Hauptmenü öffnen

Das Kabinett Uno (jap. 宇野内閣, Uno naikaku) regierte Japan unter Führung von Premierminister Sōsuke Uno vom 3. Juni bis zum 10. August 1989.

Nach dem Rücktritt Noboru Takeshitas (Takeshita-Faktion unter Vorsitz von Shin Kanemaru) als Vorsitzender der Liberaldemokratischen Partei (LDP) und Premierminister in der Folge des Recruit-Skandals wurde Uno (Nakasone-Faktion) am 2. Juni 1989 zum Parteivorsitzenden bestimmt und einen Tag später im Parlament als Premierminister designiert.

Uno selbst wurde bald Gegenstand eines Skandals um eine außereheliche Affäre. Bei der Wahl zum Sangiin, dem Oberhaus, am 23. Juli 1989 erlitt seine LDP eine verheerende Niederlage und verlor die Mehrheit in der zweiten Kammer. Uno kündigte einen Tag später seinen Rücktritt an, das Kabinett blieb bis zur Wahl Toshiki Kaifus zum Nachfolger Anfang August im Amt.

StaatsministerBearbeiten

Kabinett Uno – vom 3. Juni 1989 bis zum 10. August 1989
Amt Name Kammer Fraktion Faktion
Premierminister Sōsuke Uno Shūgiin LDP (Nakasone)
Justizminister Kazuo Tanikawa Shūgiin LDP Kōmoto
Außenminister Hiroshi Mitsuzuka Shūgiin LDP Abe
Finanzminister Tatsuo Murayama Shūgiin LDP Miyazawa
Bildungsminister Takeo Nishioka Shūgiin LDP Miyazawa
Gesundheits- und Sozialminister Jun’ichirō Koizumi Shūgiin LDP Abe
Minister für Landwirtschaft, Forsten und Fischerei Hisao Horinouchi Shūgiin LDP Nakasone
Minister für Internationalen Handel und Industrie Seiroku Kajiyama Shūgiin LDP Takeshita
Verkehrsminister Shinjirō Yamamura Shūgiin LDP Takeshita
Postminister Kanezō Muraoka Shūgiin LDP Takeshita
Arbeitsminister Mitsuo Horiuchi Shūgiin LDP Miyazawa
Bauminister Takeshi Noda Shūgiin LDP Nakasone
Innenminister
Vorsitzender der Nationalen Kommission für Öffentliche Sicherheit
Shigenobu Sakano Sangiin LDP Takeshita
Chefkabinettssekretär Masajūrō Shiokawa Shūgiin LDP Abe
Leiter der Behörde für Management und Koordination Yukihiko Ikeda Shūgiin LDP Miyazawa
Leiter der Behörde für die Entwicklung Okinawas
Leiter der Behörde für die Entwicklung Hokkaidōs
Kichio Inoue Sangiin LDP Nikaidō
Leiter der Verteidigungsbehörde Taku Yamasaki Shūgiin LDP Nakasone
Leiter des Wirtschaftsplanungsamts Michio Ochi Shūgiin LDP Abe
Leiter der Behörde für Wissenschaft und Technologie Kishirō Nakamura Shūgiin LDP Takeshita
Leiter der Umweltbehörde Tatsuo Yamazaki Sangiin LDP Miyazawa
Leiter der Behörde für Staatsland Eiji Nonaka Shūgiin LDP Takeshita

Anmerkung: Der Parteivorsitzende und Premierminister gehört während seiner Amtszeit offiziell keiner Faktion an.

WeblinksBearbeiten