Johann Franz Desideratus (Nassau-Siegen)

Fürst von Nassau-Siegen

Johann Franz Desideratus Fürst zu Nassau-Siegen (* 28. Juli 1627 in Nozeroy; † 17. Dezember 1699 in Roermond) war Graf von Nassau (seit 1652 Fürst zu Nassau), Graf zu Katzenelnbogen, Vianden und Diez, Baron zu Beilstein und Ronse (Renaix). Er war General-Feldmarschall in habsburgisch-spanischen Diensten und Gouverneur in Luxemburg, Limburg und Geldern.

Johann Franz Desideratus von Nassau-Siegen

LebenBearbeiten

Johann Franz Desideratus war der einzige Sohn aus der Ehe von Graf Johann VIII. von Nassau-Siegen (1583–1638) und Ernestine Yolande Prinzessin de Ligne (1594–1663).

Am 27. Juli 1638 wurde er Baron de Renaix. Am 21. November 1652 erhob der Kaiser Johann Moritz und Johann Franz Desideratus in den Reichsfürstenstand, nunmehr Fürst zu Nassau-Siegen in Siegen (Schloss) und Netphen. 1661 wurde er Ritter im Orden vom Goldenen Vlies.

Wie sein Vater war er General-Feldmarschall in habsburgisch-spanischen Diensten. Zudem war er Gouverneur und Statthalter von Luxemburg und Generalkapitän des Herzogtums Limburg.[1][2] Am 20. Mai 1680 wurde er schließlich Statthalter von Spanisch-Gelderland.[3]

Von 1691 bis 1699 war er Herrscher von Nassau-Siegen und Nachfolger von Wilhelm Moritz von Nassau-Siegen. Er war Katholik und wegen seiner Verfolgung von Calvinisten, seiner Misswirtschaft und der steigenden Verschuldung im Volk unbeliebt.

FamilieBearbeiten

Er heiratete am 13. Dezember 1651 in Wien Johanna Claudia Gräfin von Königsegg-Aulendorf (* 23. August 1632 in Innsbruck; † 23. November 1663 in Renaix), 1648 bis 1651 Hofdame der Kaiserin Eleonora Gonzaga d. J., der Frau von Kaiser Ferdinand II. Aus dieser Ehe gingen folgende Kinder hervor:

  • Maria Leopoldine Eleonora Gabriella (1652–1675) ⚭ 27. März 1670 Fürst Moritz Heinrich von Nassau-Hadamar (1626–1679)
  • Ernestine Claudia Margarethe Felizitas (1653–1654)
  • tot geborener Sohn (1655)
  • Ernestine Eleonore Antonia (1656–1675)
  • Clara Juliana Margarethe Felizitas (* 1656/1657; † 9. Oktober 1727), Nonne in Mons
  • Albertine Anna Gabriella (* 1658; † 26. August 1718), Nonne in Maubeuge
  • Maria Donata Gabriele (1660–1660)
  • Louise Karoline Anna (1661–1664)
  • tot geborene Tochter (1662)
  • tot geborener Sohn (1663)

Aus der Ehe mit Maria Eleonore Sophia Markgräfin von Baden-Rodemachern (23. August 1641 bis 18. April 1668) (auch: 19. April 1668), Tochter von Hermann Fortunat, die er nach dem Tode seiner ersten Frau, am 30. Mai 1665 in Rodemack heiratete, gingen folgende Kinder hervor:

  • Franz Fortunatus Prinz von Nassau-Siegen (1666–1672)
  • Wilhelm Hyacinth Prinz von Nassau-Siegen (1667–1743), der spätere Prinz von Oranien
  • Maria Eleonora Ernestina (* April 1668; † 28. September 1669)

In dritter Ehe heiratete er am 9. Februar 1669 in Brüssel Baronesse Isabelle Claire Eugénie du Puget de la Serre (* 1651; † 19. Oktober 1714), mit der er folgende Nachkommen hatte:

  • Alexis Anton Christian Ferdinand (1673–1734), Erzbischof von Trapezopolis
  • Joseph (1674–1674)
  • Charlotte Sophia Johanna (1675–1676)
  • Joseph Moritz Karl (1676–1677)
  • Maria Philippina (1677–1678)
  • Franz Hugo Ferdinand Gereon (1678–1735) ⚭ 3. Juni 1731 Gräfin Leopoldine von Hohenlohe-Bartenstein (* 21. August 1703; † 1776)
  • Anna Luise Franziska (* 1. April 1681; † 26. August 1728) ⚭ 20. Juni 1713 Charles Damman, Vicomte d'Oomberghe († 18. Juni 1721)
  • Klara Bernhardina Franziska (1682–1724) ⚭ 1706 Francisco de Sousa Pacheco († 23. September 1709)
  • Emanuel Ignaz (1688–1735), ⚭ 14. Mai 1711 (geschieden 1718) Charlotte de Mailly-Nesle (* 17. März 1688; † 17. März 1769) war vermutlich der Großvater des Prince de Nassau-Siegen
  • Johanna Baptista Josephina (1690–1745), Nonne in Mons; Erbin von Ronse (Dame de Renaix)

LiteraturBearbeiten

  • Uwe Schögl (Red.): Oranien. 500 Jahre Bildnisse einer Dynastie aus der Porträtsammlung der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien und der Niederländischen Königlichen Sammlung Den Haag. (Ausstellung vom 1. Februar bis 19. März 2002, Camineum der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien). Österreichische Nationalbibliothek u. a., Wien 2002, ISBN 3-01-000028-6, S. 132–134.

WeblinksBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Wilhelm MoritzFürst von Nassau-Siegen
1691–1699
Wilhelm Hyacinth

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Johann Franz Desideratus, IN: “Der” Rheingau ; 5. Band: Mittelrhein : 214, S. 775
  2. Die Kammerrichter, IN: Maria von Loewenich: „Amt und Prestige: Die Kammerrichter in der ständischen Gesellschaft (1711–1806)“, Vandenhoeck & Ruprecht 2019, S. 118
  3. J.H. Zedler: „Grosses vollständiges Universal Lexicon aller Wissenschaften und Künste“, 1743, S. 1091