Hauptmenü öffnen

John Young, 1. Baron Lisgar

britischer Kolonialbeamter, zweiter Generalgouverneur von Kanada (1869–1872)
John Young, 1. Baron Lisgar

John Young, 1. Baron Lisgar GCB, GCMG, PC (* 31. August 1807 in Bombay, Indien; † 6. Oktober 1876 in Bailieborough, Irland), bis 1870 auch als Sir John Young, 2. Baronet bekannt, war ein britischer Kolonialbeamter und der zweite Generalgouverneur von Kanada.

John Young wurde 1807 als Sohn von Sir William Young, 1. Baronet, und seiner Frau Lucy Frederick in Mumbai, Indien, geboren; sein Vater war Anteilseigner und ein Direktor der Ostindien-Kompanie. Er studierte am Eton College und am Corpus Christi College in Oxford, wo er 1829 in Rechtswissenschaften abschloss. Schon 1831 wurde er für die Torys in seinem heimatlichen Wahlbezirk County Cavan in das britische Unterhaus gewählt, dem er bis 1855 angehörte. 1834 wurde er Mitglied der Rechtsanwaltskammer Lincoln’s Inn, arbeitete jedoch nie als Rechtsanwalt. von 1831 bis 1835 amtierte er als Chief Secretary for Ireland. 1848 erbte er von seinem Vater den Titel eines Baronet, of Bailieborough Castle in the County of Cavan, und im selben Jahr wurde er oberster Verwalter der Ionischen Inseln, die zu dieser Zeit ein britisches Protektorat waren. Nachdem ein Bericht an die Öffentlichkeit gelangt war, in dem er unpopuläre Verwaltungsmaßnahmen propagierte, wurde er abberufen, wenn auch in Ehren. 1861 bis 1867 diente er dann als Gouverneur von New South Wales in Australien.

Am 29. Dezember 1868 wurde Lisgar zum Generalgouverneur von Kanada und Gouverneur von Prince Edward Island ernannt. Bereits im ersten Jahr seiner Amtszeit brach die Red-River-Rebellion unter Louis Riel aus und Young sprach den Rebellen, die lediglich eine eigene Provinz unter der britischen Krone forderten, am 6. Dezember 1869 eine Amnestie zu, die jedoch nie auf ihre Anführer angewendet wurde. Die Überführung Ruperts Lands von der Hudson’s Bay Company in den kanadischen Staat wurde durch die Rebellion verzögert, und so war Lisgar bis August 1870 auch Generalgouverneur dieses Gebietes. Schon im Juni 1870 hatte er British Columbia die Bereitschaft der Kanadischen Föderation zur Aufnahme signalisiert, was 1871 mit der Vereinbarung zu einer transkontinentalen Eisenbahn-Verbindung zur Aufnahme als neuer Provinz führte. Am 26. Oktober 1870 wurde er als Baron Lisgar, of Lisgar and Bailieborough in the County of Cavan, zum Peer erhoben, womit ein Sitz im House of Lords verbunden ist. 1870 bis 1871 stand Lisgar in wirtschaftlichen Beziehungen wiederholt zwischen den Interessen der Krone und dem kanadischen Premierminister John Macdonald. Aus gesundheitlichen Gründen lehnte er 1872 die erneute Ernennung zum Generalgouverneur ab und verstarb 1876. Seine Baronie erlosch bei seinem Tode, da er keine Söhne hatte.

WeblinksBearbeiten

  Commons: John Young, 1st Baron Lisgar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien