Hauptmenü öffnen

Der 15. Junior Eurovision Song Contest fand am 26. November 2017 in Georgiens Hauptstadt Tiflis statt, nachdem Mariam Mamadaschwili den Junior Eurovision Song Contest 2016 mit ihrem Song Mzeo gewinnen konnte. Es war das erste Mal, dass ein Eurovisions-Event in Georgien stattfand. Außerdem war es zum bisher fünften Mal der Fall, dass der Wettbewerb im Land des Vorjahressiegers stattfand. Sieger wurde Russland mit Polina Bogussewitsch und dem Lied Wings.

15. Junior Eurovision Song Contest
Motto Shine Bright (dt. Leuchte hell)
Datum 26. November 2017
Austragungsland GeorgienGeorgien Georgien
Austragungsort New sports hall 2 (Tbilisi).jpg
Olympia-Palast, Tiflis
Austragender Fernsehsender SSM
Moderation Helen Kalandadse u. Lizi Pop
Teilnehmende Länder 16
Gewinner RusslandRussland Russland
Zurückkehrende Teilnehmer PortugalPortugal Portugal
Zurückgezogene Teilnehmer BulgarienBulgarien Bulgarien
IsraelIsrael Israel
Abstimmungsregel Das Endergebnis setzte sich zu 50 % aus Onlinevoting und zu 50 % aus einer Jury zusammen.
MaltaMalta JESC 2016WeissrusslandWeißrussland JESC 2018

AustragungsortBearbeiten

 
Die Bühne des JESCs 2017

Auf der Pressekonferenz des Siegers gab Jon Ola Sand bekannt, dass man nun um Bewerbungen zur Austragung des nächsten JESCs fragen würde.[1] Wie seit 2013 üblich wird dem Vorjahressieger, in diesem Fall Georgien, als erstes die Austragung des nächsten JESC angeboten. Am 1. Februar 2017 wurde bekanntgegeben, dass Georgien den JESC 2017 austragen wird.[2] Am 9. August 2017 gaben die Organisatoren bekannt, dass man den zuerst ausgewählten Sportpalast Tiflis mit dem Olympia-Palast als Austragungsort austausche. Man sagte, dass dieser Ort besser für die Delegationen, Fans und Presse sei.[3]

ModerationBearbeiten

 
Die zwei Moderatorinnen des JESCs bei den Proben

Moderiert wurde die Sendung von der Sängerin Helen Kalandadse, die 2010 bereits als Background-Sängerin von Sopo Nischaradse am ESC in Oslo teilnahm. Erstmals seit 2006 gab es auch wieder eine minderjährige Co-Moderatorin; die 13-jährige Lizi Pop nahm 2014 am JESC teil und wurde mit dem Titel Happy Day Elfte, erreichte aber mit dem Musikvideo bis heute die mit Abstand meisten Aufrufe auf dem offiziellen JESC-YouTube-Kanal der EBU.[4]

RegeländerungenBearbeiten

AbstimmungsverfahrenBearbeiten

Nachdem man 2016 schon das Abstimmungsverfahren änderte, wurde es auch 2017 wieder verändert. Die EBU kündigte damals an, ein Onlinevoting vor der Show zu starten, welches später mit dem Onlinevoting während der Show kombiniert wird. Abstimmungsberechtigt sollte jeder dabei sein, egal ob man aus einem Teilnehmerland abstimme oder nicht. Dies machte 50 % des Endergebnisses aus. Die anderen 50 % kam von einer Jury.[5]

SpracheBearbeiten

Da viele Teilnehmer mehr Englisch in ihren Beiträgen verwenden möchten, wurde der maximal erlaubte Anteil an Englisch in Beiträgen aus Ländern mit anderen Amtssprachen von bisher 25 auf nun 40 % erhöht. Außerdem dürfen von nun an im Backing Track maximal sechs Sänger zu hören sein, der Interpret muss jedoch weiterhin live singen.[6]

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Länder, die 2017 teilgenommen haben
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2017
  • LänderBearbeiten

    Am 9. August 2017 wurde die offizielle und endgültige Teilnehmerliste veröffentlicht. Demnach werden insgesamt 16 Länder teilnehmen. Portugal wird nach 10 Jahren wieder zum JESC zurückkehren. Bulgarien und Israel ziehen sich aus dem Wettbewerb zurück. Bulgarien hat erst im August 2017 einen neuen Programmdirektor gewählt, sodass man im September 2017 bekannt gab, dass die Zeit nun zu kurz sei, um noch einen Interpreten sowie ein Lied auszuwählen.[7] Israel nannte für den Rückzug hingegen keine Gründe. Beide nahmen noch letztes Jahr teil.[8]

    Nationale VorentscheidungenBearbeiten

    Mit folgenden Formaten wählten die 16 teilnehmenden Länder ihren jeweiligen Teilnehmer aus:

    Land Vorentscheid
    Albanien  Albanien Junior Fest 2017[9]
    Armenien  Armenien interne Auswahl[10]
    Australien  Australien interne Auswahl[11]
    Georgien  Georgien interne Auswahl[12]
    Irland  Irland Junior Eurovision Eíre 2017[13]
    Italien  Italien interne Auswahl[14]
    Malta  Malta Malta Junior Eurovision Song Contest 2017[15]
    Nordmazedonien  Nordmazedonien interne Auswahl[16]
    Niederlande  Niederlande Junior Songfestival 2017[17]
    Polen  Polen Koncert Krajowych Eliminacji 2017[18]
    Portugal  Portugal Festival da Canção Júnior 2017[19]
    Russland  Russland Jewrowidenije 2017[20]
    Serbien  Serbien Dečja pesma za Evropu[21]
    Ukraine  Ukraine Nationaler Vorentscheid[22]
    Weissrussland  Weißrussland Eurabatschanne 2017[23]
    Zypern Republik  Republik Zypern interne Auswahl[24]

    FinaleBearbeiten

    Das Finale fand am 26. November 2017 im Olympia-Palast Tifilis statt. Folgende 16 Teilnehmer traten dort gegeneinander an:[25]

    Platz Startnr. Land[26] Interpret[27] Lied
    Musik (M) und Text (T)
    Sprache Übersetzung
    (Inoffiziell)
    Punkte Juryvoting Punkte Onlinevoting Punkte Gesamt
    1. 13 Russland  Russland Polina Bogussewitsch
    Полина Богусевич
    Wings
    M/T: Taras Demtschuk
    Russisch, Englisch Flügel 122 66 188
    2. 9 Georgien  Georgien (Gastgeber) Grigol Kipshidse
    გრიგოლ ყიფშიძე
    Voice Of The Heart
    M: Giga Kukhianidse; T: Temo Sajaia
    Georgisch Stimme des Herzens 143 42 185
    3. 15 Australien  Australien Isabella Clarke Speak Up!
    M/T: Toby Chew Lee, Cameron Hollywood Nacson, Chloe Papandrea, Jess Porfiri
    Englisch Heraus mit der Sprache! 93 79 172
    4. 3 Niederlande  Niederlande Fource Love Me
    M: Joost Griffioen, Stas Swaczyna; T: Joost Griffioen
    Niederländisch, Englisch Liebe mich 44 112 156
    5. 5 Weissrussland  Weißrussland Helena Meraai
    Хелена Мерааі
    I Am The One
    M/T: Rita Dakota, Helena Meraai
    Russisch Ich bin diejenige 80 69 149
    6. 4 Armenien  Armenien Mischa
    Միշա
    Boomerang
    M: Vahram Petrosjan; T: Vahram Petrosjan, Avet Barseghjan, David Tserunjan
    Armenisch, Englisch 92 56 148
    7. 11 Ukraine  Ukraine Anastassija Bahinska
    Анастасия Багинска
    Don't Stop
    M: Kateryna Komar; T: Kateryna Komar, Anastassija Bahinska
    Ukrainisch, Englisch Hör nicht auf 80 67 147
    8. 2 Polen  Polen Alicja Rega Mój dom
    M/T: Marek Kościkiewicz
    Polnisch Mein Haus 77 61 138
    9. 12 Malta  Malta Gianluca Cilia Dawra tond
    M: Dominic Said; T: Emil Calleja Bayliss
    Englisch, Maltesisch Umdrehen 26 81 107
    10. 14 Serbien  Serbien Irina Brodić & Jana Paunović
    Ирина Бродић и Јана Пауновић
    Ceo svet je naš (Цео свет је наш)
    M: Ognjen Cvekić, Lejla Hot, Irina Brodić; T: Lejla Hot, Ognjen Cvekić, Jana Paunović
    Serbisch Die ganze Welt gehört uns 48 44 92
    11. 16 Italien  Italien Maria Iside Fiore Scelgo (My Choice)
    M: Stefano Rigamonti, Marco lardella; T: Stefano Rigamonti, Fabrizio Palaferri, Maria Iside Fiore
    Italienisch, Englisch Ich wähle 37 49 86
    12. 8 Nordmazedonien  Nordmazedonien Mina Blažev
    Мина Блажев
    Dancing Through Life
    M/T: Aleksandar Masevski
    Mazedonisch, Englisch Durch das Leben tanzen 28 41 69
    13. 10 Albanien  Albanien Ana Kodra Don’t Touch My Tree (Mos Ma Prekni Pemën)
    M: Kristi Popa; T: Jorgo Papingji
    Albanisch, Englisch Berühre nicht meinen Baum 32 35 67
    14. 6 Portugal  Portugal Mariana Venâncio Youtuber
    M/T: João Cabrita, Mariana Andrade
    Portugiesisch YouTube-Nutzer 9 45 54
    15. 7 Irland  Irland Muireann McDonnell Súile glasa
    M/T: Muireann McDonnell
    Irisch Grüne Augen 12 42 54
    16. 1 Zypern Republik  Republik Zypern Nicole Nicolaou
    Νικολέ Νικολάου
    I Wanna Be A Star
    M/T: Constantinos Christoforou
    Griechisch, Englisch Ich will ein Star sein 5 40 45

    Statistik der Zwölf-Punkte-Vergabe (Jury)Bearbeiten

     
    Polina Bogussewitsch, Siegerin des Wettbewerbs
    Anzahl Land erhalten von
    6 Georgien  Georgien Albanien, Armenien, Polen, Russland, Ukraine, Weißrussland
    4 Russland  Russland Australien, Georgien, Mazedonien, Portugal
    1 Armenien  Armenien Zypern
    Australien  Australien Niederlande
    Weissrussland  Weißrussland Malta
    Malta  Malta Italien
    Polen  Polen Irland
    Ukraine  Ukraine Serbien

    AbsagenBearbeiten

    Folgende Länder gaben zuvor bekannt, dass sie 2017 nicht teilnehmen werden:

    • Belgien  Belgien: Am 30. Mai 2017 gab VRT bekannt, auch 2017 nicht zurückkehren zu wollen.[28]
    • Bulgarien  Bulgarien: Am 9. August 2017 veröffentlichte die EBU die volle Teilnehmerliste für den JESC 2017. Bulgarien war hier nicht aufzufinden. Es war zuerst unklar, ob Bulgarien wirklich nicht teilnehmen wird, da der Sender erst im August einen neuen Senderchef gewählt hat. Zuvor hatte man seine Teilnahme beim JESC bestätigt. Am 22. September 2017 gab man dann bekannt, dass man endgültig nicht teilnehmen wird. Der Grund zum Rückzug sei die kurze Zeit, die der Sender nun erst hätte, um einen Interpreten auszuwählen.[29]
    • Danemark  Dänemark: Beide dänische EBU-Mitglieder DR und TV 2 werden 2017 nicht teilnehmen.[30]
    • Deutschland  Deutschland: Obwohl der NDR eine Teilnahme in naher Zukunft nicht ausgeschlossen hat, stand Deutschland am Ende nicht auf der Teilnehmerliste.[31]
    • Estland  Estland: Am 25. Juni 2017 gab ERR bekannt, dass man auch 2017 nicht beim JESC debütieren werde.[32]
    • Finnland  Finnland: Am 26. Mai 2017 gab YLE bekannt, dass man 2017 nicht beim JESC debütieren wird.[33]
    • Israel  Israel: Am 9. August 2017 veröffentlichte die EBU die volle Teilnehmerliste für den JESC 2017. Israel war hier nicht aufzufinden. Grund für den Ruckzug ist womöglich, dass Israel momentan keinen Sender in der EBU hat, da im Mai der Sender IBA geschlossen wurde. Erst im Dezember wird es sich entscheiden, ob der neue Sender IBC in die EBU aufgenommen wird.[34]
    • Island  Island: Am 27. Juni 2017 gab RÚV bekannt, dass man auch 2017 nicht beim JESC debütieren werde.[35]
    • Kroatien  Kroatien: Obwohl der Sender HRT Interesse an einer Rückkehr gezeigt hat, stand Kroatien am Ende nicht auf der Teilnehmerliste.[36]
    • Lettland  Lettland: Der lettische Sender LTV wird auch 2017 nicht am JESC teilnehmen.[37]
    • Osterreich  Österreich: Am 31. Mai 2017 gab ORF bekannt, dass man weder 2017, noch in den nächsten Jahren beim JESC debütieren wird.[38]
    • Schweden  Schweden: Auch der schwedische Sender SVT hat seine Teilnahme für 2017 abgesagt.[39]
    • Schweiz  Schweiz: Der Sender der italienischsprachigen Schweiz RSI hat für 2017 abgesagt, die anderen Sparten des schweizerischen Rundfunks haben bisher nicht teilgenommen.[40]
    • Slowakei  Slowakei: Am 6. Juni 2017 gab RTVS bekannt, dass man auch 2017 nicht beim JESC debütieren werde.[41]
    • Slowenien  Slowenien: Am 18. Mai 2017 bestätigte RTVSlo, dass der Sender auch 2017 nicht zurückkehren wird.[42]
    • Spanien  Spanien: Am 3. Juli 2017 gab RTVE bekannt, dass man auch 2017 nicht zum JESC zurückkehren werde.[43]
    • Ungarn  Ungarn: Am 27. Juli 2017 gab MTVA bekannt, dass man auch 2017 nicht beim JESC debütieren werde. In der Vergangenheit hat man öfters Interesse an einem Debüt gezeigt.[44]
    • Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich: Der Sender ITV, der 2003–2005 teilnahm, hat für 2017 abgesagt. Die anderen EBU-Mitglieder Großbritanniens haben noch nie ein Interesse am JESC gezeigt.

    WeblinksBearbeiten

      Commons: Junior Eurovision Song Contest 2017 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. junioreurovision.tv
    2. junioreurovision.tv
    3. [1]
    4. Archivlink (Memento des Originals vom 3. Oktober 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.junioreurovision.tv
    5. [2]
    6. junioreurovision.tv
    7. [3]
    8. JESC'17: 16 Countries To Participate in Junior Eurovision 2017. In: Eurovoix. 9. August 2017, abgerufen am 9. August 2017.
    9. https://eurovoix.com/2017/06/23/albania-selects-junior-eurovision-2017-september-23/
    10. http://www.junioreurovision.tv/page/blog?id=misha_to_represent_armenia_in_georgia
    11. https://eurovoix.com/2017/07/31/australia-junior-eurovision-participation/
    12. http://www.junioreurovision.tv/page/blog?id=grigol_kipshidze_to_represent_georgia_in_tbilisi
    13. https://eurovoix.com/2017/01/04/ireland-confirms-junior-eurovision-2017-participation/
    14. https://eurovoix.com/2017/06/27/italy-junior-eurovision-zecchino-doro/
    15. Gianluca Cilia will represent Malta at the 2017 Junior Eurovision Song Contest! Junior Eurovision Song Contest, 1. Juli 2017, abgerufen am 1. Juli 2017 (maltesisch).
    16. http://www.junioreurovision.tv/page/blog?id=mina_blazev_is_the_13th_macedonian_representative_at_junior_eurovision
    17. https://eurovoix.com/2017/06/16/netherlands-junior-songfestival-semi-final-draw-revealed/
    18. https://eurovoix.com/2017/08/02/poland-junior-eurovision-selection/
    19. http://www.esc-plus.com/junior-eurovision-listen-snippet-portuguese-song-youtuber/
    20. eurovoix.com
    21. http://www.rts.rs/page/magazine/sr/story/431/muzika/2769325/konkurs-izbor-kompozicije-za-decju-pesmu-evrovizije-2017
    22. https://eurovoix.com/2017/07/07/ukraine-junior-eurovision-2017-selection-kicks-off/
    23. http://www.junioreurovision.tv/page/blog?id=belarus_starts_the_search_for_2017
    24. [4]
    25. http://esctoday.com/153162/wins-the-junior-eurovision-song-contest-2017/
    26. JESC'17: 16 Countries To Participate in Junior Eurovision 2017. In: Eurovoix. 9. August 2017, abgerufen am 9. August 2017.
    27. https://junioreurovision.tv/participants
    28. eurovoix.com
    29. [5]
    30. eurovoix.com
    31. eurovoix.com
    32. [6]
    33. https://eurovoix.com/2017/06/02/finland-no-debut-junior-eurovision/
    34. [7]
    35. [8]
    36. eurovoix.com
    37. eurovoix.com
    38. https://eurovoix.com/2017/05/31/austria-no-debut-junior-eurovision/
    39. eurovoix.com
    40. eurovoix.com
    41. [9]
    42. eurovoix.com
    43. [10]/
    44. [11]