Hauptmenü öffnen

KarriereBearbeiten

MonopostosportBearbeiten

Julian Bailey wurde in Großbritannien geboren, wuchs aber im spanischen Menorca auf. Über die Formel Ford und weitere Nachwuchsserien kam er 1987 in die Formel 3000 und wurde dort der erste Brite der einen Meisterschaftslauf dieser Rennformel gewinnen konnte.

Julian Bailey nahm an insgesamt sieben Läufen zur Formel-1-Weltmeisterschaft teil. Er debütierte 1988 beim Großen Preis von San Marino in Imola für das englische Tyrrell-Team in deren Tyrrell 017. 1991 bestritt er sechs Rennen für Lotus, wobei der sechste Platz beim Rennen in Imola sein bestes Ergebnis blieb. Im Lotus 102B erreichte mit drei Runden Rückstand auf Ayrton Senna seinen einzigen Weltmeisterschaftspunkt in der Weltmeisterschaft.

Sport- und TourenwagenBearbeiten

Bailey tat sich vor allem als Sportwagen-Pilot hervor. Er fuhr für Lister in der GT-Meisterschaft und startete für Nissan, Lister und MG fünfmal bei den 24 Stunden von Le Mans, wobei ihm dabei eine Zielankunft verwehrt blieb.

Mitte der 1990er-Jahre stieg Bailey in die BTCC ein. In der britischen Tourenwagenmeisterschaft 1995 erreichte er auf einem Toyota Carina den neunten Endrang in der Meisterschaft.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1989 Japan  Nissan Motorsports International Nissan R89C Vereinigtes Konigreich  Mark Blundell Irland  Martin Donnelly Ausfall Unfall
1990 Vereinigtes Konigreich  Nissan Motorsport Europe Nissan R90CK Vereinigtes Konigreich  Mark Blundell Italien  Gianfranco Brancatelli Ausfall Differential
1997 Vereinigtes Konigreich  Newcastle United Lister Storm Lister Storm GTL Brasilien  Thomas Erdos Australien  Mark Skaife Ausfall Getriebe
2001 Vereinigtes Konigreich  MG Sports & Racing Ltd. MG-Lola EX257 Vereinigtes Konigreich  Mark Blundell Vereinigtes Konigreich  Kevin McGarrity Ausfall Ölleck
2002 Vereinigtes Konigreich  MG Sports & Racing Ltd. MG-Lola EX257 Vereinigtes Konigreich  Mark Blundell Vereinigtes Konigreich  Kevin McGarrity Ausfall Defekt

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1991 Vereinigte Staaten  Nissan Performance Tech. Nissan NPT-90 Vereinigte Staaten  Bob Earl Vereinigte Staaten  Chip Robinson Rang 2

LiteraturBearbeiten

  • Steve Small: Grand Prix Who's who. 3rd Edition. Travel Publishing, Reading 2000, ISBN 1-902007-46-8.

WeblinksBearbeiten