Juan Carlos Domínguez

spanischer Radrennfahrer

Juan Carlos Domínguez (* 13. April 1971 in Íscar) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Juan Carlos Domínguez begann seine Profikarriere 1995 bei dem spanischen Radsportteam Kelme-Costa Blanca. 1997 entschied er die Valencia-Rundfahrt, die Murcia-Rundfahrt und die Setmana Catalana für sich. 1998 wechselte er dann zu Vitalicio Seguros und gewann die Clásica Alcobendas. In seinem zweiten Jahr bei diesem Team konnte er diesen Sieg verteidigen und außerdem die Vuelta a La Rioja und die Asturien-Rundfahrt gewinnen. 2001 fuhr Domínguez für die spanische Mannschaft iBanesto.com. Hier siegte er zum zweiten Mal bei der Asturien-Rundfahrt und die Euskal Bizikleta. Beim Start des Giro d’Italia 2002 in Groningen war er der Schnellste auf dem 6,5-km langen Prolog und trug für einen Tag das Rosa Trikot. 2004 wurde er Mitglied des späteren ProTeama Saunier Duval-Prodir. Erst gewann er die Ruta del Sol und 2005 die Burgos-Rundfahrt.

2006 fuhr Domínguez für das belgische Professional Continental Team Unibet.com. Vor der 5. Etappe der ENECO Tour 2006 wurde er wegen eines zu hohen Hämatokritwertes vom Rennen ausgeschlossen und mit einer Schutzsperre belegt.[1][2]

Nach der Saison 2007 beendete er seine Karriere.

PalmarèsBearbeiten

1997

1998

1999

2001

2002

2004

2005

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. cyclingnews.com vom 21. August 2006: Boonen blows them away in Balen
  2. trouw.nl vom 21. August 2006: Spanjaard Dominguez uit Eneco Tour gezet

WeblinksBearbeiten