Kai Scheve

deutscher Schauspieler

Kai Scheve (* 11. Februar 1966 in Steinheidel-Erlabrunn) ist ein deutscher Schauspieler in Fernsehen und Theater.

LebenBearbeiten

Kai Scheve wuchs in Leipzig auf. Während seiner Lehre zum Maschinenbauer, begann er parallel eine Chorsängerausbildung (Tenor) am Theater in Altenburg. Sein Schauspielstudium absolvierte er zunächst in Leipzig. Nach dem Fall der Mauer studierte er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt (Main). Es folgten verschiedene Engagements am Theater u. a. in Mainz, Düsseldorf und Zürich. Mit der Verfilmung der "Jahrestage" von Uwe Johnson im Jahr 1999 unter der Regie von Margarethe von Trotta, arbeitete er zunehmend für Film und Fernsehen. Kai Scheve lebt mit seiner Familie in Berlin.

Theater (Auswahl)Bearbeiten

KinoBearbeiten

  • 1995: Küss mich
  • 1999: Marlene
  • 2019: Idioten der Familie

FernsehenBearbeiten

HörspieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „231, East 47th Street“ – eine Warhol-Installation in den Sophiensälen
  2. Publikumspreis Filmfestival Cuxhaven 1998