Hauptmenü öffnen
Kärntner Fußballverband
(KFV)
Gründung 1921
Präsident Klaus Mitterdorfer
Vereine (ca.) 180[1]
Mannschaften (ca.) 460
Wettbewerbe 22
Sitz Klagenfurt, Österreich
Homepage www.kfv.at

Der Kärntner Fußballverband (KFV) wurde 1921 gegründet und ist die Dachorganisation aller Fußballvereine in Kärnten und Osttirol. Der Verband ist ordentliches Mitglied des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) und hat seine Satzungen dem ÖFB unterstellt. Der Sitz des Kärntner Fußballverband ist in Klagenfurt.

GeschichteBearbeiten

Am 2. Juli 1911 kam es in Graz zur Gründungsversammlung des Deutsch-Alpenländischen Fußballverbandes im Hotel „Goldene Birne“, dem heutigen Parkhotel.[2][3] Durch die Abspaltung im Jahr 1919 und der anschließenden Neugründung der Verbände von Oberösterreich (1919), Salzburg (1921), Tirol (1919) und Vorarlberg (1920) in den nächsten Jahren wurde im Oktober 1919 der Deutsch-Alpenländische Fußballverband in Fußballverband für Steiermark und Kärnten umbenannt, da nur mehr diese beiden Bundesländer verblieben waren. Am 20. März 1920 wurde diese Namensänderung dann beschlossen und der Wirkungsbereich dem Namen entsprechend eingeengt. Der ÖFV hatte dieser Änderung zugestimmt. In der Folge zerfiel der Deutsch-Alpenländische Fußballverband, nach dem Austritt der Kärntner Klubs – als Begründung wurden unter anderem die schlechten Bahnverbindungen angegeben – blieben nur noch steirische Mannschaften über, so dass im Mai 1921 die Umbenennung in den Steirischen Fußballverband erfolgte. Die Kärntner Klubs gründeten den Kärntner Fußballverband. Als offizielles Datum wird der 12. November 1920 angeführt, jedoch werden auch die Daten 2. Januar 1921 (an diesem Tag wurde mit Ing. Rudolf Höllerl der erste Präsident gewählt, nachdem sich die Versammlung vorher nicht auf eine Person hatte einigen können) und in mehreren Büchern der 4. Mai 1921 genannt.

OrganisationBearbeiten

PräsidiumBearbeiten

Das Präsidium setzt sich aus dem Präsidenten des Kärntner Fußballverband, den drei Vizepräsidenten, dem Finanzreferenten, dem Schriftführer, dem Klassenreferent, dem Geschäftsführer und dem Sportkoordinator zusammen. Die Aufgaben des Präsidiums sind unter anderem die Führung der Geschäfte und die Erledigung der laufenden Angelegenheiten.[4]

PräsidentBearbeiten

Der Präsident vertritt den Kärntner Fußballverband nach außen. Er beruft die Sitzungen und Versammlungen ein, führt dabei jeweils den Vorsitz und vollzieht die Beschlüsse der Sitzungen und Versammlungen. Die Vertretung des Präsidenten übernimmt einer der drei Vizepräsidenten, die abwechselnd turnusweise als geschäftsführender Vizepräsident amtieren.

Präsidenten des Kärntner Fußball-Verbandes nach dem II. Weltkrieg:

VorstandBearbeiten

Der Vorstand des Kärntner Fußballverband setzt sich zusammen wie folgt:

  • dem Präsidenten,
  • den drei Vizepräsidenten,
  • dem Schriftführer,
  • den Obmännern der Klassen und deren Stellvertretern,
  • den Vorsitzenden der Ausschüsse
  • dem Obmann des Schiedsrichterausschusses und
  • den, vom Vorstand kooptierten Mitgliedern.

Die Aufgaben des Vorstandes sind unter anderem die Genehmigung des jährlichen Haushaltsvoranschlages und des jährlichen Rechnungsabschlusses, Vorbereitung der Hauptversammlung, sowie Einberufung der ordentlichen und außerordentlichen Hauptversammlung oder Entscheidungen über Proteste gegen Entscheidungen des Präsidiums.

Ausschüsse und ReferateBearbeiten

Folgende Ausschüsse und Referate sind im Kärntner Fußballverband vertreten:

  • Ethikbeirat
  • Referat für Finanzen
  • Frauen- und Mädchenreferat
  • Futsal- und Hallenreferat
  • Kontroll- und Meldeausschuss
  • Paritätische Kommission der Regionalliga Mitte
  • Protestsenat
  • Referat für Kampfmannschaften
  • Referat für Nachwuchsfußball
  • Schlichtungsstelle
  • Service-, Integrations- und Zukunfsreferat
  • Stadion und Sicherheit
  • Strafausschuss
  • Trainer- und Kursreferat
  • Wirtschaftsbeirat

Klassenausschüsse

  • Bundesliga
  • Regionalliga
  • Kärntner Liga
  • Unterliga
  • 1. Klasse
  • 2. Klasse

GeschäftsstelleBearbeiten

Die Geschäftsstelle wird von Geschäftsführer Richard Watzke geleitet.

SchiedsrichterBearbeiten

Das Schiedsrichterwesen des Kärntner Fußballverband untergliedert folgende Bereiche:

  • Schiedsrichterausschuss
  • Disziplinarreferent; Administration
  • Beobachtungsreferent
  • Regelreferent
  • Talentekaderleiter
  • Besetzungsreferent
  • Finanzreferent, Nachwuchsreferent

RechnungsprüferBearbeiten

Den zwei Rechnungsprüfern obliegen die Kontrolle der Finanzgebarung des Kärntner Fußballverband und seiner Unterausschüsse und die Überprüfung des Jahresabschlusses (Einnahmen- und Ausgabenrechnung samt Vermögensübersicht).

FußballbewerbeBearbeiten

Meisterschaft für Kampfmannschaft (Herren)Bearbeiten

Der Kärntner Fußballverband führt Meisterschaften in sieben Leistungsstufen durch. Die aktuellen Ziffern 2017/18:

Leistungsstufe Liga Teams
Österreich Kärnten
4. 1. Kärntner Liga 16 Teams
5. 2. Unterliga Ost 16 Teams
Unterliga West 16 Teams
6. 3. 1. Klasse A 15 Teams
1. Klasse B 16 Teams
1. Klasse C 16 Teams
1. Klasse D 16 Teams
7. 4. 2. Klasse A 10 Teams
2. Klasse B 8 Teams
2. Klasse C 16 Teams
2. Klasse D 16 Teams
2. Klasse E 14 Teams
Gesamt 165 Teams

Insgesamt spielen 165 Teams in den Leistungstufen. Das variiert natürlich von Saison zu Saison.

Anmerkung: Zu Beginn der Frühjahrsrunde (24./25. März 2018) haben 3 Mannschaften (Greifenburg 1b in der 2. Klasse A und St. Veit und Ebental 1b) in der 2. Klasse D zurückgezogen, sodass nur mehr 9 bzw. 14 Mannschaften im Einsatz sind. Die bisher gespielten Resultate dieser Mannschaften wurden annulliert.

Meisterschaft für Reservemannschaften (Herren)Bearbeiten

Leistungsstufe Liga Teams
Österreich Kärnten
5 2 Reserve Unterliga Ost 13 Teams
Reserve Unterliga West dzt. Null Teams
6 3 Reserve 1. Klasse A 13 Teams
Reserve 1. Klasse B 13 Teams
Reserve 1. Klasse C 13 Teams
Reserve 1. Klasse D 12 Teams
7 4 Reserve 2. Klasse A Null Teams
Reserve 2. Klasse B Null Teams
Reserve 2. Klasse C 10 Teams
Reserve 2. Klasse D 9 Teams
Reserve 2. Klasse E 7 Teams
Gesamt 90 Teams

Insgesamt spielen 90 Teams in den Leistungstufen. Das variiert natürlich von Saison zu Saison.

Meisterschaft für Kampfmannschaft (Frauen)Bearbeiten

Der Kärntner Fußballverband führt Meisterschaften in zwei Leistungsstufen durch. In der Saison 2017/18 sind dies:

Leistungsstufe Liga Teams
Österreich Kärnten
3. 1. Kärntner Frauenliga 10 Teams
Gesamt 10 Teams

Insgesamt spielen ca. 10 Teams in den Leistungsstufen. Das variiert natürlich von Saison zu Saison.

Meisterschaft im NachwuchsbereichBearbeiten

Im Nachwuchsbereich gibt es Meisterschaften für U7- bis U18-Mannschaften.

Kärntner CupBearbeiten

Der Kärntner Fußballverband richtet auch einen Cupbewerb aus. Die beiden Finalisten erhalten einen Fix-Startplatz in der 1. Hauptrunde des ÖFB-Cups. Der KFV-Cup wurde schon 1922 das erste Mal durchgeführt.[8]

Kärntner Frauen CupBearbeiten

Seit 2015/16 spielen die Frauen unter dem Kärntner Fußballverband einen Pokalbewerb unter dem Namen KFV-Frauen-Cup aus. Der Gewinner des Pokalbewerbes bekommt einen Fix-Startplax in der 1. Hauptrunde des ÖFB Ladies Cup.

Teams in den LigenBearbeiten

In der Saison 2019/20 spielen folgende Teams in österreichischen Ligen

Herren

Frauen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kärntner Fußballverband, Verband im Überblick. Abgerufen am 17. Juli 2017.
  2. Die Gründungsgeschichte des Deutsch-alpenländischen Fußballverbandes von DI Herbert Rienessel. (PDF) Abgerufen am 11. Juni 2016.
  3. Kleine Zeitung: Wie der Fußball begann, Geschichte zu schreiben. (PDF) Abgerufen am 16. Juli 2017.
  4. Kärntner Fußballverband: Satzungen des KFV, beschlossen am 26. 9. 2015. (PDF) Abgerufen am 16. Juli 2017.
  5. Präsidium, des Kärntner Fußballverbandes 2004−2008. Archiviert vom Original am 5. Juni 2004; abgerufen am 7. November 2017.
  6. Der neue und alte KFV-Präsident heißt Werner Lippitz. In: meinbezirk.at. Abgerufen am 7. November 2017.
  7. KFV, Kärntner Fußball unter neuer Führung. In: kfv-fussball.at. Abgerufen am 7. November 2017.
  8. Austria – List of Cup Winners Länder, Kärnten. Abgerufen am 17. Juli 2017.