Hauptmenü öffnen

Juan Manuel Olivares

venezolanischer Komponist

Juan Manuel Olivares (* um 1760 in Caracas; † 1797 ebenda) war ein venezolanischer Komponist.

LebenBearbeiten

Über Olivares' Lebensumstände ist wenig bekannt. Er leitete von 1784 bis zu seinem Tode die von Padre Sojo gegründete Musikakademie der Stadt und war Pflegevater und Lehrer von Lino Gallardo. Von seinen Kompositionen sind Motetten, Vesperpsalmen, ein Salve Regina, ein Stabat mater und eine Karfreitagslamentation mit großem Orchester erhalten.

WerkeBearbeiten

  • Lamentación primera del Viernes Santo para tenory orquesta, 1791
  • Stabat Mater para cuatro voces e instrumento, 1791
  • Dúo de violines Salve Regina para tres voces y orquesta
  • Magnificat con fuga final.[1]
  • Vísperas de Nuestra Señora de la Merced Motetes a dúo
  • Psalmen: Dixit Dominus, Beatus Vir, Laudate Dominum

LiteraturBearbeiten

  • Juan B. Plaza Juan ManuelOlivares. El más Antiguo Compositor Venezolano Separata del No. 63 de la Rev. Nacional de Cultura. Julio-Agosto, 1947
  • Alfred Baumgartner: Propyläen Welt der Musik – Die Komponisten – Ein Lexikon in fünf Bänden. Band 4. Propyläen Verlag, Berlin 1989, ISBN 3-549-07830-7, S. 198.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rafael Saavedra: El Magníficat y la música de los pardos. 2011 (spanisch, academia.edu [abgerufen am 31. Oktober 2018]).