Hauptmenü öffnen
Juan Del Campo Ski Alpin
Nation SpanienSpanien Spanien
Geburtstag 28. Juni 1994 (25 Jahre)
Geburtsort BilbaoSpanien
Größe 180 cm
Gewicht 80 kg
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Slalom
Verein EURO-SKI
Status aktiv
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 25. Oktober 2015
letzte Änderung: 17. Februar 2018

Juan Del Campo (* 28. Juni 1994 in Bilbao, Baskenland) ist ein spanischer Skirennläufer. Der zweifache spanische Meister ist auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert.

BiografieBearbeiten

Juan Del Campo stammt aus der Stadt Mungia in der Provinz Bizkaia im Norden Spaniens. Das Skifahren lehrten ihm seine Eltern im Alter von drei Jahren im Pyrenäen-Skigebiet Baqueira-Beret, wo er dem Club d’Esquí Val d’Aran beitrat.[1][2]

Mit 15 bestritt er in Spanien und Frankreich sein ersten FIS-Rennen. Bei seiner ersten Juniorenweltmeisterschaft in Crans-Montana landete er in Abfahrt, Super-G und Riesenslalom durchwegs im letzten Viertel des Klassements, erreichte bei drei weiteren Antritten aber immerhin Rang 24 im Riesenslalom (Jasná 2014) und Rang 29 im Slalom (Hafjell 2015) als Bestleistungen. Daneben startete er bei zwei Winter-Universiaden, kam jedoch über einen 31. Rang im Super-G (Trentino 2013) nicht hinaus. Im Januar 2015 gab er im Slalom von Chamonix sein Europacup-Debüt. Sein bisher bestes Ergebnis erzielte er im Dezember 2016 mit einem geteilten neunten Rang im Parallelslalom auf dem Kronplatz.

Am 25. Oktober 2015 gab er im Riesenslalom von Sölden sein Weltcup-Debüt. Am Ende der Saison kürte er sich in Formigal erstmals zum spanischen Meister in seiner Paradedisziplin Slalom. In Kitzbühel verpasste er im Januar 2017 die Qualifikation für den zweiten Durchgang um nur 19 Hundertstelsekunden und markierte mit Rang 33 das beste Ergebnis eines männlichen Spaniers seit 1986.[2] Bei seiner ersten Weltmeisterschaft in St. Moritz qualifizierte er sich sowohl für Riesenslalom als auch Slalom, wobei er unter anderem Ivica Kostelić hinter sich ließ.[3] Den Riesenslalom beendete er auf Platz 35, im Slalom schied er aus.

Im folgenden Winter qualifizierte er sich für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang und feierte in Südkorea seine ersten beiden Siege im Far East Cup. Bei den Spielen konnte er an diese Ergebnisse nicht anschließen und schied sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom aus. Im Januar 2019 qualifizierte er sich beim Nightrace in Schladming erstmals für einen zweiten Durchgang, den er auf Rang 24 abschloss. Aufgrund eines schweren Fehlers war sein Zeitrückstand jedoch zu groß für einen Punktegewinn.

ErfolgeBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupBearbeiten

  • 1 Platzierung unter den besten 30

Far East CupBearbeiten

  • 3 Podestplätze, davon 2 Siege:
Datum Ort Land Disziplin
11. Januar 2018 High1 Resort Südkorea Slalom
16. Januar 2018 High1 Resort Südkorea Slalom

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

Weitere ErfolgeBearbeiten

  • 2 spanische Meistertitel (Super-G 2015, Slalom 2016)
  • Sieg bei den andorranischen Meisterschaften im Riesenslalom 2013
  • 1 Podestplatz im South American Cup
  • 5 Siege in FIS-Rennen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Juan del Campo – Bio. Basque Team, abgerufen am 3. Februar 2018 (spanisch).
  2. a b Igor G. Vico: El niño que no seguía la línea recta. Deia – Noticias de Bizkaia, 25. Oktober 2015, abgerufen am 3. Februar 2018 (spanisch).
  3. Weder Exoten noch Weltspitze: Ein Besuch in der Ski-Zwischenwelt. Aargauer Zeitung, 20. Februar 2017, abgerufen am 3. Februar 2018.