Joseph Kelemen

ungarischer Organist, Kirchenmusiker

Joseph Kelemen (* 1957 in Budapest) ist ein ungarischer Organist, katholischer Kirchenmusiker und Interpret der Musik des 17. Jahrhunderts.

BiografieBearbeiten

Joseph Kelemen studierte an der Franz-Liszt-Musikakademie von Budapest. Im Jahre 1980 erfolgte die Emigration zunächst in die Schweiz. Kelemen nahm ein Studium an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel auf und beschäftigte sich vor allem mit der Wiedergabe der frühbarocken Musik des 17. Jahrhunderts. Ein Aufbaustudium in der Orgelklasse von Professor Harald Vogel an der Hochschule für Künste Bremen folgte. 1982 wanderte er nach Kanada aus. Dort widmete er sich einem Studium der Philosophie an der University of Toronto. Gleichzeitig erlangte er die Kanadische Staatsbürgerschaft.

Nach dem Magisterabschluss im Fach Philosophie kam er 1986 nach Deutschland und wirkt zurzeit als Hauptorganist an St. Johann Baptist in Neu-Ulm. Kelemen gilt als ausgewiesener Spezialist auf dem Gebiet „Alter Fingersatz“. Sein Interesse gilt der deutschen Orgelmusik des 17. Jahrhunderts, insbesondere Johann Jakob Froberger, Kerll, Muffat, Matthias Weckmann und der Musik Johann Sebastian Bachs.

Als internationaler Dozent seines Fachgebietes gibt er Interpretationskurse für Orgelliteratur des 17. und 18. Jahrhunderts. Es liegen mehrere CD-Einspielungen und Rundfunkaufnahmen von ihm vor.

EinspielungenBearbeiten

Die folgenden CD´s entstanden in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk:

Ebenfalls mit dem Bayerischen Rundfunk und im SACD-Modus (mehrkanalig) wurden aufgenommen:

Anfang 2018 erschien auch erstmals eine Einspielung von Bach-Werken:

  • Johann Sebastian Bach: Berühmte Orgelwerke (OC 465 - 2018) auf der Treutmann-Orgel 1737 der Klosterkirche Grauhof.

WeblinksBearbeiten