Johan Vansummeren

belgischer Radrennfahrer

Johan Vansummeren (* 4. Februar 1981 in Lommel) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer.

Johan Vansummeren Straßenradsport
John Vansummeren beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011
John Vansummeren beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011
Zur Person
Geburtsdatum 4. Februar 1981
Nation BelgienBelgien Belgien
Disziplin Straße
Team(s)
2002
2003
2004
2005–2009
2010–2014
2015–2016
Domo-Farm Frites
Quick Step-Davitamon
Relax-Bodysol
Silence-Lotto
Garmin Sharp
Ag2r La Mondiale
Wichtigste Erfolge

Polen-Rundfahrt 2007
Paris–Roubaix 2011

Letzte Aktualisierung: 23. Februar 2016

KarriereBearbeiten

Vansummeren gewann 2002 die U23-Austragung von Omloop Het Volk. Daraufhin durfte er im Spätsommer für Domo-Farm Frites als Stagiaire fahren. Er erhielt keinen Vertrag für die folgende Saison, konnte aber für die U23-Mannschaft von Quick Step fahren. Er siegte in diesem Jahr bei U23-Austragung von Lüttich–Bastogne–Lüttich und wurde knapp Zweiter hinter Sergey Lagutin im Straßenrennen der Straßen-Radweltmeisterschaft. Für die Saison 2004 unterschrieb er einen Profivertrag bei Relax-Bodysol und 2005 beim belgischen ProTeam Davitamon-Lotto. Er bestritt im selben Jahr seine erste Tour de France und beendete sie auf dem 136. Gesamtrang. Auf den 63. Gesamtrang verbesserte er sich 2007. Anschließend gewann er die Polen-Rundfahrt. Im Jahr 2010 beendete Vansummeren die Tour de France auf dem 30. Platz; nach dem frühen Ausfall seines Kapitäns Christian Vande Velde, wurde Vansummeren als Edelhelfer für Ryder Hesjedal eingeteilt.

Den größten Erfolg seiner Karriere konnte er 2011 beim Klassiker Paris–Roubaix feiern, als er als letzter Verbleibender einer Ausreißergruppe 19 Sekunden vor Fabian Cancellara und Maarten Tjallingii ins Ziel kam.[1]

Im Februar 2015 wurden bei Vansummeren Herzprobleme festgestellt, weshalb er zunächst auf Starts bei den Frühjahrsklassikern verzichten musste.[2] Ende Juni 2016 erklärte er aufgrund dieser Gesundheitsprobleme seinen Rücktritt vom Radsport.[3]

ErfolgeBearbeiten

2002
2003
2007
2011
2012

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour200420052006200720082009201020112012201320142015
  Giro d’Italia
  Tour de France1361126387933014774DNF
  Vuelta a España35707988118121
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Johan Vansummeren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. radsport-news.com vom 11. April 2011: Heiratsantrag mit Pflasterstein
  2. Vansummeren mit Herzproblemen, Greipel mit gebrochener Rippe. radsport-news.com, 23. April 2015, abgerufen am 23. Februar 2016.
  3. Ex-Roubaix-Sieger Vansummeren muss Karriere beenden. radsport-news.com, 29. Juni 2016, abgerufen am 29. Juni 2016.