Hauptmenü öffnen

KF Hajvalia

kosovarischer Fußballverein

KF Hajvalia (Klubi Futbollistik Hajvalia) ist ein kosovarischer Fußballverein mit Sitz in der südlich von Pristina gelegenen Stadt Hajvalia.

KF Hajvalia
Vereinswappen
Basisdaten
Name Klubi Futbollistik Hajvalia
Sitz Hajvalia
Präsident Mehedin Përgjegjaj
Sportdirektor Xhavit Pacolli
Website fchajvalia.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer Emin Bajrami
Spielstätte Stadiumi i Hajvalis
Plätze 1.000
Liga Liga e Parë
2017/18 15. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der Verein spielte nach dem Aufstieg 2012 derzeit in der höchsten Liga Kosovos, der Raiffeisen Superliga, ehe der Verein 2017 in die zweithöchste Liga des Landes abstieg. Er ist der erfolgreichste Verein der Stadt Hajvalia.

Größere internationale Aufmerksamkeit erregte der Verein durch ihr Vorhaben den uruguayischen Stürmer Luis Suárez für vier Monate ausleihen zu wollen.[1] Suárez wurde nach dem Vorrundenspiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gegen Italien nachträglich für seine Bissattacke gegen Giorgio Chiellini für neun Länderspiele gesperrt und für vier Monate von allen fußballerischen Aktivitäten auf Vereinsebene ausgeschlossen.[1] Der Verein, welcher 30.000 Euro Ablöse dem FC Liverpool angeboten hatte, begründete diesen Schritt damit, dass Suárez im Kosovo spielen dürfe, da die FIFA den Staat nicht anerkennt und der nationale Fußballverband deswegen auch nicht Mitglied der FIFA ist.[1]

Der Fußball-Weltverband stellte indes klar, dass Suárez auch nicht im Kosovo spielen darf. Würde er in den Kosovo wechseln und dort eingesetzt werden, würden neue Ermittlungen der FIFA-Disziplinarkommission eingeleitet was eine Verschärfung der derzeitigen Sperre zur Folge haben könnte.[2]

FrauenfußballBearbeiten

Die Frauenfußball-Mannschaft KFF Hajvalia stieg 2014/2015 in die kosovarische Liga e Femrave auf.[3] Eine Saison später konnte man sich in der Saison 2015/2016 das Double aus Pokal und Meisterschaft sichern.[4] Durch die Meisterschaft qualifizierte sich der KFF Hajvalia erstmals für die UEFA Women’s Champions League;[5] damit als erste kosovarische Mannschaft, die überhaupt an einem europäischen Women-Turnier teilnimmt.[6] Neben den Titeln wurde zudem die Spielmacherin und Mannschaftskapitänin Qendresa Krasniqi, zur Spielerin des Jahres 2016 gewählt.[7]

ErfolgeBearbeiten

  • Meisterschaft (Liga e Femrave): 2016
  • Pokal (Kosovo Cup): 2016

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Belfast Telegraph: Luis Suarez admits biting Giorgio Chiellini: Vows never to bite anyone again
  2. Fussball.de: Kosovo-Klub bietet Beißer Suarez fußballerisches Asyl
  3. Liga e Femrave (Memento des Originals vom 12. Mai 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ffk-kosova.com
  4. Hajvalia wins the Kosovo Cup too@1@2Vorlage:Toter Link/wwww.ffk-kosova.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. Teilnehmer der Women's Champions League bestätigt - UEFA.com
  6. Women's Champions League entries confirmed: The first team from Kosovo to be involved in any UEFA competition are among a record 59 sides from 47 associations entered in the 2016/17 UEFA Women's Champions League.
  7. Enis Alushi the best player of Kosovo in 2015