Junior Eurovision Song Contest 2020

18. Ausgabe des europäischen Liederwettbewerbs

Der 18. Junior Eurovision Song Contest fand am 29. November 2020 statt. Der Wettbewerb wurde von der European Broadcasting Union (EBU) organisiert. Die Veranstaltung fand zum zweiten Mal in Polen statt, nach dem Sieg des Landes beim JESC 2019 mit dem Lied „Superhero“ von Viki Gabor. Es war das siebte Mal, dass der Wettbewerb vom Siegerland des Vorjahres ausgerichtet wurde. Telewizja Polska (TVP) war der erste Sender, der zwei Wettbewerbe hintereinander ausrichtete. Deutschland nahm zum ersten Mal am Wettbewerb teil. Frankreich gelang mit seiner vierten Teilnahme der erste Sieg beim Junior Eurovision Song Contest.

18. Junior Eurovision Song Contest
Motto Move The World! (dt. Bewege die Welt!)
Datum 29. November 2020
Austragungsland PolenPolen Polen
Austragungsort Siedziba Telewizji Polskiej w Warszawie 2017.jpg
Studio 5 in die TVP-Zentrale, Warschau
Austragender Fernsehsender TVP logo.svg
Moderation Ida Nowakowska-Herndon, Rafał Brzozowski & Małgorzata Tomaszewska
Eröffnungsact Viki Gabor mit Superhero
Pausenfüller Duncan Laurence, Viki Gabor & Roksana Węgiel mit Arcade
Alicja Szemplińska mit Empires
Alle Teilnehmenden mit Move the World
Teilnehmende Länder 12
Gewinner FrankreichFrankreich Frankreich
Erstmalige Teilnahme DeutschlandDeutschland Deutschland
Zurückgezogene Teilnehmer AlbanienAlbanien Albanien
ArmenienArmenien Armenien
AustralienAustralien Australien
IrlandIrland Irland
ItalienItalien Italien
NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien
PortugalPortugal Portugal
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales
Abstimmungsregel Das Endergebnis setzte sich zu 50 % aus Onlinevoting und zu 50 % aus einer Jury zusammen.
PolenPolen JESC 2019FrankreichFrankreich JESC 2021
Viki Gabor, Gewinnerin des Wettbewerbs 2019

AustragungsortBearbeiten

Das Angebot für die Austragung des Wettbewerbs von Kasachstan im Dezember 2019 wurde abgelehnt, da das Land nur ein assoziiertes EBU-Mitglied ist. Kasachstan darf nur, wenn das Gastgeberland es einlädt, am JESC teilnehmen, ähnlich wie es bei Australien in den ersten Jahren ihrer Teilnahme praktiziert wurde. Außerdem hätte, bei einem zum Zeitpunkt der Absage noch möglichen, aber schon damals sehr unwahrscheinlichen Wettbewerb dort, der Wettbewerb in den in Kasachstan wärmeren Monat Oktober verlegt worden müssen, womit der JESC 2020 der früheste JESC im Jahr aller Zeiten gewesen wäre. Wie Kasachstan darf auch Australien nicht den JESC ausrichten, obwohl es ohne Einladung am JESC teilnehmen darf. Allerdings interessierte sich Australien nicht für die Ausrichtung des Wettbewerbs 2020.

Am 16. Mai 2020 wurde während der Sendung Eurovision: Europe Shine a Light bekannt, dass der JESC am 29. November in einem Fernsehstudio in Warschau produziert werden sollte. Damit fand der Wettbewerb erstmals nicht in einer Veranstaltungshalle statt. Dies lag an der noch andauernden COVID-19-Pandemie, da man keine Zuschauer involvieren wollte, um das Ansteckungsrisiko innerhalb des Austragungsortes zu vermeiden. Des Weiteren sei von Großveranstaltungen in diesem Rahmen zum damaligen Zeitpunkt abzusehen, so die polnische Regierung.[1]

FormatBearbeiten

Executive SupervisorBearbeiten

Im Januar 2020 gab die EBU bekannt, dass Martin Österdahl nach der Ausgabe des ESC 2020 als Nachfolger von Jon Ola Sand neuer Executive Supervisor des Eurovision Song Contest und des Junior Eurovision Song Contest wird.[2]

Auftritte in den HeimatländernBearbeiten

Aufgrund der anhaltenden Covid19-Pandemie wurden erstmals bei einer EBU-Veranstaltung die Auftritte der teilnehmenden Künstler nicht vor Ort in Warschau, sondern in TV-Studios in den jeweiligen Teilnehmerländern stattfinden. Dies geschah aufgrund von immer wieder auftretenden Reisebeschränkungen, insbesondere bei Ländern außerhalb des Schengen-Raums, um die Sicherheit und Gesundheit der Kinder und Delegationsmitglieder zu schützen sowie um das Fortbestehen der seit 2003 stattfindenden Veranstaltung zu sichern.

Daher hatten sich die teilnehmenden Rundfunkanstalten darauf geeinigt, aus Gründen der Fairness vom Aufbau vergleichbare und möglichst identische Bühnenbilder zu verwenden, damit die einzelnen Auftritte unter vergleichbaren Bedingungen stattfinden konnten. Die Moderation sowie die Interval Acts fanden weiterhin unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln vor Ort in Warschau statt.[3]

Im Vorfeld hatten vier der sieben Länder, die für 2020 abgesagt hatten, betont, dass ihre Absage ausschließlich auf mögliche Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie zurückzuführen sei.

Außerdem gaben RTVE und Eurovision.de bekannt, dass die Auftritte nicht live am 29. November ausgestrahlt werden sollten, sondern bereits vorher aufgenommen wurden. Dies war ebenfalls ein Novum bei einem Eurovision Song Contest (1996 wurden beim ESC in einer Audio-Vorrunde bereits vorher aufgezeichnete Auftritte wiedergegeben, jedoch ohne Bild und auch nur zur Bestimmung der 22 Qualifikanten für das TV-Finale). Erstmals seit 2012 waren die Punkteansager jedoch wieder in ihren Heimatländern und nicht wie seitdem üblich direkt vor Ort auf der Bühne.[4]

Einige Delegationen reisten dennoch nach Warschau an, um auf der dortigen JESC-Bühne aufzutreten. Dadurch sollen die Kosten, die bei der Errichtung einer Bühne im Heimatland anfallen würden, vermieden werden.[5] Ursprünglich war laut TVP sogar geplant, dass alle Teilnehmer vor Ort in Warschau ihren Auftritt aufnehmen würden, die ansteigende Zahl an Reiseeinschränkungen hat jedoch zur schlussendlichen Regelung geführt.[6] In Warschau nahmen neben Gastgeberland Polen die Ukraine, Serbien und Malta ihre Auftritte auf.

Die Länder hatten bis 30. Oktober 2020 Zeit, ihre Aufnahme, ob nun im Heimatland oder in Polen selbst, bei der EBU einzureichen.[7]

TeilnehmerBearbeiten

LänderBearbeiten

 
  • Länder, die 2020 teilnahmen
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2020
  • Insgesamt 12 Teilnehmer traten beim JESC 2020 an, sieben weniger als im Vorjahr und so wenige wie zuletzt 2013. Deutschland nahm 2020 zum ersten Mal am Wettbewerb teil.

    Australien und Irland zogen sich erstmals seit dem Debüt 2015, Wales seit seiner ersten Teilnahme im Jahr 2018 vom Wettbewerb zurück. Auch Albanien, Italien, Nordmazedonien und Portugal verkündeten ihren Rückzug vom diesjährigen Wettbewerb. Sie alle gaben die COVID-19-Pandemie und die dadurch entstandenen Unsicherheiten bezüglich der Einreise nach Polen bzw. Ausreise aus dem eigenen Land als Hauptgrund für den Rückzug an. Armenien hingegen bestätigte zunächst seine Teilnahme, zog sich jedoch am 5. November 2020 vom Wettbewerb zurück. Dies wurde mit der Einführung des Kriegsrechts aufgrund des Konflikts in Berg-Karabach begründet.[8]

    Nationale VorentscheidungBearbeiten

    Land Vorentscheidung
    Deutschland  Deutschland Dein Song für Warschau[9]
    Frankreich  Frankreich interne Auswahl
    Georgien  Georgien Ranina 2020[10]
    Kasachstan  Kasachstan Nationaler Vorentscheid[11]
    Malta  Malta Malta Junior Eurovision Song Contest[12]
    Niederlande  Niederlande Junior Songfestival 2020
    Polen  Polen Szansa na Sukces Junior 2020[13]
    Russland  Russland Natsionalnij otborochnij Detskoj Jewrowidenije 2020
    Serbien  Serbien interne Auswahl
    Spanien  Spanien
    Ukraine  Ukraine Natsionalnij vidbir Dytjache Jewrobatschennja 2020
    Belarus  Belarus interne Auswahl

    FinaleBearbeiten

    Das Finale fand am 29. November 2020 um 17 Uhr (MEZ) statt. Folgende 12 Länder nahmen am Finale teil:

    Platz Startnr. Land Interpret Lied
    Musik (M) und Text (T)
    Sprache Übersetzung
    (inoffiziell)
    Punkte
    Jury Zuschauer Gesamt
    01. 12 Frankreich  Frankreich Valentina J'imagine
    M/T: Igit, Barbara Pravi
    Französisch Ich stelle mir vor 88 112 200
    02. 02 Kasachstan  Kasachstan Karakat Başanowa
    Каракат Башанова
    Forever
    M/T: Khamit Schangalijew
    Kasachisch, Englisch Für immer 83 069 152
    03. 10 Spanien  Spanien Soleá Palante
    M/T: César G. Ross, Hajar Sbihi, Bruno Valverde
    Spanisch Vorwärts 60 073 133
    04. 03 Niederlande  Niederlande Unity Best Friends
    M/T: Robert Dorn
    Niederländisch, Englisch Beste Freunde 68 064 132
    05. 05 Belarus  Belarus Arina Pehterewa
    Арина Пехтерева
    Aliens
    M/T: Arina Pehterewa
    Russisch, Englisch Außerirdische 73 057 130
    06. 07 Georgien  Georgien Sandra Gadelia You Are Not Alone
    M: Giorgi Kuchianidse; T: Temo Sadschaia
    Georgisch, Englisch Du bist nicht allein 69 042 111
    07. 11 Ukraine  Ukraine Oleksandr Balabanow
    Oлександр Балабанов
    Widkriwaj (Відкривай)
    M/T: Michailo Klimenko, Oleksandr Balabanow
    Ukrainisch, Englisch Öffnen 52 054 106
    08. 08 Malta  Malta Chanel Monseigneur Chasing Sunsets
    M: Aleandro Spiteri Monseigneur, Peter Borg, Joe Roscoe; T: Emil Calleja Bayliss
    Englisch Sonnenuntergänge jagen 51 049 100
    09. 06 Polen  Polen Ala Tracz I'll Be Standing
    M/T: Andrzej Gromala, Sara Chmiel-Gromala
    Polnisch, Englisch Ich werde stehen 46 044 090
    10. 09 Russland  Russland Sofia Feskowa
    София Феськова
    My New Day
    M/T: Sofia Feskowa, Anna Petrijaschewa, Witali Tomin
    Russisch, Englisch Mein neuer Tag 44 044 088
    11. 04 Serbien  Serbien Petar Aničić
    Петар Аничић
    Heartbeat
    M: Vladimir Graić; T: Leontina Vukomanović, Petar Aničić
    Serbisch, Englisch Herzschlag 35 050 085
    12. 01 Deutschland  Deutschland Susan Stronger With You
    M/T: Levent Geiger
    Deutsch, Englisch Stärker mit dir 27 039 066

    Statistik der Zwölf-Punkte-Vergabe (Jury)Bearbeiten

    Anzahl Land erhalten von
    3 Belarus  Belarus Kasachstan, Polen, Serbien
    Frankreich  Frankreich Belarus, Malta, Niederlande
    2 Georgien  Georgien Spanien, Ukraine
    Kasachstan  Kasachstan Georgien, Russland
    1 Niederlande  Niederlande Deutschland
    Serbien  Serbien Frankreich

    PunktesprecherBearbeiten

    Die Punktesprecher geben die Ergebnisse der Juryabstimmung ihrer Länder bekannt.

    Nr. Land Punktesprecher Anmerkungen
    1 Deutschland  Deutschland Olivia
    2 Kasachstan  Kasachstan Saniya Zholzhaxynova
    3 Niederlande  Niederlande Robin de Haas Teilnehmerin am niederländischen Vorentscheid 2020
    4 Serbien  Serbien Darija Vračević Teilnehmerin für Serbien 2019
    5 Belarus  Belarus Ksenia Galetskaya
    6 Polen  Polen Marianna Józefina Piatkowska Punktesprecherin 2019
    7 Georgien  Georgien Marita Khvedelidze Teilnehmerin am georgischen Vorentscheid 2020
    8 Malta  Malta Lia
    9 Russland  Russland Mikella Abramova
    10 Spanien  Spanien Melani García Teilnehmerin für Spanien 2019
    11 Ukraine  Ukraine Sophia Ivanko Teilnehmerin für die Ukraine 2019
    12 Frankreich  Frankreich Nathan

    AbsagenBearbeiten

    Die folgenden Länder nahmen in der Vergangenheit am JESC teil, bestätigten jedoch ihre Nichtteilnahme für 2020:

    Absagen und damit kein DebütBearbeiten

    Die folgenden Länder debütierten auch 2020 nicht beim Wettbewerb:

    ÜbertragungBearbeiten

    FernsehübertragungBearbeiten

    Land Sender Moderation/Kommentar
    Teilnehmende Länder
    Belarus  Belarus BTRK N.N.
    Deutschland  Deutschland KiKA Bürger Lars Dietrich
    Frankreich  Frankreich France 2 N.N.
    Georgien  Georgien SSM Helen Kalandadze
    Kasachstan  Kasachstan Khabar N.N.
    Malta  Malta TVM N.N.
    Niederlande  Niederlande NPO Zapp N.N.
    Polen  Polen TVP ABC, TVP Polonia, TVP HD Artur Orzech
    Russland  Russland Carousel N.N.
    Serbien  Serbien RTS2, RTS SAT N.N.
    Spanien  Spanien RTVE N.N.
    Ukraine  Ukraine UA:Perschyj, UA:Crimea, UA:Kultura N.N.
    Nicht teilnehmende Länder
    Nordmazedonien  Nordmazedonien MRT N.N.

    RadioübertragungBearbeiten

    Land Sender Moderation/Kommentar
    Nicht teilnehmende Länder
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Radio Six International Ewan Spence & Ellie Chalkley

    WeblinksBearbeiten

    Commons: Junior Eurovision Song Contest 2020 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Belén García: Junior Eurovision 2020 to take place in Warsaw – Logo and motto revealed. In: esc-plus.com. 16. Mai 2020, abgerufen am 17. Mai 2020 (englisch).
    2. NDR: Neuer ESC-Chef: Martin Österdahl löst Jon Ola Sand ab. Abgerufen am 22. Februar 2020.
    3. https://eurovision.tv/story/13-countries-will-move-the-world-at-junior-eurovision-2020
    4. https://eurovoix.com/2020/09/08/junior-eurovision20-performances-to-be-pre-recorded/
    5. https://eurovoix.com/2020/10/07/junior-eurovision20-some-delegations-will-travel-to-warsaw-to-record-their-performances/
    6. https://wiwibloggs.com/2020/10/08/junior-eurovision-2020-tvp-delegations-record-performances-poland/257867/
    7. https://eurovisionireland.net/2020/10/15/jesc20-all-performances-to-be-recorded-by-october-30th/
    8. Armenia withdraws from Junior Eurovision 2020. In: junioreurovision.tv. 5. November 2020, abgerufen am 5. November 2020.
    9. Berenike: Dein Song für Warschau: Deutschland gibt 2020 sein Debüt beim Junior Eurovision Song Contest. 8. Juli 2020, abgerufen am 8. Juli 2020.
    10. https://escxtra.com/2019/11/20/georgia-confirms-their-participation-for-junior-eurovision-2020/
    11. Junior Eurovision Song Contest 2020. In: khabar.kz. Abgerufen am 27. Juli 2020 (russisch).
    12. Neil Farren: Malta: Junior Eurovision 2020 Participation Confirmed. In: Eurovoix. 22. Juli 2020, abgerufen am 22. Juli 2020 (britisches Englisch).
    13. https://eurovoix.com/2020/03/07/poland-szansa-na-sukces-eurowizja-junior-confirmed-as-2020-selection-method/
    14. https://eurovoix.com/2020/09/17/albania-rtsh-cites-covid-19-as-reason-behind-junior-eurovision-withdrawal/
    15. https://esc-kompakt.de/armenien-sagt-ab-12-laender-nehmen-am-junior-eurovision-song-contest-2020-teil/amp/?espv=1/
    16. Australia withdraws from Junior Eurovision 2020 due to travel restrictions. 15. Juli 2020, abgerufen am 15. Juli 2020 (amerikanisches Englisch).
    17. één: Op dit moment niet. Maar we geven je opmerking door aan de juiste mensen! In: @een. Twitter, 2019, abgerufen am 23. Februar 2020 (niederländisch).
    18. Emily Herbert: Denmark: Will Not Return to Junior Eurovision in 2020. In: Eurovoix. 15. April 2020, abgerufen am 22. April 2020 (britisches Englisch).
    19. https://eurovoix.com/2020/06/27/greece-ert-decides-against-return-to-junior-eurovision-in-2020/
    20. https://eurovoix.com/2020/09/15/ireland-junior-eurovision-2020-withdrawal-explained/
    21. https://e-festivalpt.pt/israel-e-republica-checa-ausentes-do-jesc-em-2020/
    22. https://eurovoix.com/2020/09/29/italy-rai-yet-to-decide-on-junior-eurovision-2020
    23. https://eurofestivales.blogspot.com/2020/07/croacia-no-participara-en-eurovision.html
    24. Anthony Granger: Latvia: LTV Will Not Participate in Junior Eurovision 2020. In: Eurovoix. 13. Juni 2020, abgerufen am 25. Juni 2020 (britisches Englisch).
    25. https://eurovoix.com/2020/07/27/north-macedonia-mrt-will-not-participate-in-junior-eurovision-2020/
    26. https://eurofestivales.blogspot.com/2020/07/montenegro-no-participara-en-eurovision.html
    27. Emily Herbert: Moldova: Will Not Participate in Junior Eurovision 2020. In: Eurovoix. 21. Juli 2020, abgerufen am 22. Juli 2020 (britisches Englisch).
    28. Anthony Granger: Norway: Will Not Return to Junior Eurovision in 2020. In: Eurovoix. 14. Juni 2020, abgerufen am 25. Juni 2020 (britisches Englisch).
    29. a b c d Five Countries Rule Out Junior Eurovision 2020 Participation. In: Eurovoix. Abgerufen am 16. Juli 2020 (englisch).
    30. https://eurovoix.com/2020/07/11/switzerland-srf-will-not-participate-in-junior-eurovision-2020/
    31. https://escxtra.com/2020/07/14/s4c-confirm-that-wales-has-withdrawn-from-junior-eurovision/
    32. Emily Herbert: Scotland: No Debut At Junior Eurovision in 2020. In: Eurovoix. 21. April 2020, abgerufen am 22. April 2020 (britisches Englisch).
    33. https://eurofestivales.blogspot.com/2020/07/eslovaquia-no-participara-en-eurovision.html
    34. https://e-festivalpt.pt/israel-e-republica-checa-ausentes-do-jesc-em-2020/