Hauptmenü öffnen

Johann Eberle (Mediziner)

deutscher Mediziner und Physiologe

Johann Eberle (* 27. Januar 1798 in Buch bei Bregenz; † 18. Dezember 1834 in Würzburg), auch Johann Nepomuk Eberle oder Johann Baptist Eberle, war ein deutscher Mediziner und Physiologe.

LebenBearbeiten

Eberle wurde als Sohn des Schullehrers Peter Eberle (1764–1834) und seiner Frau, der Hebamme Maria Anna Flatz (1764–1834), in Buch geboren. 1813/14 besuchte er die Königlich Baierische Studien-Anstalt in Kempten und 1814/15 die Realschule in Feldkirch. 1820 begann Eberle das Studium der Medizin an der Universität Würzburg. Nach seinem Studium befasste er sich vor allem mit Verdauungsvorgängen. Er fand heraus, dass die Milz nicht an Verdauungsprozessen beteiligt ist und dass Verdauungsenzyme aus der Bauchspeicheldrüse Stärke und Fette spalten. 1834 veröffentlichte er die Monographie Physiologie der Verdauung. Ab 1832 wirkte Eberle als praktischer Arzt in Würzburg. 1834, weniger als ein Jahr nach seinen Eltern, verstarb Eberle an „Brustkrankheit“ (vermutlich Tuberkulose).

LiteraturBearbeiten

  • Hans-Gunther Beger et al.: The Pancreas: An Integrated Textbook of Basic Science, Medicine, and Surgery. 2. Auflage, John Wiley & Sons, 2009, ISBN 9781444300130, S. 19.

WeblinksBearbeiten

  • Johann Eberle, Mitteilungen des Vereins für Vorarlberger Bildungs- und Studenten-Geschichte