Das Kabinett Çarçani III war eine Regierung der Sozialistischen Volksrepublik Albanien, die am 20. Februar 1987 von Ministerpräsident Adil Çarçani von der Partei der Arbeit Albaniens PPSh (Partia e Punës e Shqipërisë) gebildet wurde. Es löste das Kabinett Çarçani II ab und blieb bis zum 21. Februar 1991 im Amt, woraufhin es vom Kabinett Nano I abgelöst wurde.

Die Regierungsbildung folgte auf die Parlamentswahlen vom 1. Februar 1987. Unter der Regierung Çarçani III zerfiel das kommunistische Regime in Albanien. Die vielen Umgestaltungen der Regierung sind vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Albanien und der politischen Umwälzungen in Osteuropa zu sehen. Bei den folgenden Parlamentswahl vom 31. März 1991 waren erstmals mehrere Parteien zugelassen.

Bei der Regierungsbildung waren neue Stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates Hekuran Isai und Vangjel Çërrava anstelle von Qirjako Mihali. Weiter gehörte neu Enver Halili als Vorsitzender der Staatlichen Kontrollkommission der Regierung an. Llambi Gegprifti übernahm von Hajredin Çeliku wieder das Ministerium für Industrie und Bergbau. Das Ministerium für Leicht- und Nahrungsmittelindustrie wurde aufgeteilt: Vito Kapo blieb zuständig für Leichtindustrie, Jovan Bardhi übernahm die Nahrungsmittelindustrie. Das Kommunikationsministerium wurde aufgelöst, Luan Babameto blieb der Regierung aber in der neuen Funktion eines Verkehrsministers erhalten. Xhemal Tafaj übernahm das neue Ministerium für öffentliche Dienstleistungen. Ahmet Sulejman Kamberi wurde anstelle von Ajli Alushani Gesundheitsminister. Neuer Bildungsminister wurde Skënder Gjinushi, die ehemalige Ministerin für Bildung und Kultur Tefta Cami wurde nicht mehr berücksichtigt.

Im Februar 1988 wurde Farudin Hoxha als Minister im Ministerrat neu in die Regierung berufen. Ab Februar 1989 gab es wieder einen Generalsekretär des Ministerrates, der in schneller Folge wechselte. Im Mai 1990 neu geschaffen wurde das Justizministerium unter Enver Halili. Die Demonstrationen im Juli 1990 hatten mehrere Ministerwechsel zur Folge.

Amt Amtsinhaber Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Vorsitzender des Ministerrates Adil Çarçani 20. Februar 1987 21. Februar 1991
Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates Besnik Bekteshi
Pali Miska
20. Februar 1987
2. Februar 1989
2. Februar 1989
21. Februar 1991
Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates Hekuran Isai
Simon Stefani
20. Februar 1987
2. Februar 1989
2. Februar 1989
9. Juli 1990
Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates Manush Myftiu
Hekuran Isai
20. Februar 1987
9. Juli 1990
9. Juli 1990
21. Februar 1991
Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates Vangjel Çërrava 20. Februar 1987 2. Februar 1989
Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates Fatos Nano 31. Januar 1991 21. Februar 1991
Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates Shkëlqim Cani 31. Januar 1991 21. Februar 1991
Außenminister Reiz Malile 20. Februar 1987 21. Februar 1991
Verteidigungsminister Prokop Murra
Kiço Mustaqi
20. Februar 1987
9. Juli 1990
9. Juli 1990
21. Februar 1991
Innenminister Hekuran Isai
Simon Stefani
Hekuran Isai
20. Februar 1987
2. Februar 1989
9. Juli 1990
2. Februar 1989
9. Juli 1990
21. Februar 1991
Vorsitzender der Staatlichen Plankommission Niko Gjyzari
Bujar Vaid Kolaneci
20. Februar 1987
8. Mai 1990
8. Mai 1990
21. Februar 1991
Vorsitzender der Staatlichen Kontrollkommission Enver Halili
Manushi Myftiu
Simon Stefani
Ali Kaza
20. Februar 1987
2. Februar 1989
9. Juli 1990
23. Dezember 1990
2. Februar 1989
9. Juli 1990
23. Dezember 1990
21. Februar 1991
Finanzminister Andrea Nako
Qemal Vehbi Disha
20. Februar 1987
23. Dezember 1990
23. Dezember 1990
21. Februar 1991
Minister für Industrie und Bergbau Llambi Gegprifti
Besnik Bekteshi
20. Februar 1987
2. Februar 1989
2. Februar 1989
21. Februar 1991
Energieminister Lavdosh Ahmetaj
Besnik Bekteshi
20. Februar 1987
2. Februar 1989
2. Februar 1989
21. Februar 1991
Minister für Leichtindustrie Vito Kapo
Bashkim Sykja
20. Februar 1987
9. Juli 1990
9. Juli 1990
21. Februar 1991
Minister für Nahrungsmittelindustrie Jovan Bardhi
Ylli Bufi
20. Februar 1987
9. Juli 1990
9. Juli 1990
21. Februar 1991
Landwirtschaftsministerin Themie Thomai
Pali Miska
20. Februar 1987
2. Februar 1989
2. Februar 1989
21. Februar 1991
Bauminister Farudin Hoxha
Ismail Ahmeti
20. Februar 1987
18. Februar 1988
18. Februar 1988
21. Februar 1991
Verkehrsminister Luan Babameto
Hajredin Çeliku
Sakvador Franja
20. Februar 1987
2. Februar 1989
23. Dezember 1990
2. Februar 1989
23. Dezember 1990
21. Februar 1991
Binnenhandelsminister Osman Nezir Murati
Pajtim Ajazi
20. Februar 1987
9. Juli 1990
9. Juli 1990
21. Februar 1991
Außenhandelsminister Shane Korbeci 20. Februar 1987 21. Februar 1991
Minister für öffentliche Dienstleistungen Xhemal Tafaj 20. Februar 1987 9. Juli 1990
Bildungsminister Skënder Gjinushi 20. Februar 1987 21. Februar 1991
Gesundheitsminister Ahmet Sulejman Kamberi
Sabit Brokaj
20. Februar 1987
31. Januar 1991
31. Januar 1991
21. Februar 1991
Justizminister Enver Halili 8. Mai 1990 21. Februar 1991
Minister beim Ministerrat Farudin Hoxha 18. Februar 1988 21. Februar 1991
Generalsekretär des Ministerrates Enver Halili
Niko Gjyzari
Fatos Nano
Aleks Luarasi
2. Februar 1989
8. Mai 1990
23. Dezember 1990
31. Januar 1991
8. Mai 1990
23. Dezember 1990
31. Januar 1991
21. Februar 1991

WeblinksBearbeiten