualifizierte.
4 In der Saison 1965/66 verließ die Mannschaft von al Ahly unmittelbar nach dem zweiten Gegentor aus Protest das Spielfeld und kehrte nicht wieder zurück. Das Ergebnis von 0:2 zu Gunsten von Zamalek wurde beibehalten.
5 In der Saison 1971/72 wurde die Meisterschaft abgebrochen, nachdem das Derby wegen Zuschauerausschreitungen nicht zu Ende gespielt werden konnte. Das Ergebnis von 1:2 zu Gunsten von Zamalek wurde beibehalten.
6 In der Saison 1973/74 wurde die Meisterschaft wegen des Jom-Kippur-Kriegs vorzeitig abgebrochen.
7 In der Saison 1995/96 verließ die Mannschaft von Zamalek unmittelbar nach dem zweiten Gegentor aus Protest das Spielfeld und kehrte nicht wieder zurück. Das Ergebnis von 2:0 zu Gunsten von al Ahly wurde beibehalten.
8 In der Saison 1998/99 verließ die Mannschaft von Zamalek bereits nach vier Minuten das Spielfeld, weil ihr Spieler Ayman Abdel Aziz des Feldes verwiesen worden war. Zu jenem Zeitpunkt waren noch keine Tore gefallen. Das Spiel wurde 2:0 zu Gunsten von al Ahly gewertet.
9 Die Meisterschaft 2011/12 wurde wegen der Stadion-Ausschreitungen von Port Said vorzeitig abgebrochen.

Derbystatistik in der NationalligaBearbeiten

Von den bisher 116 Derbys in der Egyptian Premier League wurden 112 regulär beendet (Stand: Saisonende 2017/18). Zwei Spiele wurden jeweils beim Stand von 2:0 (für Zamalek am 18. März 1966, für al Ahly am 25. Juni 1996) abgebrochen, nachdem der Gegner das Spielfeld aus Protest verlassen hatte und das Ergebnis des abgebrochenen Spielstandes in die Wertung einfloss. Ein Spiel wurde am 24. Dezember 1971 wegen Zuschauerausschreitungen (beim Stand von 2:1 für Zamalek) abgebrochen und fließt mit diesem Ergebnis auch in die Wertung ein. Das zuletzt am 9. April 1999 bereits nach vier Minuten beim Spielstand von 0:0 abgebrochene Spiel wurde 2:0 für al Ahly gewertet, weil Zamalek das Spielfeld rechtswidrig verlassen hatte. Um den insgesamt vier Spielabbrüchen Rechnung zu tragen, werden in der ersten Zeile der nachfolgenden Statistik nur die beendeten Spiele berücksichtigt, während in der unteren Zeile alle Derbys mit ihrer entsprechenden Wertung einfließen.

Status Spiele Siege
Ahly
Remis Siege
Zamalek
Torverhältnis
AHLY : ZAMA
regulär beendet 112 41 47 24 140 : 096
alle Spiele 116 43 47 26 145 : 100

RekordeBearbeiten

Den höchsten Derbysieg in der Liga verzeichnete al Ahly am 16. Mai 2002 mit einem 6:1 über Zamalek. Vierfacher Torschütze bei diesem Triumph war Khaled Bebo, der für Ahly insgesamt fünf Derbytreffer erzielte. Mehr Derbytore für Ahly erzielten in der Nationalliga nur El-Sayed Ateya „Toto“ und Mohamed Abo Treka, die jeweils siebenmal erfolgreich waren. Die erfolgreichsten Schützen für Zamalek waren Alaa El-Hamouly und Khalil Said Quadry, die jeweils fünf Treffer erzielten. Der erfolgreichste Derbytorschütze in der Nationalliga ist der bei beiden Rivalen spielende Hossam Hassan, der insgesamt neun Derbytreffer erzielte; fünf davon für Ahly und vier für Zamalek.[5] Zamaleks höchster Sieg in einem offiziellen Derby datiert vom 2. Juni 1944 und war ein 6:0 im nachgeholten ägyptischen Pokalfinale der vorherigen Saison 1942/43.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Egypt's Al Ahli named African club of century (englisch; Artikel vom 22. Dezember 2000)
  2. Hatem Maher (Ahram): Preview: Zamalek reignite ‘club of century’ controversy with rivals Ahly (englisch; Artikel vom 28. Februar 2014)
  3. Oliver McManus: Rivals: al Ahly vs Zamalek The Red Devils clash with the White Knight (englisch; Artikel vom 10. Mai 2016)
  4. Patrick Kingsley (The Guardian): Death of Zamalek fans in riot stirs political conspiracies in Egypt (englisch; Artikel vom 13. Februar 2015)
  5. Amr Shaheen: Al Ahly humiliate Zamalek 6-1 (englisch; Artikel vom 17. Mai 2002)