Johann III. (Mecklenburg)

Herr zu Mecklenburg

Johann III., Herr zu Mecklenburg (* nach 1266; † 27. Mai 1289 bei Poel) war von 1287 bis 1289 Fürst von Mecklenburg.

Er war Sohn Heinrich I. und regierte 1287–1289 gemeinsam mit seinem Bruder Heinrich II. unter der Regentschaft seines Onkels Nikolaus III.

Er war mit Helena von Rügen († 9. August 1315), der Tochter Wizlaws II. von Rügen seit dem 3. November 1288 verheiratet und hatte mit ihr ein Kind, Luitgard von Mecklenburg. Er ertrank bei Poel und wurde danach im Wismarer Franziskanerkloster beerdigt.

Seine Tochter Luitgard (um 1289; † 1352) hat 1302 Gerhard II. von Hoya geheiratet.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Georg Christian Friedrich Lisch: Helena von Rügen, Gemahlin des Fürsten Johann III. von Meklenburg, in: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde, Band 25 (1860), S. 61–71, digitalisiert

WeblinkBearbeiten