Hauptmenü öffnen

Journal für praktische Chemie

Wissenschaftliche Fachzeitschrift
(Weitergeleitet von Journal für Praktische Chemie)

Das Journal für praktische Chemie (J. prakt. Chem.), auch „Journal für Praktische Chemie“, war eine wissenschaftliche Zeitschrift der Chemie. Die Zeitschrift wurde 1828 von Otto Linné Erdmann (1804–1869) als „Journal für technische und ökonomische Chemie“ gegründet und herausgegeben und ist damit die älteste Chemie-Fachzeitschrift in Deutschland. In der Folgezeit wurde sie von Hermann Kolbe und E. von Meyer fortgeführt. Ab 1953 wurde das Journal für praktische Chemie von der Chemischen Gesellschaft der Deutschen Demokratischen Republik herausgegeben.

Journal für praktische Chemie

Beschreibung Wissenschaftliche Zeitschrift
Fachgebiet Chemie
Sprache Zunächst, Deutsch, Später, Auch, Englisch
Verlag Wiley (Deutschland)
Erstausgabe 1828
Einstellung 2000
Erscheinungsweise etwa monatlich
Weblink Advanced Synthesis &
Catalysis
ISSN (Print)

Im Jahre 1992 erfolgte die Fusion mit der 1877 gegründeten Chemiker-Zeitung.[1]

2001 ging das Journal für praktische Chemie in der Zeitschrift Advanced Synthesis & Catalysis auf, die im Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, erscheint.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Horst Remane, Frank Weise: Zur Fusionierung des Journals für praktische Chemie mit der Chemiker-Zeitung. In: Journal für praktische Chemie 334, 1992, S. 5–13. doi:10.1002/prac.19923340103

WeblinksBearbeiten

  Wikisource: Journal für praktische Chemie – Quellen und Volltexte