Hauptmenü öffnen

John Sivebæk (* 25. Oktober 1961 in Vejle) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler.

John Sivebæk
Personalia
Name John Sivebæk
Geburtstag 25. Oktober 1961
Geburtsort VejleDänemark
Größe 180 cm
Position Rechtsverteidiger
Junioren
Jahre Station
1969–1980 Vejle BK
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1980–1985 Vejle BK 174 (20)
1985–1987 Manchester United 31 0(1)
1987–1991 AS Saint-Étienne 129 0(1)
1991–1992 AS Monaco 23 0(0)
1992–1994 Pescara Calcio 61 0(2)
1994–1995 Vejle BK 0 0(0)
1995–1997 Aarhus GF 27 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1978–1980 Dänemark U-19 21 0(3)
1980–1983 Dänemark U-21 13 0(0)
1982–1992 Dänemark 87 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Sivebæk begann seine Karriere bei seinem Heimatverein Vejle BK. 1981 holte er seinen ersten Titel und gewann den dänischen Pokal. 1984 gewann er zum ersten Mal eine Meisterschaft. Ein Jahr nach dem Titel wechselte er nach England zu Manchester United. Nach nur zwei Saisonen ging es weiter in den Süden nach Frankreich zum AS Saint-Étienne. Nach vier Jahren in Saint-Étienne versuchte er sich in Monaco beim AS Monaco, ebenfalls in der französischen Liga. Danach ging Sivebæks Weg weiter nach Italien zu Pescara Calcio. Nach acht Jahren im Ausland ging der Außenverteidiger 1994 zurück in die Heimat Dänemark und spielte wieder bei Vejle BK. Nach einer Saison beim Stammklub hängte er noch zwei bei Aarhus GF an, wo er noch einen dänischen Pokal gewinnen konnte. Hier beendete er seine Karriere.

Sein Länderspieldebüt gab Sivebæk am 5. Mai 1982 bei einem Freundschaftsspiel in Kopenhagen gegen Schweden (1:1). Weitere 86 Länderspiele sollten folgen, dabei erzielte er ein Tor und dies bei der WM-Qualifikation 1986 gegen Irland. Er nahm an der EM 1984 in Frankreich teil, wo Dänemark ins Halbfinale kam, dort wurde er dreimal eingesetzt. Weiterhin nahm er an der WM 1986 in Mexiko teil, wo die Dänen im Achtelfinale ausschieden. Sivebæk wurde zweimal eingesetzt. Er nahm ebenfalls an der Europameisterschaft 1988 in Deutschland teil (Aus in der Gruppenphase), wo er ebenfalls zweimal eingesetzt wurde. Seinen größten Erfolg auf internationaler Ebene erreichte Sivebæk bei der Europameisterschaft 1992 in Schweden, als er mit Dänemark Europameister wurde. Er wurde in fünf Spielen eingesetzt und bekam eine Gelbe Karte.

ErfolgeBearbeiten

  • einmal dänischer Meister 1984
  • zweimal dänischer Pokalsieger 1981, 1996
  • Europameister 1992

WeblinksBearbeiten