Julia Grabher

österreichische Tennisspielerin

Julia Grabher (* 2. Juli 1996 in Dornbirn) ist eine österreichische Tennisspielerin.

Julia Grabher Tennisspieler
Julia Grabher
Julia Grabher bei den French Open 2022
Nation: Osterreich Österreich
Geburtstag: 2. Juli 1996 (27 Jahre)
Größe: 170 cm
Gewicht: 60 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Günter Bresnik
Preisgeld: 907.125 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 336:220
Karrieretitel: 0 WTA, 1 WTA Challenger, 12 ITF
Höchste Platzierung: 54 (26. Juni 2023)
Aktuelle Platzierung: 159
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel:00000 0
Australian Open 1R (2023)
French Open 2R (2023)
Wimbledon 1R (2023)
US Open
Doppel
Karrierebilanz: 64:43
Karrieretitel: 0 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 387 (29. August 2016)
Aktuelle Platzierung: 1417
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel:00000 0
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. Mai 2024
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Karriere

Bearbeiten

Grabher begann mit fünf Jahren mit dem Tennisspielen, ihr bevorzugtes Terrain ist der Sandplatz. Im Jahr 2012 spielte sie ihre ersten Turniere auf der ITF Women’s World Tennis Tour, bei der sie bislang 12 Einzel- und acht Doppeltitel gewann. Im August 2015 gewann sie ihre ersten ITF-Titel.

2014 trat sie erstmals auf der WTA Tour an. Sie erhielt für die Turniere in Bad Gastein und in Linz eine Wildcard für die Qualifikation, verlor aber beide Male ihr Erstrundenmatch. Ihren bislang größten Sieg feierte Grabher im September 2022 mit dem Gewinn des WTA Challengers in Bari, wodurch sie sich in der Weltrangliste auf den 97. Platz verbesserte.[1]

Im Februar 2015 hatte sie ihre ersten Einsätze im Fed Cup; ihre Bilanz für die Österreichische Billie-Jean-King-Cup-Mannschaft weist mittlerweile 8 Siege und 20 Niederlagen aus.

Grabher ist aktive Sportlerin des Heeressportzentrums des Österreichischen Bundesheers. Als Heeressportlerin trägt sie derzeit den Dienstgrad Korporal.[2]

Turniersiege

Bearbeiten
Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 8. August 2015 Osterreich  Wien ITF $10.000 Sand Deutschland  Katharina Gerlach 6:3, 3:6, 6:1
2. 30. August 2015 Osterreich  Pörtschach ITF $10.000 Sand Tschechien  Marie Bouzková 7:65, 6:1
3. 6. März 2016 Tunesien  Hammamet ITF $10.000 Sand Ungarn  Vanda Lukács 6:3, 6:3
4. 19. Februar 2017 Tunesien  Hammamet ITF $10.000 Sand Brasilien  Laura Pigossi 6:75, 6:2, 6:2
5. 13. Mai 2017 Italien  Rom ITF $25.000 Sand Kroatien  Tereza Mrdeža 7:5, 6:0
6. 4. März 2018 Brasilien  São Paulo ITF $25.000 Sand Slowenien  Tamara Zidanšek 6:4, 3:6, 6:2
7. 23. Juni 2019 Schweiz  Klosters ITF W25 Sand Brasilien  Nathaly Kurata 6:1, 6:3
8. 11. April 2021 Schweiz  Bellinzona ITF W60 Sand Italien  Lucia Bronzetti 6:2, 6:3
9. 13. Februar 2022 Portugal  Porto ITF W25 Hartplatz (Halle) Polen  Maja Chwalińska 6:3, 62:7, 7:5
10. 14. August 2022 Spanien  San Bartolomé de Tirajana ITF W60 Sand Argentinien  Nadia Podoroska 6:4, 6:3
11. 11. September 2022 Italien  Bari WTA Challenger Sand Italien  Nuria Brancaccio 6:4, 6:2
12. 2. Oktober 2022 Spanien  San Sebastián ITF W60 Sand Spanien  Aliona Bolsova 6:3, 7:63
13. 13. August 2023 Spanien  San Bartolomé de Tirajana ITF W100 Sand Spanien  Jéssica Bouzas Maneiro 6:4, 6:4
Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 28. August 2015 Osterreich  Pörtschach ITF $10.000 Sand Osterreich  Mira Antonitsch Kroatien  Iva Primorac
Osterreich  Janina Toljan
6:2, 6:1
2. 6. Dezember 2015 Agypten  Kairo ITF $10.000 Sand Rumänien  Ana Bianca Mihăilă Russland  Anna Morgina
Polen  Patrycja Polańska
6:2, 6:4
3. 16. Januar 2016 Turkei  Antalya ITF $10.000 Sand Ungarn  Ágnes Bukta Georgien  Ekaterine Gorgodse
Georgien  Sopia Kwazabaia
1:6, 6:4, [11:9]
4. 6. Februar 2016 Turkei  Antalya ITF $10.000 Sand Ungarn  Ágnes Bukta Rumänien  Daiana Negreanu
Indien  Kyra Shroff
6:3, 6:4
5. 5. März 2016 Tunesien  Hammamet ITF $10.000 Sand Bulgarien  Isabella Schinikowa Russland  Julija Kalabina
Russland  Polina Monowa
7:5, 6:0
6. 13. März 2016 Tunesien  Hammamet ITF $10.000 Sand Ungarn  Naomi Totka Nordmazedonien  Lina Gjorcheska
Bulgarien  Isabella Schinikowa
7:5, 1:6, [13:11]
7. 26. März 2016 Tunesien  Hammamet ITF $10.000 Sand Australien  Isabelle Wallace Italien  Claudia Giovine
Indien  Snehadevi Reddy
6:1, 6:3
8. 25. Mai 2019 Italien  Caserta ITF W25 Sand Australien  Lizette Cabrera Rumänien  Elena Bogdan
Slowakei  Vivien Juhászová
6:3, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren

Bearbeiten
Turnier201820192020202120222023Karriere
Australian OpenQ1Q1Q311
French OpenQ2Q2Q3Q222
Wimbledon Q2Q111
US OpenQ1Q2Q1 

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

Weltranglistenpositionen am Saisonende

Bearbeiten
Jahr 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023
Einzel 952 572 305 261 247 231 226 192 84 91
Doppel 1069 421 585 - 525 528 511 - 852
Bearbeiten
Commons: Julia Grabher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Julia Grabher in den Top 100: "Ich habe Motivation getankt" (14. September 2022)
  2. Bundesheer-Leistungssportler/-innen. (PDF) In: Webseite Bundesheer. Österreichisches Bundesheer, 1. Dezember 2020, S. 5, abgerufen am 7. April 2021.