John A. Russo

US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmregisseur Filmproduzent und Filmschauspieler

John A. Russo (auch Jack Russo oder John Russo), (* 2. Februar 1939 in den USA) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmregisseur, Filmproduzent und Schauspieler. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Horror-Klassiker Die Nacht der lebenden Toten und Santa Claws von 1996.

Leben und KarriereBearbeiten

Russo ist in Clarion, Pennsylvania, aufgewachsen und besuchte später die West Virginia University.[1] Nach dem College wurde Russo in die Armee eingezogen und diente zwei Jahre lang.[2] Nach seiner Armeezeit schloss er sich seinen Freunden Rudy Ricci und George A. Romero an, die schon seit einiger Zeit Pläne für einen Spielfilm machten. Russo, der schon in der 4. Klasse sein Talent zum Schreiben entdeckte,[3] hatte dann die Idee von einem jungen Mann, der über eine Vielzahl von Ghulen stolperte, die sich von menschlichen Leichen ernährten.[4] Romero fand die Idee gut und einige Tage später präsentierte er Russo die ersten vierzig Seiten einer Geschichte, die auf dieser Idee basierte. Gemeinsam verfassten sie das Drehbuch zu ihrem Horrorfilm Die Nacht der lebenden Toten, der später zu den Filmreihen Die Nacht der lebenden Toten und Rückkehr der lebenden Toten führte, wobei letztere auf einer Geschichte von Russo basiert.[5] Romero fand die Idee gut und einige Tage später präsentierte er Russo die ersten vierzig Seiten einer Geschichte, die auf dieser Idee basierte.

Russo schrieb zahlreiche Romane und begann, wie sein Freund Romero, eigene Filme zu machen. The Booby Hatch war eine Sex-Komödie, die er gemeinsam mit Rudy Ricci schrieb und die 1976 veröffentlicht wurde. Midnight war eine Adaption von Russos gleichnamigem Roman und erschien 1982.[6] Sein Roman The Majorettes wurde von Russo selbst adaptiert und von Bill Hinzman inszeniert,[7] der in der Nacht der lebenden Toten den Friedhofszombie gespielt hatte. Russos nächster Film war Heartstopper, den er persönlich für seine Inszenierung hielt und unter anderen mit den Darstellern Michael J. Pollard und Moon Unit Zappa besetzt hatte.[8]

Gemeinsam mit dem Produzenten Russell Streiner gründete Russo des John Russo Movie Making-Programms am DuBois Business College in DuBois, Pennsylvania.[9]

Russo lebt in Glassport, Pennsylvania.

FilmografieBearbeiten

  • 1968: Die Nacht der lebenden Toten (Drehbuch, Schauspieler)
  • 1971: There's Always Vanilla (Produzent, Schauspieler)
  • 1976: The Booby Hatch (Drehbuch, Regie, Produzent, Schauspieler)
  • 1982: Midnight (Drehbuch, Regie, Schauspieler)
  • 1986: The Majorettes (Drehbuch, Produzent)
  • 1990: Die Rückkehr der Untoten (Produzent)
  • 1991: Voodoo Dawn (Drehbuch)
  • 1992: Scream Queens Swimsuit Sensations (Regie)
  • 1993: Midnight 2 (Drehbuch, Regie)
  • 1993: Heartstopper (Drehbuch, Regie)
  • 1997: Besucher aus dem Jenseits – Sie kommen bei Nacht (Schauspieler)
  • 1996: Scream Queens' Naked Christmas (Drehbuch, Regie)
  • 1996: Santa Claws (Drehbuch, Regie, Produzent, Schauspieler)
  • 1999: Night of the Living Dead: 30th Anniversary Edition (Drehbuch, Regie, Produzent)
  • 2001: Children of the Living Dead (Produzent)
  • 2002: Saloonatics (Drehbuch, Regie)
  • 2016: My Uncle John Is a Zombie (Drehbuch, Regie, Schauspieler)

BibliographieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: John A. Russo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Russo, John (1989), Filme machen, Dell Publishing, ISBN 044050046X, Seite 3–4
  2. Russo, John (1989), Filme machen, Dell Publishing, ISBN 044050046X, Seite 5
  3. Interviewe mit John A. Russo bei crypticrock.com, abgerufen am 9. Mai 2021.
  4. Kane, Joe (2010), Nacht der lebenden Toten: Hinter den Kulissen des schrecklichsten Zombie-Films aller Zeiten, Citadel Press, ISBN 978-0806533315, Seite 21–22
  5. Kane, Joe (2010), Nacht der lebenden Toten: Hinter den Kulissen des schrecklichsten Zombie-Films aller Zeiten, Citadel Press, ISBN 978-0806533315, Seite 147–150
  6. Kane, Joe (2010), Nacht der lebenden Toten: Hinter den Kulissen des schrecklichsten Zombie-Films aller Zeiten, Citadel Press, ISBN 978-0806533315, Seite 146
  7. Kane, Joe (2010), Nacht der lebenden Toten: Hinter den Kulissen des schrecklichsten Zombie-Films aller Zeiten, Citadel Press, ISBN 978-0806533315, Seite 159
  8. Kane, Joe (2010), Nacht der lebenden Toten: Hinter den Kulissen des schrecklichsten Zombie-Films aller Zeiten, Citadel Press, ISBN 978-0806533315, Seite 172
  9. Rowan, Terry. Das Buch der Untoten Ein Zombie-Filmführer . Lulu.com. ISBN 978-1-312-43947-4.