Hauptmenü öffnen

Jonathan Ferland

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Jonathan Ferland Eishockeyspieler
Jonathan Ferland
Geburtsdatum 9. Februar 1983
Geburtsort Sainte-Marie-de-Beauce, Québec, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 94 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2002, 7. Runde, 212. Position
Canadiens de Montréal
Karrierestationen
1999–2000 Moncton Wildcats
2000–2003 Acadie-Bathurst Titan
2003–2008 Hamilton Bulldogs
2008–2011 EC VSV
2011–2017 Vienna Capitals
seit 2017 Belfast Giants

Jonathan Ferland (* 9. Februar 1983 in Sainte-Marie-de-Beauce, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2017 bei den Belfast Giants in der Elite Ice Hockey League unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

 
Jonathan Ferland im Trikot des EC VSV

Ferland begann seine Karriere 1999 im Team der Moncton Wildcats, mit dem er in der Québec Major Junior Hockey League spielte. Nach seinem Wechsel zu Acadie-Bathurst Titan spielte er noch drei Jahre in der QMJHL. Beim NHL Entry Draft 2002 wurde er in der siebten Runde an Position 212 von den Montréal Canadiens ausgewählt, für die er in der Saison 2005/06 in sieben Begegnungen auf dem Eis stand und ein Tor erzielte. Die Habs setzten den rechten Flügelstürmer vorwiegend im Farmteam bei den Hamilton Bulldogs in der American Hockey League ein, mit denen Ferland in der Saison 2006/07 den Calder Cup gewann.[1]

Nachdem er den Sprung in die NHL nie dauerhaft schaffte, wechselte der Kanadier 2008 nach Europa zum EC VSV. Dort wurde er schnell zu einem Publikumsliebling und war in der Saison 2010/11 der Mannschaftskapitän des VSV. Im Juli 2011 wurde der Stürmer von den Vienna Capitals verpflichtet[2] und gehörte dort in den folgenden Jahren zu den Leistungsträgern und prägenden Figuren. Zwischen 2014 und 2017 war er Mannschaftskapitän der Capitals und führte diese 2017 zum Gewinn der österreichischen Meisterschaft.

Im Juni 2017 wurde bekannt, dass Cheftrainer Serge Aubin nicht weiter mit Ferland plant.[3] Am 11. Juli 2017 wurde bekannt dass Jonathan Ferland nach Nordirland zu den Belfast Giants wechselt.[4]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Moncton Wildcats LHJMQ 52 3 6 9 21 11 0 1 1 0
2000/01 Titan d’Acadie-Bathurst LHJMQ 70 17 11 28 135 13 0 4 4 47
2001/02 Titan d’Acadie-Bathurst LHJMQ 55 28 46 74 104 16 5 12 17 16
2002/03 Titan d’Acadie-Bathurst LHJMQ 68 45 44 89 94 11 4 5 9 16
2003/04 Hamilton Bulldogs AHL 70 5 10 15 43 10 0 0 0 6
2004/05 Hamilton Bulldogs AHL 62 6 8 14 24 4 0 0 0 4
2005/06 Canadiens de Montréal NHL 7 1 0 1 2
2005/06 Hamilton Bulldogs AHL 39 7 8 15 65
2006/07 Hamilton Bulldogs AHL 78 23 14 37 87 22 3 6 9 19
2007/08 Hamilton Bulldogs AHL 80 16 24 40 97
2008/09 EC VSV EBEL 53 20 28 48 110 6 2 2 4 18
2009/10 EC VSV EBEL 40 15 26 41 172 5 3 3 6 8
2010/11 EC VSV EBEL 51 18 22 40 113 10 3 4 7 24
2011/12 Vienna Capitals EBEL 40 24 24 48 99 7 6 3 9 12
2012/13 Vienna Capitals EBEL 21 7 7 14 26 15 6 5 11 26
2013/14 Vienna Capitals EBEL 53 23 22 45 44 5 1 2 3 8
2014/15 Vienna Capitals EBEL 52 15 21 36 53 15 4 8 12 10
2015/16 Vienna Capitals EBEL 38 8 15 23 64 3 0 1 1 0
2016/17 Vienna Capitals EBEL 53 17 23 40 43 12 3 1 4 13
2017/18 Belfast Giants EIHL 47 14 21 35 86 2 2 0 2 2
2018/19 Belfast Giants EIHL 50 8 11 19 48 4 3 0 3 2
LHJMQ gesamt 245 93 107 200 354 51 9 22 31 79
AHL gesamt 329 57 64 121 316 36 3 6 9 29
EBEL gesamt 401 147 188 335 724 78 28 29 57 119
EIHL gesamt 97 22 32 54 134 6 5 0 5 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Scott Radley: CALDER CUP: Ten years ago today –. In: thespec.com. 7. Juni 2017, abgerufen am 4. Juli 2017 (englisch).
  2. Vienna Capitals holen Ferland vom VSV. In: sport.oe24.at. 8. Juli 2011, abgerufen am 4. Juli 2017.
  3. Archivlink (Memento des Originals vom 10. Juni 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/hockey-news.info
  4. https://belfastgiants.com/2017/07/11/jonathan-ferland-added-giants-season-18-roster/