Junior Eurovision Song Contest 2023

21. Ausgabe des Junior Eurovision Song Contest

Der 21. Junior Eurovision Song Contest fand am 26. November 2023 im Palais Nikaïa in Nizza, Frankreich statt. Der Wettbewerb wurde von der European Broadcasting Union (EBU) und France Télévisions organisiert. Die Veranstaltung fand zum zweiten Mal in Frankreich statt, nachdem das Land den JESC 2022 mit dem Sänger Lissandro und seinem Titel Oh Maman! gewonnen hatte.[1][2] Zoé Clauzure gewann den Wettbewerb mit ihrem Lied Cœur für Frankreich. Es ist der zweite Sieg in Folge für Frankreich und der dritte Sieg insgesamt, weshalb das Land gemeinsam mit Georgien die meisten JESC-Siege für sich verbuchen kann.

21. Junior Eurovision Song Contest
Motto Heroes (dt.: Helden)
Datum 26. November 2023
Austragungsland Frankreich Frankreich
Austragungsort
Palais Nikaïa, Nizza
Austragender Fernsehsender
Moderation Olivier Minne, Laury Thilleman & Ophénia (Greenroom)
Eröffnungsact alle Teilnehmer: Heroes
Pausenfüller Amir: J'ai cherché & Il y a
Lissandro: Oh Maman!
Angélina, Valentina, Enzo, Lissandro & alle Teilnehmer: We Are the World
Van Toan (am Klavier): Sarà Perché Ti Amo & All I Want for Christmas Is You
Teilnehmende Länder 16
Gewinner Frankreich Frankreich
Erstmalige Teilnahme Estland Estland
Zurückkehrende Teilnehmer Deutschland Deutschland
Zurückgezogene Teilnehmer Kasachstan Kasachstan
Serbien Serbien
Abstimmungsregel Das Endergebnis setzt sich zu 50 % aus Onlinevoting und zu 50 % aus einer Jury zusammen.
Armenien JESC 2022Spanien JESC 2024

Austragungsort Bearbeiten

 
Palais Nikaïa, Austragungsort des Junior Eurovision Song Contests 2023

Am 11. Dezember 2022, kurz nach dem Sieg Frankreichs beim JESC 2022, gab die Generaldirektorin von France Télévisions, Delphine Ernotte, über Twitter bekannt, dass der Sender den Wettbewerb 2023 in Frankreich ausrichten wird.[1]

France Télévisions war für die Ausrichtung zuständig, hierbei handelte es sich um die dritte Austragung eines Eurovision-Events in Frankreich in Folge, beginnend mit dem Junior Eurovision Song Contest 2021 in Paris, gefolgt vom Eurovision Young Musicians 2022 in Montpellier.

Am 3. April 2023 gab die EBU bekannt, dass der Wettbewerb 2023 im Palais Nikaïa in Nizza stattfinden werde. Außerdem wurde bekanntgegeben, dass der Wettbewerb am 26. November 2023 stattfinden werde.[3]

Es war das insgesamt zehnte Mal und das fünfte Mal hintereinander, dass der Wettbewerb vom Siegerland des Vorjahres ausgerichtet wurde.

Format Bearbeiten

Bearbeiten

Am 3. April 2023 wurde das neue Junior-Eurovision-Logo, welches nun die Flagge des Gastgeberlandes im herzförmigen „V“, wie beim Logo des Eurovision Song Contest, enthält, veröffentlicht.[3] Seit der Einführung des Logos ist es das erste Mal in der Geschichte des Wettbewerbs, dass die Flagge des Gastgeberlandes im Logo enthalten ist.

Moderation Bearbeiten

Am 27. September 2023 wurden zusammen mit dem Design der Bühne und der französischen Teilnehmerin für den Wettbewerb die Moderatoren des Wettbewerbs bekanntgegeben. Der Moderator Olivier Minne, der bereits den Junior Eurovision Song Contest 2021 moderiert hatte, und die Schauspielerin Laury Thilleman moderierten den Wettbewerb 2023.[4]

Theme Art und Motto Bearbeiten

Am 10. Mai 2023 gab die EBU bekannt, dass das Motto des Junior Eurovision 2023 „Heroes“ (dt.: Helden) heißen werde.[5]

Am 29. August 2023 wurde gemeinsam mit der Teilnehmerliste für 2023 auch das Thema Art veröffentlicht. Es bestand aus dem Motto des JESC 2023 und einem Streetart-Hintergrund, der aus einem Mix von Spritzern bestehend aus Farbe, Kreide, Pulver und Feuerwerk kombiniert war. Das Theme Art sollte „Modernität bringen und für alle Generationen sprechen.“[6]

Datum und Uhrzeit Bearbeiten

Am 9. Dezember 2022 gab der Executive Supervisor, Martin Österdahl, bekannt, dass man darüber diskutiere die Austragung des Wettbewerbs zeitlich zu verlegen. Er sagte auch, dass man den Wettbewerb auf Samstags verlegen und diesen außerdem zur Prime-Time senden könnte. Ob es ein neues Datum und eine neue Uhrzeit geben wird, sollte bis zum Wettbewerb 2023 diskutiert und entschieden werden.[7] Am 3. April 2023 gab die EBU jedoch bekannt, dass der Wettbewerb ein weiteres Mal an einem Sonntag, dem 26. November 2023, stattfinden werde.[3] Am 29. August wurde schließlich bekannt, dass auch die Uhrzeit im Vergleich zu den Vorjahren unverändert bleiben würde, da bekannt gegeben wurde, dass die Veranstaltung erneut um 16:00 Uhr MEZ stattfinden sollte.[8]

Regeländerung Bearbeiten

Am 30. Mai 2023 wurde durch eine Pressemitteilung des spanischen Senders RTVE bekannt, dass die EBU Regeländerungen am JESC vorgenommen hat. Diese betreffen größtenteils den vorabaufgezeichneten Hintergrundgesang, der beim Wettbewerb nun nicht mehr erlaubt ist. Infolgedessen muss jeder Gesang live gesungen werden.[9]

Teilnehmer Bearbeiten

 
  • Länder, die 2023 teilgenommen haben
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2023
  • Länder Bearbeiten

    Am 29. August 2023 wurde bekanntgegeben, dass 16 Länder am Junior Eurovision Song Contest 2023 teilnehmen würden.[10]

    Estland gab sein Debüt beim Wettbewerb.[10] Es war das erste Debüt einer Nation seit dem Debüt Deutschlands beim Wettbewerb 2020. Deutschland selbst kehrte nach einjähriger Pause zum Wettbewerb zurück.[11] Kasachstan hingegen zog sich zum ersten Mal seit dem Debüt 2018 vom Wettbewerb zurück.[12] Ebenfalls zog sich auch Serbien zum ersten Mal seit 2013 vom Wettbewerb zurück.[13]

    Nordeuropäische Länder Bearbeiten

    Am 9. Dezember 2022 gab der Executive Supervisor, Martin Österdahl, bekannt, dass die EBU Gespräche mit mehreren Ländern, vor allem aber mit den nordeuropäischen Ländern, über eine Teilnahme an zukünftigen Editionen des JESC führe.[14] Bis zum 13. Juni 2023 schlossen jedoch alle nordeuropäischen Länder eine Teilnahme am Wettbewerb aus.

    Wiederkehrende Interpreten Bearbeiten

    Land Interpret Vorherige(s) Teilnahmejahr(e)
    Irland  Irland (Begleitung)[15] Sophie Lennon 2022

    Nationale Vorentscheidungen Bearbeiten

    Land[10] Sender Vorentscheidung
    Albanien  Albanien[16] RTSH Junior Fest 2023
    Armenien  Armenien[17] ARMTV interne Auswahl
    Deutschland  Deutschland[18] NDR Onlinevoting
    Estland  Estland[10] ERR interne Auswahl
    Frankreich  Frankreich (Gastgeber)[19] France Télévisions interne Auswahl
    Georgien  Georgien[20] GPB Interpret: Ranina 2023
    Lied: interne Auswahl
    Irland  Irland[21] TG4 Interpret: Junior Eurovision Éire 2023
    Lied: interne Auswahl
    Italien  Italien[22] Rai interne Auswahl
    Malta  Malta[23] PBS Malta Junior Eurovision Song Contest 2023
    Niederlande  Niederlande[24] AVROTROS Junior Songfestival 2023
    Nordmazedonien  Nordmazedonien[25] MRT interne Auswahl
    Polen  Polen[26] TVP Szansa na Sukces – Eurowizja Junior 2023
    Portugal  Portugal[27] RTP Interpret: The Voice Kids Portugal
    Lied: interne Auswahl
    Spanien  Spanien[28] RTVE interne Auswahl
    Ukraine  Ukraine[29] UA:PBC nationaler Vorentscheid
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich[30] BBC interne Auswahl

    Finale Bearbeiten

    Das Finale fand am 26. November 2023 im Palais Nikaïa in Nizza statt. Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurden die Länder ausgelost, welche die Show eröffnen bzw. beschließen würden, sowie die Startposition Frankreichs. Die weitere Reihenfolge wurde durch die Produzenten der Show festgelegt.[31] Zoé Clauzure gewann den Wettbewerb mit ihrem Lied Cœur für Frankreich. Es ist der zweite Sieg in Folge für Frankreich.

    Platz Startnr.[32] Land[10] Interpret[33] Lied[33]

    Musik (M) und Text (T)

    Sprache Übersetzung

    (inoffiziell)

    Punkte
    Jury Zuschauer Gesamt
    1. 12 Frankreich  Frankreich (Gastgeber) Zoé Clauzure Cœur
    M: Jérémy Chapron, Julien Comblat; T: Noée Francheteau
    Französisch Herz 136 92 228
    2. 1 Spanien  Spanien Sandra Valero Loviu
    M/T: Diego José Cantero, Alejandro Martinez Valderrama, David Parejo, Luis Vicente Ramiro
    Spanisch(b) Ich liebe dich 115 86 201
    3. 8 Armenien  Armenien Yan Girls Do It My Way
    M: tokionine; T: Maléna, Vahram Petrosyan
    Armenisch, Englisch Es auf meine Art machen 116 64 180
    4. 5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich STAND UNIQU3 Back To Life,
    M/T: Sky Adams, Jakke Erixson, Jack Hawitt
    Englisch Zurück ins Leben 102 58 160
    5. 3 Ukraine  Ukraine Anastasia Dymyd Kvitka,
    M/T: Svitlana Tarabarova
    Ukrainisch, Englisch Blume 45 83 128
    6. 9 Polen  Polen Maja Krzyżewska I Just Need A Friend
    M: Dominic Buczkowski-Wojtaszek, Carla Fernandes, Patryk Kumor, Piotr Zborowski; T: Carla Fernandes, Patryk Kumor, Marissa
    Polnisch, Englisch Ich brauche nur einen Freund 69 55 124
    7. 16 Niederlande  Niederlande Sep & Jasmijn Holding On To You
    M/T: Robert Dorn
    Niederländisch, Englisch Ich halte an dir fest 52 70 122
    8. 13 Albanien  Albanien Viola Gjyzeli Bota Ime
    M: Enis Mullaj; T: Eriona Rushiti
    Albanisch Meine Welt 70 45 115
    9. 15 Deutschland  Deutschland FIA Ohne Worte
    M/T: Martin Fliegenschmidt, David Jürgens, Sascha Seelemann
    Deutsch(a) 33 74 107
    10. 2 Malta  Malta Yulan Stronger
    M/T: Isak Alvedahl, Elise Hedengren, John-Emil Johansson, Sandra Wikström, Yulan
    Englisch Stärker 51 43 94
    11. 14 Italien  Italien Melissa & Ranya Un Mondo Giusto
    M/T: Franco Fasano, Marco Iardella
    Italienisch, Englisch Eine gerechte Welt 37 44 81
    12. 6 Nordmazedonien  Nordmazedonien Tamara Grujeska Kazi Mi, Kazi Mi Koj
    M: Robert Bilbilov; T: Robert Bilbilov, Kosta Petrov
    Mazedonisch, Englisch Sag mir, sag mir wer 37 39 76
    13. 11 Portugal  Portugal Júlia Machado Where I Belong
    M: Fernando Daniel, João Direitinho, Luís „Twins“ Pereira, Aurora Pinto; T: Fernando Daniel, João Direitinho, Aurora Pinto
    Portugiesisch, Englisch Wo ich hingehöre 30 45 75
    14. 10 Georgien  Georgien Anastasia & Ranina Over The Sky
    M: Betkho, Mebo Nutsubidze; T: Mebo Nutsubidze
    Georgisch, Englisch Über dem Himmel 21 53 74
    15. 7 Estland  Estland ARHANNA Hoiame Kokku
    M: Arhanna Sandra Arbma, Karl-Ander Reismann; T: Rael Laikre, Leelo Tungal
    Estnisch, Englisch Zusammenhalten 6 43 49
    16. 4 Irland  Irland Jessica McKean Aisling
    M: Ken McHugh, Niall Mooney, Will Weeks; T: Sophie Lennon, Fiona Mooney, Niall Mooney, Niamh Mooney
    Irisch Traum 8 34 42
    (a) 
    Enthält einzelne Wörter auf Französisch, Englisch und Spanisch.
    (b) 
    Enthält einzelne wiederholte Sätze auf Englisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch.

    Statistik der Zwölf-Punkte-Vergabe (Jury) Bearbeiten

    Anzahl Land erhalten von
    4 Armenien  Armenien Deutschland, Malta, Nordmazedonien, Vereinigtes Königreich
    Frankreich  Frankreich Irland, Niederlande, Polen, Spanien
    Spanien  Spanien Estland, Frankreich, Georgien, Italien
    2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Albanien, Ukraine
    1 Albanien  Albanien Portugal
    Malta  Malta Armenien

    Punktetafel Bearbeiten

    In der folgenden Tabelle werden die Punkte der Jury dargestellt sein. Die Länder werden nach der Startreihenfolge sortiert. Das gelb unterlegte Land zeigt den ersten Platz und damit den Sieger.

    Land Punkte Spanien 
    ES
    Malta 
    MT
    Ukraine 
    UA
    Irland 
    IE
    Vereinigtes Konigreich 
    UK
    Nordmazedonien 
    MK
    Estland 
    EE
    Armenien 
    AM
    Polen 
    PL
    Georgien 
    GE
    Portugal 
    PT
    Frankreich 
    FR
    Albanien 
    AL
    Italien 
    IT
    Deutschland 
    DE
    Niederlande 
    NL
    Votings
    Spanien  Spanien 115 6 5 8 10 12 6 2 12 12 10 12 10 10 13
    Malta  Malta 51 4 12 3 7 10 4 6 2 8
    Ukraine  Ukraine 45 1 3 1 3 4 5 6 8 2 7 5 11
    Irland  Irland 8 3 4 1 3
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 102 10 10 12 4 7 6 8 8 1 4 12 8 5 7 14
    Nordmazedonien  Nordmazedonien 37 2 2 2 1 1 10 6 5 1 4 3 11
    Estland  Estland 6 1 2 2 1 4
    Armenien  Armenien 116 3 12 10 2 12 12 8 7 10 2 7 6 5 12 8 15
    Polen  Polen 69 8 4 7 10 10 2 5 8 3 6 6 11
    Georgien  Georgien 21 5 3 4 5 3 1 6
    Portugal  Portugal 30 7 5 6 1 1 2 6 2 8
    Frankreich  Frankreich 136 12 8 6 12 6 8 10 10 12 5 10 7 10 8 12 15
    Albanien  Albanien 70 8 7 7 5 5 7 4 4 12 3 7 1 12
    Italien  Italien 37 6 3 5 1 3 8 3 8 8
    Deutschland  Deutschland 33 1 4 4 7 3 7 2 1 4 9
    Niederlande  Niederlande 52 4 7 8 5 6 2 6 2 5 4 3 11

    Punktesprecher Bearbeiten

    Die Punktesprecher gaben die Ergebnisse der Juryabstimmung ihrer Länder bekannt. Länder, die keinen Punktesprecher mitgebracht haben, wie im Falle von Albanien, Armenien, Deutschland, Estland, Italien, Nordmazedonien, Portugal und vom Vereinigten Königreich, bekamen einen Punktesprecher vom austragenden Sender zur Verfügung gestellt, der von der International School of Nice kam.[34]

    Nr. Land Punktesprecher Anmerkungen
    1 Spanien  Spanien[35] Juan Diego Álvarez Backgroundtänzer für Spanien 2021, 2022 und 2023; Punktesprecher 2022
    2 Malta  Malta[36] Gaia Gambuzza Teilnehmerin für Malta 2022
    3 Ukraine  Ukraine[37] Zlata Dziunka Teilnehmerin für die Ukraine 2022
    4 Irland  Irland[35] Louisa McKean Schwester der irischen Teilnehmerin
    5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Charlie Poissenot
    6 Nordmazedonien  Nordmazedonien Sofya Lyubinskaya
    7 Estland  Estland Iris Ashton
    8 Armenien  Armenien Lino Mercier
    9 Polen  Polen[38] Gabrysia Wojciechowicz
    10 Georgien  Georgien[39] Mariam Bigvava Teilnehmerin für Georgien 2022
    11 Portugal  Portugal Chloé Baldakar
    12 Frankreich  Frankreich[35] Enzo Teilnehmer für Frankreich 2021
    13 Albanien  Albanien Julia Wazne
    14 Italien  Italien Giulia Moulay
    15 Deutschland  Deutschland Vivienne Craig
    16 Niederlande  Niederlande[36] Luna Teilnehmerin für die Niederlande 2022

    Absagen Bearbeiten

    Absagen und daher keine Rückkehr zum JESC Bearbeiten

    Land Grund und Bemerkung letzte Teilnahme
    Aserbaidschan  Aserbaidschan Am 26. Juni 2023 wurde bekannt, dass der aserbaidschanische Sender İTV noch über eine mögliche Teilnahme am Wettbewerb diskutiere.[40] Am 1. August 2023 gab der Sender jedoch bekannt, dass Aserbaidschan nicht zum Wettbewerb zurückkehren werde. Genauere Gründe wurden nicht genannt.[41] 2021
    Australien  Australien Am 2. August 2023 gaben die australischen Sender SBS und ABC bekannt, dass Australien nicht zum Wettbewerb 2023 zurückkehren werde. Als Grund haben beide Sender angegeben, dass man im Moment nicht die Pläne habe am JESC teilzunehmen.[42] 2019
    Belgien  Belgien Am 12. Juni 2023 gab der flämische Sender VRT bekannt, dass Belgien 2023 nicht zum Wettbewerb zurückkehren werde. Einen genauen Grund für die Absage benannte der Sender nicht. Jedoch gab VRT auch bekannt, dass man über eine mögliche Teilnahme am Wettbewerb 2024 diskutieren werde.[43] Am 16. Juni 2023 gab auch der wallonische Sender RTBF bekannt, dass dieser die Teilnahme Belgiens am JESC 2023 nicht übernehmen werde. Als Grund gab der Sender fehlendes Interesse der Zuschauer am Wettbewerb an.[44] 2012
    Bulgarien  Bulgarien Am 14. Oktober 2022 teilte die Twitter-Seite des bulgarischen Sender BNT OGAE Greece per Direktnachricht mit, dass Bulgarien nicht mehr an Eurovision-Veranstaltungen teilnehmen werde, da der Sender kein Interesse mehr an dem Programm hat.[45] Am 17. Oktober 2022 dementierte der Sender diese Aussage und gab bekannt, dass der Sender im Moment keine Informationen hat, die mitgeteilt werden können.[46] Am 14. Dezember 2022 gab der Sender über Twitter bekannt, dass Bulgarien nicht am JESC 2023 teilnehmen werde. Als Grund wurde angegeben, dass der Sender nicht die Pläne habe am JESC teilzunehmen.[47] 2021
    Danemark  Dänemark Am 12. Dezember 2022 gab die Leiterin des Kinderfernsehens des Senders DR, Marlene Boel, bekannt, dass Dänemark nicht am Wettbewerb 2023 teilnehmen werde. Als Grund wurde genannt, dass kein Interesse an einer Teilnahme bestehe. Man sei sich jedoch bewusst, dass sich der Wettbewerb weiterentwickelt habe.[48] 2005
    Griechenland  Griechenland Am 19. Dezember 2022 gab der griechische Sender ERT bekannt, dass Griechenland nicht an der JESC 2023 teilnehmen wird. Genaue Gründe für die Absage nannte der Sender nicht.[49] 2008
    Israel  Israel Am 27. Juni 2023 gab der israelische Sender KAN bekannt, dass Israel 2023 nicht am JESC teilnehmen werde. Genauere Gründe wurden nicht genannt.[50] 2018
    Kasachstan  Kasachstan Am 6. Juni 2023 gab Khabar bekannt, dass Kasachstan 2023 nicht am Wettbewerb teilnehmen werde. Genauere Gründe für eine Absage wurden nicht genannt. Der Sender äußerte jedoch die Hoffnung, dass man 2024 zum Wettbewerb zurückkehren kann.[12] 2022
    Kroatien  Kroatien Der kroatische Sender HRT äußerte sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Am 29. August 2023 wurde die offizielle Teilnehmerliste für den JESC 2023 bekanntgegeben, auf welcher sich Kroatien nicht befand.[10] Der Sender äußerte sich außerdem nicht zu den Gründen der Absage. 2014
    Lettland  Lettland Am 20. Juni 2023 gab Latvijas Televīzija bekannt, dass Lettland 2023 nicht zum JESC zurückkehren werde. Einen genauen Grund nannte der Sender nicht. Jedoch wird davon ausgegangen, dass eine Absage auf fehlenden finanziellen Mitteln beruht und der Sender sich deshalb auf den Eurovision Song Contest fokussiert.[51] 2011
    Litauen  Litauen Am 29. Mai 2023 gab LRT bekannt, dass Litauen 2023 nicht zum Wettbewerb zurückkehren werde. Als Grund wurde genannt, dass man aktuell keine Rückkehr zum Wettbewerb plane.[52] 2011
    Moldau Republik  Moldau Am 13. Juni 2023 gab TRM bekannt, dass Moldau 2023 nicht zum JESC zurückkehren werde. Ein genauer Grund für die Absage wurde nicht genannt. Der Sender schloss allerdings eine Rückkehr in Zukunft nicht aus.[53] 2013
    Montenegro  Montenegro Am 1. Juni 2023 gab der montenegrinische Sender RTCG bekannt, dass Montenegro nicht am JESC 2023 teilnehmen werde. Als Grund wurden fehlende finanzielle Mittel genannt.[54] 2015
    Norwegen  Norwegen Am 3. Dezember 2022 gab der Leiter der norwegischen Delegation, Stig Karlsen, bekannt, dass Norwegen auf Grund der finanziellen Situation des Senders NRK und des aktuellen Formats des Wettbewerbs, das „zu hart“ für Kinder sei, in naher Zukunft nicht am Wettbewerb teilnehmen wird. Der Sender schloss jedoch eine Teilnahme an zukünftigen Editionen nicht aus.[55] Am 13. Dezember 2022 gab NRK jedoch bekannt, dass Norwegen nicht am JESC 2023 teilnehmen werde. Als Grund wurde angegeben, dass es 2023 keinen Melodi Grand Prix Junior geben wird. Eine Teilnahme am JESC 2024 wurde jedoch nicht ausgeschlossen.[56] 2005
    Rumänien  Rumänien Am 23. Juni 2023 gab der rumänische Sender TVR bekannt, dass Rumänien nicht zum JESC 2023 zurückkehren werde. Ein genauer Grund für die Absage wurde nicht genannt.[57] 2009
    San Marino  San Marino Am 21. Juni 2023 gab San Marino RTV bekannt, dass San Marino nicht zum Wettbewerb 2023 zurückkehren werde. Genauere Gründe für die Absage wurden nicht genannt.[58] 2015
    Schweden  Schweden Am 26. Mai 2023 gab der schwedische Sender SVT bekannt, dass Schweden 2023 nicht zum JESC zurückkehren werde. Genauere Gründe wurden nicht genannt.[59] 2014
    Schweiz  Schweiz Am 26. Mai 2023 gab SRG SSR bekannt, dass die Schweiz nicht zum Wettbewerb zurückkehren werde. Als Grund wurden fehlende finanzielle Mittel genannt und man will sich auf den Eurovision Song Contest konzentrieren.[60] 2004
    Serbien  Serbien Am 1. August 2023 gab der serbische Sender RTS bekannt, dass Serbien 2023 nicht am JESC teilnehmen werde. Als Grund wurden wirtschaftliche Probleme genannt.[13] 2022
    Slowenien  Slowenien Am 8. April 2023 wurde bekannt, dass sich der Junior Eurovision Song Contest nicht in der Programmplanung des slowenischen Senders RTV SLO befindet.[61] Am 26. Mai 2023 gab der Sender schließlich bekannt, dass Slowenien nicht zum Wettbewerb zurückkehren werde. Als Grund wurden fehlende finanzielle Mittel genannt.[62] 2015
    Wales  Wales Am 4. November 2022 gab die BBC bekannt, dass man auch nach der Rückkehr des Vereinigten Königreichs zum Wettbewerb 2022 an weiteren Editionen sowie dem JESC 2023 teilnehmen werde.[63] Dadurch kann Wales nicht am JESC 2023 teilnehmen, da die BBC bzw. das Vereinigte Königreich ein Vorrecht auf die Teilnahme am Wettbewerb hat. 2019
    Zypern Republik  Zypern Am 27. Juni 2023 gab CyBC bekannt, das Zypern nicht am JESC 2023 teilnehmen wird. Genauere Gründe für die Absage wollte der Sender nicht benennen.[64] 2017

    Kein aktives EBU-Mitglied und daher keine Rückkehr zum JESC Bearbeiten

    Land Grund und Bemerkung letzte Teilnahme
    Belarus  Belarus Am 1. Juli 2021 beendete die EBU die Mitgliedschaft des belarussischen Staatsfernsehens BTRC.[65] Dadurch ist eine Teilnahme Belarus am Wettbewerb nicht möglich. 2020
    Russland  Russland Am 26. Februar 2022 traten die russischen Staatssender, Rossija 1, WGTRK und Radio Dom Ostankino, ihrerseits aus der EBU aus, als Reaktion auf den Ausschluss vom Eurovision Song Contest 2022.[66] Am 26. Mai 2022 wurden dann sämtliche russische Sender aus der EBU ausgeschlossen.[67] Eine Teilnahme Russlands am Wettbewerb ist deshalb ausgeschlossen. 2021

    Absagen und daher kein Debüt beim JESC Bearbeiten

    Land Grund und Bemerkung
    Andorra  Andorra Am 17. August 2023 gab RTVA bekannt, dass Andorra nicht zum Eurovision Song Contest 2024 zurückkehren werde.[68] Eine Teilnahme am JESC 2023 ist dadurch ausgeschlossen.
    Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Am 24. März 2022 wurde bekanntgegeben, dass der Sender BHRT vor seiner Schließung steht, nachdem die Bankkonten des Senders gesperrt wurden, wodurch der Sender außerdem Pleite ist. Auf Grund ausstehender Zahlungen an die EBU ist der Sender zudem seit Dezember 2016 von allen Angeboten ausgeschlossen.[69] Dadurch ist eine Teilnahme Bosnien und Herzegowinas am Wettbewerb 2023 nicht möglich.
    Finnland  Finnland Am 25. Mai 2023 gab der finnische Sender YLE bekannt, dass Finnland nicht beim JESC 2023 debütieren werde. Als Grund wurde genannt, dass momentan weder die Pläne noch die nötige Finanzierung für den Wettbewerb habe.[70]
    Island  Island Am 10. Oktober 2022 gab der Pressechef, Rúnar Freyr, bekannt, dass der Sender RÚV Interesse an einer Teilnahme an zukünftigen Editionen des Wettbewerbs hat, eine Teilnahme jedoch erst noch geprüft werden muss.[71] Am 13. Juni 2023 gab der Sender jedoch bekannt, dass Island 2023 nicht beim Wettbewerb debütieren werde. Genauere Gründe für die Absage wurden nicht genannt. Man schloss ein Debüt bei zukünftigen Editionen jedoch nicht aus.[72]
    Luxemburg  Luxemburg Am 1. Juni 2023 äußerte sich der luxemburgische Sender RTL, dass Luxemburg nicht beim JESC 2023 debütieren werde. Als Grund wurde genannt, dass man im Moment nicht die Pläne habe am Wettbewerb teilzunehmen.[54]
    Marokko  Marokko Der marokkanische Sender SNRT äußerte sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Am 29. August 2023 wurde die offizielle Teilnehmerliste für den JESC 2023 bekanntgegeben, auf welcher sich Marokko nicht befand.[10] Der Sender äußerte sich außerdem nicht zu den Gründen der Absage.
    Osterreich  Österreich Am 27. Mai 2023 gab der ORF bekannt, dass Österreich 2023 nicht beim Wettbewerb debütieren werde. Genauere Gründe für die Absage wurden nicht genannt.[73]
    Schottland  Schottland Am 4. November 2022 gab die BBC bekannt, dass man auch nach der Rückkehr des Vereinigten Königreichs zum Wettbewerb 2022 an weiteren Editionen sowie dem JESC 2023 teilnehmen werde.[63] Dadurch kann Schottland nicht am JESC 2023 teilnehmen, da die BBC bzw. das Vereinigte Königreich ein Vorrecht auf die Teilnahme am Wettbewerb hat.
    Slowakei  Slowakei Am 1. Juni 2023 gab RTVS bekannt, dass die Slowakei nicht beim Wettbewerb 2023 debütieren werde. Als Grund für die Absage gab der Sender fehlende finanzielle Mittel an.[54]
    Turkei  Türkei 2021 erklärte Kemal Kılıçdaroğlu, der Oppositionskandidat bei den türkischen Parlamentswahlen 2023, seine Unterstützung für eine Rückkehr zum Eurovision Song Contest. Hätte Kılıçdaroğlu die Präsidentschaftswahlen gewonnen, hätte dies die Möglichkeit für ein Debüt der Türkei beim JESC 2023 eröffnet. Jedoch verlor Kılıçdaroğlu die Wahl am 28. Mai 2023. Am 29. August 2023 wurde die offizielle Teilnehmerliste für den JESC 2023 bekanntgegeben, auf welcher sich die Türkei nicht befand.[10] Der Sender äußerte sich außerdem nicht zu den Gründen der Absage.
    Tschechien  Tschechien Am 12. Dezember 2022 gab der Leiter der tschechischen Delegation, Ahmad Halloun, über Instagram bekannt, dass Tschechien nicht beim JESC 2023 debütieren werde. Als Grund wurde genannt, dass sich der Sender ČT auf den Eurovision Song Contest konzentrieren will.[74]
    Ungarn  Ungarn Der ungarische Sender Duna Média äußerte sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Am 29. August 2023 wurde die offizielle Teilnehmerliste für den JESC 2023 bekanntgegeben, auf welcher sich Ungarn nicht befand.[10] Der Sender äußerte sich außerdem nicht zu den Gründen der Absage.

    Kein aktives EBU-Mitglied und daher kein Debüt beim JESC Bearbeiten

    Land Grund und Bemerkung
    Kosovo  Kosovo Am 16. Mai 2022 gab der Generaldirektor des Senders RTK bekannt, dass der Sender zum Ende des Jahres 2022 eine volle EBU-Mitgliedschaft anstrebt.[75] Eine Teilnahme des Kosovos am JESC 2023 ist jedoch ausgeschlossen, da ein Beitritt im Fristenlauf nicht mehr möglich ist.
    Liechtenstein  Liechtenstein Am 9. August 2022 gab die Geschäftsführerin des Senders 1 FL TV, Sandra Woldt, gegenüber Eurovoix bekannt, dass man nicht mehr plant eine EBU-Mitgliedschaft zu beantragen. Der Sender werde sich stattdessen mehr auf Berichterstattung in und für Liechtenstein konzentrieren.[76] Ein Debüt Liechtensteins beim Wettbewerb 2023 ist somit ausgeschlossen.
    Monaco  Monaco Ende 2021 wurde bekannt, dass die Regierung des Fürstentums Monaco 2022 eine neue öffentliche Rundfunkanstalt namens Monte-Carlo Riviera für das Land einrichten wolle, die der EBU beitreten und an ESC-Events teilnehmen könnte.[77] Im April 2022 verschob Monaco den Start des neuen Rundfunks allerdings um ein Jahr auf den Sommer 2023.[78] Da der frühere monegassische Sender TMC, der nun zum französischen Privatfernsehen TF1 gehört, zum Jahreswechsel 2022 aus der EBU ausgetreten ist, ist dort nun kein Fernsehsender aus dem Fürstentum mehr Mitglied.[79] Am 15. April 2023 wurde bekannt, dass der Sender mit dem Namen TVMonaco seinen Betrieb am 1. September 2023 aufnehmen werde.[80] Eine Teilnahme Monacos am JESC 2023 ist dadurch nicht mehr möglich, da TVMonaco keine Mitgliedschaft rechtzeitig vorweisen kann.

    Übertragung Bearbeiten

    Fernsehübertragung Bearbeiten

    Land Sender Moderation/Kommentar Zuschauer
    Teilnehmende Länder
    Albanien  Albanien[81] RTSH 1 Andri Xhahu
    Armenien  Armenien[82] ARMTV Hamlet Arakelyan & Hrachuhi Utmazyan
    Deutschland  Deutschland[83] KiKA Constantin Zöller
    Estland  Estland[84] ETV2 Marko Reikop (Estnisch)
    ETV+ Aleksandr Hobotov & Julia Kalenda (Russisch)
    Frankreich  Frankreich[85][86][87] France 2 Stéphane Bern & Carla Lazzari 1,2 Mio.
    Georgien  Georgien[88] 1TV Nikoloz Lobiladze
    Irland  Irland[89][90] TG4 Sinéad Ní Uallacháin 19 Tsd.
    Italien  Italien[91][92] Rai 2 Mario Acampa 1 Mio.
    Malta  Malta TVM Kein Kommentar
    Niederlande  Niederlande[93] NPO Zapp Bart Arens & Matheu Hinzen
    Nordmazedonien  Nordmazedonien[94] MRT 1 Eli Tanaskovska
    Polen  Polen[95][96][97] TVP1 Aleksander Sikora 1,8 Mio.
    TVP ABC
    TVP Polonia
    Portugal  Portugal[98][99][100] RTP 1 Nuno Galopim & Iolanda Ferreira 256 Tsd.
    RTP Internacional
    RTP África
    RTP Play online
    Spanien  Spanien[101][102] La 1 Tony Aguilar & Julia Varela 827 Tsd.
    TVE Internacional
    TVE4K
    Ukraine  Ukraine[103][104] Suspilne Kultura Timur Miroschnytschenko
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich[105][106][107] BBC Two Lauren Layfield & HRVY
    CBBC
    Nicht Teilnehmende Länder
    Kasachstan  Kasachstan[108][109] Khabar Yerdana Yerzhuanuly & Dinara Sadu
    Litauen  Litauen[110][111][112] LRT Ramūnas Zilnys 83 Tsd.

    Radioübertragung Bearbeiten

    Land Sender Moderation/Kommentar
    Teilnehmende Länder
    Albanien  Albanien[113] Radio Tirana 1 Andri Xhahu
    Portugal  Portugal[99] Rádio Zig Zag Nuno Galopim & Iolanda Ferreira

    Trivia Bearbeiten

    • Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs nahmen alle „Big-Five“-Länder an einer Edition des JESC teil.
    • Estland  Estland gab sein Debüt beim JESC 2023, wodurch nun alle drei Länder der „baltischen Staaten“ mindestens einmal am Wettbewerb teilgenommen haben, da Lettland  Lettland und Litauen  Litauen bereits an früheren Editionen des Wettbewerbs teilgenommen hatten.
    • Deutschland  Deutschland schickte erstmals einen Beitrag zum Wettbewerb, der ausschließlich in deutscher Sprache gesungen wurde. Die bisherigen Beiträge wurden teils auch auf Englisch gesungen. Zudem war es das erste Mal, dass Deutschland nicht an Position 1 startete. Dies war jeweils 2020 und 2021 der Fall. Außerdem hat die Sängerin Fia das gesamte Lied parallel in Gebärdensprache interpretiert.
    • Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs gab es keinen männlichen Solokünstler, der ein Land vertritt. Die einzigen Beiträge mit Jungen waren Georgien  Georgien und die Niederlande  Niederlande.

    Weblinks Bearbeiten

    Einzelnachweise Bearbeiten

    1. a b Anthony Granger: 🇫🇷 France Télévisions Director General Confirms it will Host Junior Eurovision 2023. 11. Dezember 2022, abgerufen am 11. Dezember 2022 (britisches Englisch).
    2. Junior Eurovision Song Contest auf Instagram: "Oh Maman! Have we got a NICE surprise for you ✨ Nice will host the Junior Eurovision Song Contest 2023 on Sunday 26 November 🇫🇷". Abgerufen am 3. April 2023.
    3. a b c Junior Eurovision 2023 is heading to Nice! 3. April 2023, abgerufen am 3. April 2023 (englisch).
    4. Junior Eurovision 2023: Stage and Hosts revealed! 27. September 2023, abgerufen am 27. September 2023 (englisch).
    5. Anthony Granger: 🇫🇷 Junior Eurovision 2023 Slogan Announced. In: Eurovoix. 10. Mai 2023, abgerufen am 16. Mai 2023 (britisches Englisch).
    6. Revealed: The 16 countries participating in Junior Eurovision 2023. 29. August 2023, abgerufen am 29. August 2023 (englisch).
    7. Anthony Granger: 🇦🇲 Junior Eurovision 2022: Steering Group to Discuss Broadcast Slot & Day. 9. Dezember 2022, abgerufen am 9. Dezember 2022 (britisches Englisch).
    8. Eurofestivales: Eurovisión Junior mantendrá su horario en 2023. In: Eurofestivales. 29. August 2023, abgerufen am 29. August 2023.
    9. James Stephenson: 🇫🇷 Junior Eurovision 2023: All Vocals Must Be Performed Live. In: Eurovoix. 30. Mai 2023, abgerufen am 30. Mai 2023 (britisches Englisch).
    10. a b c d e f g h i European Broadcasting Union (EBU): 16 countries to send 'Heroes' to compete at 21st Junior Eurovision Song Contest. 29. August 2023, abgerufen am 29. August 2023 (englisch).
    11. José David López: ¡Alemania confirma su regreso a Eurovisión Junior en 2023! In: ESCplus España. 11. Dezember 2022, abgerufen am 11. Dezember 2022 (spanisch).
    12. a b Eurofestivales: Kazajistán se retira de Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 6. Juni 2023, abgerufen am 6. Juni 2023.
    13. a b Laura Ibrayeva: 🇷🇸 Serbia: RTS Withdraws from Junior Eurovision. In: Eurovoix. 1. August 2023, abgerufen am 1. August 2023 (britisches Englisch).
    14. James Washak: 🇦🇲 Junior Eurovision 2022: Dialogue Ongoing With Northern European Countries & Others Regarding Participation. 9. Dezember 2022, abgerufen am 12. Dezember 2022 (britisches Englisch).
    15. 🇮🇪 Ireland - Jessica McKean - First Rehearsal - Junior Eurovision 2023. 22. November 2023, abgerufen am 22. November 2023 (englisch).
    16. Eurofestivales: Albania participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 5. Juli 2023, abgerufen am 5. Juli 2023.
    17. Eurofestivales: Armenia participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 4. Juli 2023, abgerufen am 4. Juli 2023.
    18. NDR: Junior ESC 2023: So läuft das Voting für Deutschlands Act. Abgerufen am 23. August 2023.
    19. José Miguel Mancheño: Eurovisión Junior 2023: ¿Qué sabemos hasta ahora? In: ESCplus España. 20. März 2023, abgerufen am 3. April 2023 (spanisch).
    20. რანინა • 1tv.ge - ,,რანინა” მეექვსე სეზონის მონაწილეებს ეძებს! | Facebook | By რანინა • 1tv.ge | დღევანდელ დღეს გრანდიოზული ამბით ვიწყებთ! ,,რანინა” მეექვსე სეზონის მონაწილეებს ეძებს! თუ ხარ 8-დან 13 წლამდე და გინდა იყო საქართველოს წარმომადგენელი... Abgerufen am 15. Dezember 2022.
    21. Neil Farren: 🇮🇪 Ireland: Junior Eurovision 2023 Participation Confirmed. 27. Januar 2023, abgerufen am 27. Januar 2023 (britisches Englisch).
    22. Anthony Granger: 🇮🇹 Italy: Junior Eurovision 2023 Entry to be Revealed in September. In: Eurovoix. 8. Juli 2023, abgerufen am 8. Juli 2023 (britisches Englisch).
    23. David Carros: Malta confirma participación en Eurovisión Junior 2023. In: ESCplus España. 10. Februar 2023, abgerufen am 11. Februar 2023 (spanisch).
    24. Anthony Granger: 🇳🇱 Netherlands: Junior Eurovision Song Contest 2023 Participation Confirmed. In: Eurovoix. 25. September 2022, abgerufen am 4. Oktober 2022 (britisches Englisch).
    25. Twitter. Abgerufen am 26. April 2023.
    26. Anthony Granger: 🇵🇱 Poland: Junior Eurovision 2023 Participation Confirmed. In: Eurovoix. 10. Mai 2023, abgerufen am 10. Mai 2023 (britisches Englisch).
    27. 🇵🇹 Portugal: Júlia Machado is heading to France. In: escYOUnited. 26. Juni 2023, abgerufen am 26. Juni 2023 (amerikanisches Englisch).
    28. Anthony Granger: 🇪🇸 Spain: RTVE Launches Junior Eurovision 2023 Selection. In: Eurovoix. 30. Mai 2023, abgerufen am 30. Mai 2023 (britisches Englisch).
    29. James Stephenson: 🇺🇦 Ukraine: Musicians Join Expert Council to Decide Junior Eurovision Entry. In: Eurovoix. 17. Juli 2023, abgerufen am 20. Juli 2023 (britisches Englisch).
    30. Anthony Granger: 🇬🇧 United Kingdom: Selection Underway for Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 29. August 2023, abgerufen am 29. August 2023 (britisches Englisch).
    31. Eurovision Song Contest on Twitter (X). 20. November 2023, abgerufen am 20. November 2023 (englisch).
    32. Eurovision on Twitter (X). 20. November 2023, abgerufen am 20. November 2023 (englisch).
    33. a b Participants of Nice 2023 - Eurovision Song Contest. Abgerufen am 29. August 2023.
    34. Junior Eurovision Song Contest 2023 Abspann
    35. a b c Neil Farren: 🇫🇷 Live From Nice – Junior Eurovision 2023 Final Dress Rehearsal. In: Eurovoix. 25. November 2023, abgerufen am 25. November 2023 (britisches Englisch).
    36. a b Instagram. Abgerufen am 4. November 2023.
    37. Rafaell Andersson: 🇺🇦 Ukraine: Zlata Dziunka Spokesperson For Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 24. November 2023, abgerufen am 24. November 2023 (britisches Englisch).
    38. Anthony Granger: 🇵🇱 Poland: Gabrysia Wojciechowicz Spokesperson for Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 25. November 2023, abgerufen am 25. November 2023 (britisches Englisch).
    39. Anthony Granger: 🇬🇪 Georgia: Mariam Bigvava Spokesperson for Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 28. Oktober 2023, abgerufen am 28. Oktober 2023 (britisches Englisch).
    40. Laura Ibrayeva: 🇦🇿 Azerbaijan: Ictimai Yet to Decide on Junior Eurovision 2023 Participation. In: Eurovoix. 26. Juni 2023, abgerufen am 26. Juni 2023 (britisches Englisch).
    41. Eurofestivales: Azerbaiyán no participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 1. August 2023, abgerufen am 1. August 2023.
    42. Laura Ibrayeva: 🇦🇺 Australia: Will Not Return to Junior Eurovision in 2023. In: Eurovoix. 2. August 2023, abgerufen am 2. August 2023 (britisches Englisch).
    43. Eurofestivales: Bélgica: VRT no participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 12. Juni 2023, abgerufen am 12. Juni 2023.
    44. https://twitter.com/AslanMustKZ/status/1669764556497846286?s=20. Abgerufen am 21. Juni 2023.
    45. Neil Farren: 🇧🇬 Bulgaria: BNT Withdraws From Eurovision 2023. In: Eurovoix. 14. Oktober 2022, abgerufen am 16. Oktober 2022 (britisches Englisch).
    46. Anthony Granger: 🇧🇬 Bulgaria: BNT Not Commenting on Reports of Withdrawal From Eurovision. In: Eurovoix. 17. Oktober 2022, abgerufen am 17. Oktober 2022 (britisches Englisch).
    47. https://twitter.com/bg_eurovision/status/1603076987362631680. Abgerufen am 14. Dezember 2022.
    48. James Washak: 🇩🇰 Denmark: Will Not Return to Junior Eurovision in 2023. 12. Dezember 2022, abgerufen am 12. Dezember 2022 (britisches Englisch).
    49. The official @ertofficial_ Instagram account has confirmed that Greece will not take part in the Junior Eurovision Song Contest 2023! Already four countries have confirmed their non-participation in the contest! In: Twitter. 19. Dezember 2022, abgerufen am 9. September 2023 (englisch).
    50. Eurofestivales: Israel no participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 27. Juni 2023, abgerufen am 27. Juni 2023.
    51. Eurofestivales: Letonia no participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 20. Juni 2023, abgerufen am 20. Juni 2023.
    52. Eurofestivales: Lituania no participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 29. Mai 2023, abgerufen am 29. Mai 2023.
    53. Laura Ibrayeva: 🇲🇩 Moldova: TRM Will Not Return to Junior Eurovision in 2023. In: Eurovoix. 13. Juni 2023, abgerufen am 13. Juni 2023 (britisches Englisch).
    54. a b c Maciej Blazewicz: Eurowizja Junior 2023: Co zmieni się w konkursie? • Ile krajów weźmie udział, a którzy nadawcy już teraz odmówili? • Na jakim etapie są preselekcje narodowe? • W jaki sposób TVP wybierze reprezentanta do Nicei? In: DZIENNIK-EUROWIZYJNY.pl. 1. Juni 2023, abgerufen am 3. Juni 2023 (polnisch).
    55. Franciska van Waarden: 🇳🇴 Norway: Return to Junior Eurovision Unlikely. 3. Dezember 2022, abgerufen am 9. Dezember 2022 (britisches Englisch).
    56. https://mobile.twitter.com/aslanmustkz/status/1602967838863638529. Abgerufen am 15. Dezember 2022.
    57. Eurofestivales: Rumanía no participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 23. Juni 2023, abgerufen am 23. Juni 2023.
    58. Eurofestivales: San Marino no participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 21. Juni 2023, abgerufen am 21. Juni 2023.
    59. ESCplus: Suecia dice no a participar en Eurovisión Junior 2023 tras la victoria de Loreen. In: ESCplus España. 26. Mai 2023, abgerufen am 27. Mai 2023 (spanisch).
    60. Emily Grace: 🇨🇭 Switzerland: Rule Out Junior Eurovision Return in 2023. In: Eurovoix. 26. Mai 2023, abgerufen am 26. Mai 2023 (britisches Englisch).
    61. Alesh Maatko: Nica bo gostila Otroško Evrovizijo 2023; bo Slovenija zraven? In: Evrovizija.com. 8. April 2023, abgerufen am 14. April 2023 (sl-SI).
    62. Eurofestivales: Eslovenia descarta participar en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 26. Mai 2023, abgerufen am 26. Mai 2023.
    63. a b Darshan Bijuvignesh: 🇬🇧 United Kingdom: Junior Eurovision Return Not a One Off. 4. November 2022, abgerufen am 4. November 2022 (britisches Englisch).
    64. Chipre se mantendrá al margen de Eurovisión Junior 2023. In: ESCplus España. 27. Juni 2023, abgerufen am 27. Juni 2023 (spanisch).
    65. Belarus: EBU Suspends BTRC's Membership. In: Eurovoix. 1. Juli 2021, abgerufen am 14. Juli 2021 (britisches Englisch).
    66. Anthony Granger: 🇷🇺 Russia: Channel One, VGTRK & Radio Dom Ostankino Leave the European Broadcasting Union. In: Eurovoix. 26. Februar 2022, abgerufen am 26. Februar 2022 (britisches Englisch).
    67. Fernando Nicolás Vidal: La UER hace efectiva la suspensión indefinida a sus miembros rusos. In: ESCplus España. 26. Mai 2022, abgerufen am 28. Mai 2022 (spanisch).
    68. Anthony Granger: 🇦🇩 Andorra: RTVA Will Not Participate in Eurovision 2024. In: Eurovoix. 17. August 2023, abgerufen am 19. August 2023 (britisches Englisch).
    69. Anthony Granger: 🇧🇦 Bosnia & Herzegovina: BHRT on Verge of Shutting Down. In: Eurovoix. 24. März 2022, abgerufen am 9. Juni 2022 (britisches Englisch).
    70. Emily Grace: 🇫🇮 Finland: YLE Will Not Debut at Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 25. Mai 2023, abgerufen am 25. Mai 2023 (britisches Englisch).
    71. Eurofestivales: Islandia: RÚV confirma su interés en Eurovisión Junior y plantea tener un programa de preselección. In: Eurofestivales. 10. Oktober 2022, abgerufen am 9. Dezember 2022.
    72. Eurofestivales: Islandia no participará en Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 13. Juni 2023, abgerufen am 13. Juni 2023.
    73. Austria no participará en Eurovisión Junior 2023. 27. Mai 2023, abgerufen am 27. Mai 2023 (spanisch).
    74. Imgur: Czech HoD confirms that Czech Republic won't participate in Junior Eurovision 2023. Abgerufen am 13. Dezember 2022 (englisch).
    75. Anthony Granger: Kosovo: RTK Aiming to Apply For EBU Membership By End of Year. In: eurovoix.com. 16. Mai 2022, abgerufen am 16. Mai 2022 (englisch).
    76. Anthony Granger: 🇱🇮 Liechtenstein: 1 FL TV Rules Out Applying For EBU Membership. In: Eurovoix. 9. August 2022, abgerufen am 9. August 2022 (britisches Englisch).
    77. Anthony Granger: Monaco: Launching New Public Service Broadcaster Monte-Carlo Riviera. In: Eurovoix. 10. Dezember 2021, abgerufen am 4. Oktober 2022 (britisches Englisch).
    78. Monte-Carlo Riviera TV : le lancement retardé d’un an – Monaco Hebdo. 10. April 2022, abgerufen am 4. Oktober 2022 (französisch).
    79. European Broadcasting Union (EBU): Our Members. 2. Dezember 2021, abgerufen am 4. Oktober 2022 (englisch).
    80. Anthony Granger: 🇲🇨 Monaco: TVMONACO to Launch September 1, 2023. 15. April 2023, abgerufen am 15. April 2023 (britisches Englisch).
    81. James Stephenson: 🇦🇱 Albania: Andri Xhahu to be Albania's Commentator at Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 25. November 2023, abgerufen am 25. November 2023 (britisches Englisch).
    82. ARMTV on Instagram. Abgerufen am 27. November 2023 (armenisch).
    83. Neil Farren: 🇩🇪 Germany: Consi to Commentate on Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 30. September 2023, abgerufen am 1. Oktober 2023 (britisches Englisch).
    84. Neil Farren: 🇪🇪 Estonia: Junior Eurovision 2023 Commentators Revealed. In: Eurovoix. 16. November 2023, abgerufen am 16. November 2023 (britisches Englisch).
    85. France 2 on Twitter. Abgerufen am 14. April 2023 (französisch).
    86. Anthony Granger: 🇫🇷 France: Stéphane Bern and Carla to Commentate on Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 27. September 2023, abgerufen am 27. September 2023 (britisches Englisch).
    87. Eurofestivales: Francia: 1.210.000 personas vieron Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 27. November 2023, abgerufen am 29. November 2023.
    88. Emily Grace: 🇬🇪 Georgia: Nikoloz Lobiladze Returns As Junior Eurovision Commentator. In: Eurovoix. 24. November 2023, abgerufen am 24. November 2023 (britisches Englisch).
    89. Sceideal an Lae. Abgerufen am 27. November 2023 (irisch).
    90. Eurofestivales: Irlanda: 19.900 personas vieron Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 28. November 2023, abgerufen am 29. November 2023.
    91. Beppe Dammacco: Junior Eurovision 2023 su Rai 2, l'Italia ci sarà. Mario Acampa al commento. 7. Juli 2023, abgerufen am 14. Juli 2023 (italienisch).
    92. Eurofestivales: Italia: 1.025.000 personas vieron Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 27. November 2023, abgerufen am 29. November 2023.
    93. Junior Eurovisie Songfestival 2023. Abgerufen am 22. November 2023.
    94. ТВ програма. Abgerufen am 27. November 2023 (bulgarisch).
    95. Telewizja Polska S.A: Eurowizja Junior – premiera teledysku Mai Krzyżewskiej. Abgerufen am 28. Oktober 2023 (polnisch).
    96. Maciej Blazewicz: Eurowizja Junior 2023: Znamy wszystkie piosenki! Pierwsze typowania fanów. Kto wygra, które miejsce zajmie Maja Krzyżewska? Zmiany w polskiej ekipie – na scenie będzie skromniej. In: DZIENNIK-EUROWIZYJNY.pl. 29. Oktober 2023, abgerufen am 25. November 2023 (polnisch).
    97. Eurofestivales: Polonia: 1.859.548 espectadores siguieron Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 28. November 2023, abgerufen am 29. November 2023.
    98. Anthony Granger: 🇵🇹 Portugal: RTP Announces Junior Eurovision 2023 Broadcasting Plans. In: Eurovoix. 29. Oktober 2023, abgerufen am 29. Oktober 2023 (britisches Englisch).
    99. a b Anthony Granger: 🇵🇹 Portugal: Nuno Galopim & Iolanda Ferreira Commentating on Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 23. November 2023, abgerufen am 23. November 2023 (britisches Englisch).
    100. Eurofestivales: Portugal: 256.000 espectadores siguieron Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 27. November 2023, abgerufen am 29. November 2023.
    101. Neil Farren: 🇪🇸 Spain: Junior Eurovision 2023 Commentators Revealed. In: Eurovoix. 19. November 2023, abgerufen am 20. November 2023 (britisches Englisch).
    102. Eurofestivales: España: Eurovisión Junior 2023 fue seguido por 827.000 espectadores. In: Eurofestivales. 27. November 2023, abgerufen am 29. November 2023.
    103. suspilne: Тімур Мірошниченко та Анна Тульєва стануть ведучими фіналу Нацвідбору на Дитяче Євробачення. Abgerufen am 25. September 2023 (ukrainisch).
    104. Anthony Granger: 🇺🇦 Ukraine: Timur Miroshnychenko Commentator For Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 25. November 2023, abgerufen am 25. November 2023 (britisches Englisch).
    105. Missing #Eurovision already? Don’t worry because #JuniorEurovision is coming! 💙 . . #BBCEurovision #JESC #JESC2023 @laurenlayfield @hackertdog @thedeanlife @iamfreyaskye @maemuller @realscottmills. Abgerufen am 24. Mai 2023.
    106. Anthony Granger: 🇬🇧 United Kingdom: Selection Underway for Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 29. August 2023, abgerufen am 29. August 2023 (britisches Englisch).
    107. James Stephenson: 🇬🇧 United Kingdom: STAND UNIQU3 to Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 19. Oktober 2023, abgerufen am 20. Oktober 2023 (britisches Englisch).
    108. Anthony Granger: 🇰🇿 Kazakhstan: Khabar Will Broadcast Junior Eurovision 2023. In: Eurovoix. 21. November 2023, abgerufen am 21. November 2023 (britisches Englisch).
    109. Emily Grace: 🇰🇿 Kazakhstan: Junior Eurovision 2023 Commentators Announced. In: Eurovoix. 22. November 2023, abgerufen am 22. November 2023 (britisches Englisch).
    110. Anthony Granger: 🇱🇹 Lithuania: LRT to Broadcast Junior Eurovision for First Time Since 2011. In: Eurovoix. 13. November 2023, abgerufen am 14. November 2023 (britisches Englisch).
    111. „Mažoji Eurovizija“ - LRT. Abgerufen am 20. November 2023 (litauisch).
    112. Eurofestivales: Lituania: 83.700 espectadores siguieron Eurovisión Junior 2023. In: Eurofestivales. 29. November 2023, abgerufen am 29. November 2023.
    113. Eurofestivales: ¿Dónde podre ver Eurovisión Junior 2023? In: Eurofestivales. 26. November 2023, abgerufen am 26. November 2023.