Hauptmenü öffnen

Jorvan Vieira

brasilianischer Fußballspieler und -trainer

Jorvan Vieira (* 24. Mai 1953 in Duque de Caxias) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler und Trainer.

Jorvan Vieira
Jorvan Vieira.jpg
Personalia
Geburtstag 24. Mai 1953
Geburtsort Duque de Caxias, Brasilien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1970–1972 CR Vasco da Gama
1972–1978 Botafogo FR
1978–1979 Portuguesa
Stationen als Trainer
Jahre Station
1980 Qatar SC
1982–1983 Oman U-20
1983–1984 AS.FAR
1984 Wydad Casablanca
1984 Tihad Sportif
1984–1986 IR Tanger
1986 Marokko (Assistent)
1990–1992 Kuwait U-20
1999 al Qadsia Kuwait
2001 Ismaily SC
2001 Oman U-20
2002 Malaysia U-20
2004–2005 Al-Nasr SC
2005–2007 Al-Ta'ee
2007–2008 Irak
2008 Sepahan FC
2008–2009 Irak
2010–2011 Al-Ittihad Kalba SC
2011 Baniyas SC
2011–2012 al-Schardscha
2012–2013 al Zamalek SC
2013–2014 Kuwait
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Er spielte in Brasilien für die Klubs CR Vasco da Gama, Botafogo und Portuguesa, beendete seine Karriere allerdings bereits früh und wurde Trainer. 1980 trainierte er für ein Jahr den Qatar Sports Club bevor er Nationaltrainer der U20 des Oman wurde. Nach kurzer Zeit auf dieser Position zog er für acht Jahre nach Marokko und betreute dort verschiedene Vereine. Mit FAR Rabat wurde er 1987 und 1989 marokkanischer Meister, 1986 marokkanischer Pokalsieger. Zudem trainierte er auch die Klubs Wydad Casablanca, Tihad Sportif und IR Tanger.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1986 war er unter seinem Landsmann José Faria Co-Trainer der marokkanischen Nationalmannschaft, die als erste afrikanische Mannschaft die zweite Runde einer Weltmeisterschaft erreichte.

1999 führte er Al Qadsia Kuwait zur Landesmeisterschaft, in der folgenden Saison trainierte er den ägyptischen Verein Ismaily SC und gleichzeitig erneut die U20 des Oman. Danach wurde er Trainer der U20 von Malaysia, kehrte aber nach einiger Zeit in den Oman zurück und gewann mit Al-Nasr den Oman Cup. 2006 trainierte er in Saudi-Arabien Al-Ta'ee, wurde dort jedoch wegen Erfolglosigkeit entlassen.

Im Mai 2007, zwei Monate vor Beginn der Asienmeisterschaft 2007, wurde er Nationaltrainer der irakischen Nationalmannschaft, mit der er die Asienmeisterschaft zum ersten Mal in der Geschichte des Irak auch gewann. Im Februar 2008 übernahm er den iranischen Erstligisten Sepahan Isfahan als Trainer, nach mäßigen Erfolgen in der AFC Champions League wurde er allerdings im Juni desselben Jahres entlassen.

Im September 2008 kehrte er zurück zur irakischen Nationalmannschaft, und unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag mit dem irakischen Fußballverband. Nach lediglich vier Monaten wurde Vieira allerdings aufgrund des Vorrundenauses beim Golfpokal wieder entlassen.

Erfolge als TrainerBearbeiten

FAR Rabat
Al Qadsia Kuwait
Al-Nasr SC
Irak