Köbes Underground

deutsche Band

Köbes Underground ist eine Musikgruppe im Kölner Karneval und Hausband der alternativen Kölner Karnevalsveranstaltung Stunksitzung. „Köbes“ ist die Bezeichnung für einen Kölner Brauhauskellner, „Underground“ eine Hommage an die Kölnerin Nico Päffgen, Sängerin von Velvet Underground.

Köbes Underground

GeschichteBearbeiten

Seit 1988 ist die Band unter ihrem heutigen Namen bekannt, nachdem sie ihn zuvor jährlich geändert hatte (unter anderem nannte sie sich The Dead Lambsdorffs, Schwester Christa und die Brinkmänner oder Elmar goes to Lüdenscheid). Nachdem die Band anfangs nur auf der Stunksitzung während der Karnevalssession auftrat, hat sie inzwischen zahlreiche weitere Auftrittstermine, auch außerhalb Kölns.

Spezialität von Köbes Underground sind Coverversionen bekannter Pop- und Rockmusik-Melodien mit neuen Texten, die Bezug auf Köln nehmen und zum Teil auch auf Kölsch sind. Die Musiker verkleiden sich für die einzelnen Nummern, spielen zwischendurch Sketche oder tanzen. Besonders populär sind ihre Auftritte, in denen sie das Kölner Dreigestirn parodieren.

Mehrfach trat die Band, deren Musiker fast alle nebenher einem „bürgerlichen“ Beruf nachgehen, unter dem Motto „Classics Underground“ mit dem WDR Funkhausorchester Köln in der Kölner Philharmonie auf.

BandmitgliederBearbeiten

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Stunksitzung Dat Beste

WeblinksBearbeiten

Commons: Köbes Underground – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien