Hauptmenü öffnen

Johann von Limburg-Broich

Graf von Limburg, Herr zu Broich

Johann von Limburg-Broich († 26. Juli 1511) war deutscher Adliger. Durch Abstammung und Erbe Graf von Limburg und Herr zu Broich.

AbstammungBearbeiten

Graf Johann von Limburg-Broich kam als einziger Sohn des Grafen Wilhelm II. von Limburg-Broich (* um 1425; † 14. September 1473) und dessen Ehefrau Jutta von Runkel zur Welt.

LebenBearbeiten

Nach dem Tod seines Vaters Wilhelm II. im Spätsommer 1473 wurde Johann Erbe der Herrschaft Broich und einem Teil des Kondominiums der Grafschaft Limburg. Sein Onkel Graf Heinrich von Limburg-Broich übernahm die Vormundschaft für ihn und seine Schwestern Maria und Irmgard. Für Johann trat Heinrich in Limburg bis 1484 stellvertretend als Regent auf. 1478 wurde der Onkel durch Herzog Wilhelm von Jülich-Berg als Vormund der Kinder mit Broich und dem Anteil an Limburg belehnt. Sechs Jahre später wurde Johann dann selbst am 21. August 1484 vom Bergischen Herzog belehnt.

Nach dem Tode seines Onkels Heinrich von Limburg-Broich 1486 erbte Johann das Haus Bürgel und einen weiteren Teil von Limburg.

Johann heiratete am 20. Juni 1492 Elisabeth, Tochter von Friedrich von Neuenahr-Alpen und Eva von Linnep. Da die Ehe jedoch kinderlos blieb, adoptierte er die Waise Irmgard von Sayn (* 1482; † 27. August 1551), Tochter seiner Schwester Gräfin Maria (* um 1465; † 1487) und Graf Sebastian von Sayn-Wittgenstein (* um 1464; † 1498). Am 14. November 1505 gab Johann seine Adoptivtochter Wirich V. von Daun-Falkenstein zur Frau und übertrug ihm amtsweise das Schloss Limburg. Diese Hochzeit kam wohl durch Verhandlung von Wirichs Onkel Philipp II. von Daun zustande.

Am 26. Januar 1510 verzichtet er zu Gunsten Wirichs auch auf Haus Bürgel. Johann verstarb am 26. Juli 1511 und wurde in der Petrikirche in Mülheim beigesetzt.

LiteraturBearbeiten

  • Otto Redlich: Mülheim a. d. Ruhr. Seine Geschichte von den Anfängen bis zum Übergang an Preußen 1815. Stadt Mülheim an der Ruhr im Selbstverlag, Stadt Mülheim an der Ruhr 1939.
  • Günther Binding: Schloss Broich in Mülheim/Ruhr (= Kunst und Altertum am Rhein. Nr. 23, ISSN 0075-725X). Rheinland-Verlag, Düsseldorf 1970.
  • Brigide Schwarz: Die Petrikirche in Mülheim als herrschaftliche Grablege, mit einem Exkurs zur Baugeschichte der Kirche (= Zeitschrift des Geschichtsvereins Mülheim a. d. Ruhr. Heft 78). Mülheim an der Ruhr 2007
VorgängerAmtNachfolger
Wilhelm II. von Limburg-Broich
Heinrich von Limburg-Broich
Dietrich VI. von Limburg-Broich
Gumprecht II. von Neuenahr
Graf von Limburg
im Kondominium
1473–1508
Wirich V. von Daun-Falkenstein
Gumprecht II. von Neuenahr-Alpen
Wilhelm II. von Limburg-BroichHerr zu Broich
1473–1508
Wirich V. von Daun-Falkenstein
Heinrich von Limburg-BroichHerr zu Bürgel
1486–1510
Wirich V. von Daun-Falkenstein