Hauptmenü öffnen

Julius Kade (* 20. Mai 1999 in Berlin) ist ein deutscher Fußballspieler, der auf der Position des offensiven Mittelfeldspielers eingesetzt wird. Seit der Saison 2016/17 steht er im Profikader des Bundesligisten Hertha BSC.

Julius Kade
Personalia
Geburtstag 20. Mai 1999
Geburtsort BerlinDeutschland
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2008 Sportfreunde Kladow
2008–2018 Hertha BSC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2016– Hertha BSC II 5 (1)
2016– Hertha BSC 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015 Deutschland U16 2 (0)
2017 Deutschland U18 2 (0)
2017– Deutschland U19 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 28. Mai 2018

Inhaltsverzeichnis

VereinskarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Julius Kade spielte in der Jugend zunächst bei den Sportfreunden Kladow, bevor er 2008 in das Nachwuchsleistungszentrum von Hertha BSC wechselte.

VereineBearbeiten

Sein Bundesligadebüt für die Hertha gab Kade am 5. April 2017 bei der 0:1 Auswärtsniederlage gegen Borussia Mönchengladbach, als er in der 81. Minute für Salomon Kalou eingewechselt wurde.[1] Nach Lennart Hartmann war er damit der zweitjüngste Bundesligaspieler von Hertha BSC in der Vereinsgeschichte.[2] In den Spielzeiten 2016/17 und 2017/18, seinen letzten beiden Jugendjahren, kam Kade hauptsächlich in der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz. In der Saison 2017/18 wurde er mit seinem Team zunächst Meister der Staffel Nord/Nordost und in der anschließenden Endrunde deutscher Meister. Kade kam in der regulären Saison auf 18 Einsätze, in denen er acht Tore erzielte, sowie zu drei Einsätzen in der Endrunde.

NationalmannschaftBearbeiten

Julius Kade steht seit der Saison 2016/17 im Aufgebot der deutschen U-18-Auswahl.

Titel und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC. In: kicker.de. Olympia-Verlag, 6. April 2017, abgerufen am 6. April 2017.
  2. Michael Rosentritt: Jugend forscht – Hertha BSC zwischen Verlegenheit und Perspektive. In: Der Tagesspiegel. Verlag Der Tagesspiegel GmbH, 6. April 2017, abgerufen am 6. April 2017.