Kabinett Osswald I
8. Hessische Landesregierung
Albert Osswald
Ministerpräsident Albert Osswald
Wahl 1966
Legislaturperiode 6.
Bildung 23. Oktober 1969
Ende 17. Dezember 1970
Dauer 1 Jahr und 55 Tage
Vorgänger Kabinett Zinn V
Nachfolger Kabinett Osswald II
Zusammensetzung
Partei(en) SPD
Minister 7
Staatssekretäre 8
Repräsentation
Landtag
52/96
Oppositionsführer (CDU)
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Das Kabinett Osswald I bildete vom 23. Oktober 1969 bis 17. Dezember 1970 die Landesregierung von Hessen. Die Wahl des Ministerpräsidenten erfolgte bereits am 3. Oktober 1969.

KabinettBearbeiten

Kabinett Osswald I – 23. Oktober 1969 bis 17. Dezember 1970
Amt Bild Name Partei Staatssekretäre
Ministerpräsident Albert Osswald SPD Günter Bovermann (Chef der Staatskanzlei)
Stellvertreter des Ministerpräsidenten
Johannes Strelitz und
Rudi Arndt
SPD -
Inneres Johannes Strelitz SPD Hans Krollmann
Finanzen Erwin Lang SPD Otto Krauß
Justiz Karl Hemfler SPD Alfred Flick
Arbeit, Soziales und Gesundheitswesen (bis 18. November 1969)
Soziales (ab 18. November 1969)
Horst Schmidt SPD Friedrich Georg Schmidt
Kultus Ludwig von Friedeburg SPD Hildegard Hamm-Brücher (bis 24. November 1969)
Gerhard Moos (ab 25. November 1969)
Landwirtschaft und Forsten Tassilo Tröscher SPD Frank Seiboth
Wirtschaft und Technik Rudi Arndt SPD Alfred Härtl