Julio Buchs

spanischer Regisseur

Julio Buchs García (* 10. März 1926 in Madrid; † 20. Januar 1973 ebenda) war ein spanischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Buchs wurde als Sohn des spanischen Regisseurs José Buchs geboren. Ende der 1940er Jahre begann er als Regieassistent; von 1963 an drehte er – nach einem kurzen Dokumentarfilm – bis zu seinem frühen Tod 13 Filme in eigener Regie und fast immer nach eigenem Drehbuch.

FilmeBearbeiten

RegieBearbeiten

  • 1963: Piedra de toque
  • 1964: El salario del crimen
  • 1964: El pecador y la bruja
  • 1966: Mountains (Mestizo)
  • 1967: Sein Steckbrief ist kein Heiligenbild (El hombre que mató a Billy el Niño)
  • 1967: Scheideweg einer Nonne (Encrucijada para una monja)
  • 1968: Cuidado con las señoras
  • 1969: Las trompetas del apocalipsis
  • 1969: Um sie war der Hauch des Todes (Los desesperados)
  • 1970: Una señora llamada Andrés
  • 1971: El apartamento de la tentación
  • 1972: Alta tensión
  • 1973: Sevillana 73

DrehbuchBearbeiten

WeblinksBearbeiten