Hauptmenü öffnen
Juan de Garay

Juan de Garay (* 1528 in Orduña; † 1583 in Argentinien) war ein Konquistador baskischer Abstammung. Er arbeitete und kämpfte für die Kolonialbestrebungen des spanischen Königshauses in Südamerika, zunächst für das Vizekönigreich Peru, danach für das Gouvernement Río de la Plata. Er war Gouverneur von Asunción, im heutigen Paraguay, und gründete eine Reihe von Städten in Argentinien, dazu gehört auch die zweite Gründung von Buenos Aires 1580.

LebenBearbeiten

Juan de Garay wurde 1528 in Orduña im Baskenland geboren. 1543 segelte er mit seinem Onkel Pedro de Zárate auf der ersten Expedition des Vizekönigs Blasco Núñez de Vela nach Peru. 1561 nahm er an der Gründung von Santa Cruz de la Sierra teil. 1568 zog Garay nach Asunción, wo er ein politisches Amt übernahm. Der Gouverneur von Asunción sandte ihn im April 1573 mit einer Kompanie von 80 Männern auf eine Expedition des Rio Paraná, auf der Garay die Stadt Santa Fe de la Vera Cruz, das heutige Santa Fe, gründete. 1576 wurde Garay zum Gouverneur von Asunción befördert. Er gründete Dörfer, richtete lokale Verwaltungen ein und erließ Gesetze über die einheimische Bevölkerung.

Am 11. Juli 1580 gründete Garay erneut die Stadt Buenos Aires, die 1536 von Pedro de Mendoza am Ufer des Río de la Plata gegründet, aber später von Einheimischen zerstört worden war. Er landete dort, wo sich heute die Plaza de Mayo befindet, und nannte die Stadt zunächst nach der allerheiligsten Dreifaltigkeit Santísima Trinidad und ihren Hafen Santa María de los Buenos Ayres. Hieran erinnert heute ein Denkmal gegenüber der Casa Rosada.

Garay starb am 20. März 1583 nahe dem Río de la Plata, als er von Buenos Aires nach Santa Fe unterwegs war. Mit seiner Begleitung, die aus einem Franziskaner, 40 Soldaten und einigen Frauen bestand, übernachtete er am Ufer des Río Carcarañá, nahe dem Fort Sancti Spíritus, als die Gruppe von Ureinwohnern vom Stamme der Querandí überfallen wurde, die Garay, den Franziskaner, 12 Soldaten und eine Frau töteten. Garay wurde überlebt von seiner Tochter Jerónima de Contreras, die später Hernando Arias de Saavedra heiratete.[1]

Den Namen Juan de Garay führte ab 1927 ein Zerstörer der argentinischen Marine.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aquellos, Los que se quedaron@1@2Vorlage:Toter Link/www.cfired.org.ar (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (pdf.; 1,04 MB)