Hauptmenü öffnen
Kabinett Asō
92. japanisches Kabinett
dai-92-dai naikaku
Das Kabinett nach der Amtseinführungszeremonie für die Minister
Premierminister
naikaku sōri-daijin
Tarō Asō
Legislaturperiode 170.–172. Kokkai
(44. Shūgiin, 21. Sangiin)
Ernannt durch Kaiser Akihito
Bildung 24. August 2008
Ende 16. September 2009
Dauer 1 Jahr und 23 Tage
Vorgänger Kabinett Yasuo Fukuda (Umbildung)
Nachfolger Kabinett Yukio Hatoyama
Zusammensetzung
Partei(en) LDP-Kōmeitō-Koalitionsregierung
ji-kō renritsu seiken
Minister 18 (3 Rücktritte)
Staatssekretäre 2 Sonderberater des Premierministers
4 parlamentarische Vizechefs des Kabinettssekretariats
23 „Vizeminister“
27 „parlamentarische Sekretäre“
Repräsentation
Shūgiin
335/479

(16.10.2008)
Sangiin
103/242

(11.1.2009)
Oppositionsführer

Das Kabinett Asō regierte Japan von der Wahl Tarō Asōs zum Premierminister durch das Kokkai am 24. September 2008 und der formalen Ernennung durch den Tennō bis zum Rücktritt am 16. September 2009.

Asō hatte am 22. September die Wahl zum Vorsitzenden der Liberaldemokratischen Partei (LDP) für sich entschieden. Vorgänger Yasuo Fukuda hatte am 1. September 2008 seinen Rücktritt erklärt. Das neue Kabinett wurde nach der Wahl Asōs in einer Pressekonferenz in der Kantei, dem Amtssitz des Premierministers, vorgestellt. Asō verlas die Nominierungen selbst – traditionell eine Aufgabe des Chefkabinettssekretärs.[1] Ihm gehörten 16 Abgeordnete des Shūgiin, des Unterhauses, und zwei des Sangiin, des Oberhauses, an. Fünf Staatsminister aus dem Vorgängerkabinett wurden auf ihren Posten belassen. Fünf Minister gehörten erstmals einem Kabinett an. Mit 34 Jahren war Yūko Obuchi das jüngste Mitglied eines Kabinetts in der Nachkriegsgeschichte.

Nach der Niederlage der Regierungskoalition bei der Shūgiin-Wahl am 30. August 2009 trat das Kabinett Asō am 16. September 2009 vor der Wahl Yukio Hatoyamas zum neuen Premierminister zurück.

StaatsministerBearbeiten

Kabinett Asō – vom 24. September 2008 bis zum Rücktritt am 16. September 2009.[2]
Amt Name Bild Kammer Fraktion Faktion
Premierminister Tarō Asō    Shūgiin LDP (Asō)
Staatsminister, die ein Ministerium leiten
Minister für Innere Angelegenheiten und Kommunikation
Staatsminister für Regionalreform
Kunio Hatoyama
bis 12. Juni 2009
  Shūgiin LDP Tsushima
Tsutomu Satō
ab 12. Juni 2009
   Shūgiin LDP Koga
Justizminister Eisuke Mori    Shūgiin LDP Asō
Außenminister Hirofumi Nakasone    Sangiin LDP Ibuki
Finanzminister
Staatsminister für den Finanzsektor
Shōichi Nakagawa
bis 17. Februar 2009
   Shūgiin LDP Ibuki
Kaoru Yosano
ab 17. Februar 2009
   Shūgiin LDP
Minister für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie Ryū Shionoya   Shūgiin LDP Machimura
Minister für Gesundheit, Arbeit und Soziales Yōichi Masuzoe    Sangiin LDP
Minister für Landwirtschaft, Forsten und Fischerei Shigeru Ishiba    Shūgiin LDP Tsushima
Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie Toshihiro Nikai    Shūgiin LDP Nikai
Minister für Land, Infrastruktur und Transport Nariaki Nakayama
bis 28. September 2008
   Shūgiin LDP Machimura
Takeo Kawamura kommissarisch    Shūgiin LDP Ibuki
Kazuyoshi Kaneko
ab 29. September 2008
  Shūgiin LDP Koga
Umweltminister Tetsuo Saitō    Shūgiin Kōmeitō
Verteidigungsminister Yasukazu Hamada   Shūgiin LDP
Chefkabinettssekretär
Chefkabinettssekretär
   zuständig für die Entführungsfrage
Takeo Kawamura    Shūgiin LDP Ibuki
Staatsminister ohne Ministerium
Vorsitzender der Nationalen Kommission für Öffentliche Sicherheit
Staatsminister für Angelegenheiten von Okinawa und der Nördlichen Territorien, Katastrophenschutz
Tsutomu Satō
bis 2. Juli 2009
   Shūgiin LDP Koga
Motoo Hayashi
ab 2. Juli 2009
  Shūgiin LDP Koga
Staatsminister für Wirtschafts- und Finanzpolitik Kaoru Yosano
bis 2. Juli 2009
   Shūgiin LDP
Yoshimasa Hayashi
ab 2. Juli 2009
   Sangiin LDP Yamasaki
Staatsminister für Deregulierung
   zuständig für Verwaltungsreform, Reform des Beamtentums
Akira Amari    Shūgiin LDP Yamasaki
Staatsministerin für Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit, Wissenschaft & Technologie
   zuständig für Verbraucherschutz
Seiko Noda    Shūgiin LDP
Staatsministerin für die Bekämpfung des Geburtenrückgangs, Geschlechtergleichstellung Yūko Obuchi    Shūgiin LDP Tsushima

Anmerkung: Der Premierminister gehört während seiner Amtszeit offiziell keiner Faktion an.

StaatssekretäreBearbeiten

Gleichzeitig mit der Amtszeit der Staatsminister begann die Amtszeit der stellvertretenden Chefkabinettssekretäre sowie des Leiters des Legislativbüros des Kabinetts; die Sonderberater des Premierministers, Staatssekretäre (fuku-daijin, „Vizeminister“, engl. Senior Vice Minister) und die parlamentarischen Staatssekretäre (daijin seimukan, engl. Parliamentary Secretary) traten ihre Positionen einige Tage später an.

Staatssekretäre im Kabinett Asō[2]
Amt Name Kammer Fraktion Faktion
Kabinettssekretariat, Legislativbüro
Stellvertretende Chefkabinettssekretäre Jun Matsumoto Shūgiin LDP Asō
Yoshitada Kōnoike
bis 13. Mai 2009
Sangiin LDP Asō
Katsuhito Asano
ab 13. Mai 2009
Sangiin LDP Asō
Iwao Uruma
Leiter des Legislativbüros des Kabinetts Reiichi Miyazaki
Sonderberater des Premierministers
Sonderberaterin für die Entführungsfrage Kyōko Nakayama Sangiin LDP Machimura
Sonderberater für Wiederbelebung der Regionen Shun’ichi Yamaguchi Shūgiin LDP Asō
Staatssekretäre („Vizeminister“)
Kabinettsbüro Yoshitake Masuhara Shūgiin LDP Ibuki
Yōichi Miyazawa Shūgiin LDP Koga
Tatsuya Tanimoto Shūgiin LDP Machimura
Innere Angelegenheiten und Kommunikation Gaku Ishizaki Shūgiin LDP Machimura
Masatoshi Kurata Shūgiin LDP Tsushima
Justiz Tatsuo Satō Shūgiin LDP Yamasaki
Auswärtige Angelegenheiten Shintarō Itō Shūgiin LDP Kōmura
Seiko Hashimoto Sangiin LDP Machimura
Finanzen Kōichi Hirata
bis 26. März 2009
Shūgiin LDP Tsushima
Masatoshi Ishida
ab 30. März 2009
Shūgiin LDP Yamasaki
Wataru Takeshita Shūgiin LDP Tsushima
Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie Hirokazu Matsuno Shūgiin LDP Machimura
Toshio Yamauchi Sangiin LDP Yamasaki
Arbeit, Gesundheit und Soziales Hideaki Ōmura Shūgiin LDP Tsushima
Takao Watanabe Sangiin Kōmeitō
Landwirtschaft, Forsten und Fischerei Noritoshi Ishida Shūgiin Kōmeitō
Motohiko Kondō Shūgiin LDP Koga
Wirtschaft, Handel und Industrie Sanae Takaichi Shūgiin LDP Machimura
Takamori Yoshikawa Shūgiin LDP Tsushima
Land, Infrastruktur und Verkehr Yasushi Kaneko Shūgiin LDP Yamasaki
Tokio Kanō Sangiin LDP Koga
Umwelt Masayoshi Yoshino Shūgiin LDP Machimura
Verteidigung Seigo Kitamura Shūgiin LDP Koga
Parlamentarische Staatssekretäre („Parlamentarische Sekretäre“)
Kabinettsbüro Osamu Uno Shūgiin LDP Ibuki
Masayoshi Namiki Shūgiin LDP Machimura
Kenta Matsunami
bis 14. Januar 2009
Shūgiin LDP Ibuki
Yoshirō Okamoto
ab 14. Januar 2009
Shūgiin LDP Tsushima
Innere Angelegenheiten und Kommunikation Tetsushi Sakamoto Shūgiin LDP Yamasaki
Junji Suzuki Shūgiin LDP Machimura
Hirohiko Nakamura Sangiin LDP Machimura
Justiz Chūkō Hayakawa Shūgiin LDP Machimura
Auswärtige Angelegenheiten Masahiko Shibayama Shūgiin LDP Machimura
Yasutoshi Nishimura Shūgiin LDP Machimura
Nobuhide Minorikawa Shūgiin LDP
Finanzen Norio Mitsuya Shūgiin LDP Koga
Shinsuke Suematsu Sangiin LDP Machimura
Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie Kōichi Hagiuda Shūgiin LDP Machimura
Tomoko Ukishima Sangiin Kōmeitō
Arbeit, Gesundheit und Soziales Zenjirō Kaneko Shūgiin LDP Nikai
Tōru Toida bis 16. Juni 2009 Shūgiin LDP Tsushima
Landwirtschaft, Forsten und Fischerei Taku Etō Shūgiin LDP Ibuki
Tetsurō Nomura Sangiin LDP Tsushima
Wirtschaft, Handel und Industrie Masaaki Taniai Sangiin Kōmeitō
Yoshifumi Matsumura Sangiin LDP Tsushima
Land, Infrastruktur und Verkehr Kazufumi Taniguchi Shūgiin Kōmeitō
Kōsaburō Nishime Shūgiin LDP Tsushima
Naoki Okada Sangiin LDP Machimura
Umwelt Yoshihisa Furukawa Shūgiin LDP Yamasaki
Verteidigung Ryōta Takeda Shūgiin LDP Yamasaki
Nobuo Kishi Sangiin LDP Machimura

Rücktritte, EntlassungBearbeiten

  • Staatsminister Nakayama trat am 28. September 2008 wegen umstrittener Äußerungen gegen die Lehrergewerkschaft Nihon kyōshokuin kumiai zurück.[3]
  • Der parlamentarische Staatssekretär Matsunami wurde am 14. Januar wegen seiner Opposition zum Zusatzhaushalt der Regierung entlassen.[4]
  • Finanzminister Nakagawa trat am 17. Februar 2009 zurück.[5]
  • Finanzstaatssekretär Hirata trat nach einem Verstoß gegen den Ethikkodex für Kabinettsmitglieder[6] am 26. März 2009 zurück.[7]
  • Der stellvertretende Chefkabinettssekretär Kōnoike trat am 13. Mai 2009 aus persönlichen Gründen zurück.[8]
  • Innenminister Hatoyama trat am 12. Juni 2009 im Streit mit Premierminister Asō um die Führung der JP Group zurück.[9]
  • Der parlamentarische Staatssekretär Toida folgte Hatoyama und trat im Juni 2009 zurück.[10]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Asahi Shimbun, 25. September: Aso Takes Top Job, Packs Cabinet with His Buddies (Memento vom 28. September 2008 im Internet Archive)
  2. a b 麻生内閣 閣僚名簿等 (Memento des Originals vom 29. August 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kantei.go.jp (japanisch)
  3. 中山国交相が辞任へ 問題発言に批判、麻生新政権に打撃. In: Asahi Shimbun. 27. September 2008, archiviert vom Original am 29. September 2008; abgerufen am 27. September 2008 (japanisch).
  4. Budget Vote Rebel in Cabinet Office Loses Secretary Post. In: The Japan Times. 15. Januar 2009, abgerufen am 26. Juni 2009 (englisch).
  5. “I quit” – Japanese Finance Minister Shoichi Nakagawa. (Nicht mehr online verfügbar.) In: TODAYonline. 18. Februar 2009, ehemals im Original; abgerufen am 18. Februar 2009 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.todayonline.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Kabinettssekretariat: 国務大臣、副大臣及び大臣政務官規範 (Memento des Originals vom 30. März 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cas.go.jp
  7. Ethics Breach over Bloated Share Sale Undoes Vice Finance Minister. In: The Japan Times. 27. März 2009, abgerufen am 26. Juni 2009 (englisch).
  8. Masami Itō: Cabinet Member Exits After Tryst. Konoike Lived It Up with Lover in Atami: Weekly. In: The Japan Times. 14. Mai 2009, abgerufen am 26. Juni 2009 (englisch).
  9. Japan PM Loses Key Cabinet Ally. In: BBC News. 12. Juni 2009, abgerufen am 13. Juni 2009 (englisch).
  10. Masami Itō: Hatoyama Quits Aso Cabinet. Refusal to Let Japan Post Boss Stay Spurs Exit. In: The Japan Times. 13. Juni 2009, abgerufen am 26. Juni 2009 (englisch).