Hauptmenü öffnen

Jewgeni Anatoljewitsch Romanow

russischer Schachspieler
Jewgeni Romanow, Baden-Baden 2016
Jewgeni Romanow, Baden-Baden 2016
Verband RusslandRussland Russland
Geboren 2. November 1988
Kaliningrad, Russland
Titel Internationaler Meister (2005)
Großmeister (2007)
Aktuelle Elo‑Zahl 2582 (Juli 2019)
Beste Elo‑Zahl 2662 (Juni und Juli 2013)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Jewgeni Anatoljewitsch Romanow (russisch Евгений Анатольевич Романов; * 2. November 1988 in Kaliningrad) ist ein russischer Schachspieler.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Romanow studierte an der Baltischen Föderalen Universität Immanuel Kant in Kaliningrad Jura.

SchachkarriereBearbeiten

1998 gewann Romanow die Jugendweltmeisterschaft der Altersklasse U10 in Oropesa del Mar, Jugendeuropameister wurde er 2000 in der Altersklasse U12 in Kallithea (Chalkidiki) und 2002 in der Altersklasse U14 in Peñíscola.

2000 wurde Romanow zum FIDE-Meister ernannt. Im August 2005 erfolgte die Ernennung zum Internationalen Meister, die erforderlichen Normen erreichte Romanow im Februar 2003 beim Aeroflot-Open in Moskau, und bei zwei internationalen Turnieren in Serpuchow im August/September 2004 und Februar 2005.[1] Seit November 2007 trägt Romanow den Titel eines Großmeisters, die erforderlichen Normen erreichte er im August/September 2004 in Serpuchow, im Januar 2007 beim Archipow-Gedenkturnier in Tscheljabinsk und im September 2007 bei der russischen Einzelmeisterschaft in Krasnojarsk.[2] Romanow nahm an den Schach-Weltpokalen 2011 und 2013 teil, scheiterte aber jeweils in der ersten Runde. Bei der Europameisterschaft 2013 in Legnica erreichte er den dritten Platz.[3] Romanow gewann mit dem Euroorient Masters in Nizza 2008, dem Tenkes Kupa in Harkány 2009, dem Festival International des Jeux in Cannes 2012 und dem LGA Cup in Nürnberg 2012 mehrere internationale Turniere.

Zu seinen Trainern gehörten Wladimir Jurkow, Ratmir Cholmow, Sergei Juferow, Juri Balaschow, Josif Dorfman und Waleri Popow.

MannschaftsschachBearbeiten

In der russischen Mannschaftsmeisterschaft spielte Romanow 2005 für Debüt-DWGTU aus Wladiwostok, von 2006 bis 2008 für Südural aus Tscheljabinsk; seit 2010 spielt er für den Sankt Petersburger Verein Michail Tschigorin.[4] In der deutschen Schachbundesliga spielte Romanow erstmals in der Saison 2009/10 für den Erfurter SK. Von 2012 bis 2015 spielte er bei den Sportfreunden Katernberg, in der Saison 2015/16 spielt er erneut für den Erfurter SK. In der norwegischen Eliteserien spielte er in der Saison 2012/13 für den Kristiansund SK, seit 2013 spielt er für den Vålerenga Sjakklubb, mit dem er 2016 Meister wurde.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jewgeni Romanow – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IM-Titelantrag bei der FIDE (englisch)
  2. GM-Titelantrag bei der FIDE (englisch)
  3. EICC 2013 – Results
  4. Jewgeni Romanows Ergebnisse bei russischen Mannschaftsmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)